Geführtes Geocaching in den Herbstferien beim Urlaub in Tirol

Kinder und Teenager die freiwillig wandern?! Gibt´s nicht?! Gibt es doch! Wer seine Herbstferien in Tirol verbringt kann in den Family Dörfern auf geführte Geocaching Touren gehen. Für Outdoor Kinder ist der Erlebnisfaktor hoch! Dadurch haben auch Teenager ihren Spaß in der Natur beim Urlaub in Tirol.

Der Herbst ist die schönste Zeit zum Wandern. Doch sind auch alle Familienmitglieder dieser Meinung? In den Family Tirol-Regionen haben Eltern jetzt das passende Argument, um auch den Nachwuchs für die Berge zu begeistern: Geführtes Geocaching. Die moderne Form der Schnitzeljagd wird seit dieser Saison neu und im Rahmen der Familienprogramme der Family Tirol-Regionen kostenlos angeboten. In der Gruppe gilt es, mithilfe von GPS-Geräten und anhand vorgegebener Koordinaten von Station zu Station Rätsel zu lösen – und ganz nebenbei die schönsten Plätze der Tiroler Bergwelt zu erkunden. Geocaching fördert Teamgeist, Konzentrationsfähigkeit und macht Lust, sich aktiv in der Natur zu bewegen. In der Ferienregion Kufstein zum Beispiel dreht sich für die Schatzsucher vieles rund um das Thema Ritter und Burgen. Auf ihrer Reise durch die Vergangenheit warten an sechs Stationen knifflige Aufgaben.

Natur pur für die ganze Familie. Wandern mit Kindern macht in Tirol besonders Spaß. Foto: (c) TW Family tirol

Natur pur für die ganze Familie. Geführtes Geocaching für Kinder zwischen 11 und 16 Jahren ist in den Herbstferien in Tirol angeboten
Foto: (c) TW Family tirol

Welche Bedeutung hatte bei den Germanen die Linde? Was ist typisch für einen Ritter? Nur wenn alle Rätsel gelöst sind, bekommt die Gruppe die Koordinaten für das geheime Ziel – eine Rundumsicht über das Inntal inklusive. Goldgräber und Abenteurer aufgepasst heißt es beim Geocaching am Wilden Kaiser. Von Puzzeln, über Teamübungen bis Ringwerfen sind einige actionreiche Aufgaben zu lösen, bis die Teilnehmer ihre Schatzkisten öffnen dürfen. Eine richtige Entdeckungstour gilt es beim Achensee-Cache zu bewältigen. Insgesamt zehn Stationen verlangen den Code-Knackern einiges an Kombinationsgabe ab. Mal sind es knifflige Rechenaufgaben, mal befindet sich die Lösung in der unmittelbaren Umgebung – die Schatzsucher haben einige Herausforderungen zu meistern, um an die nächsten Informationen zu gelangen. Und so schaffen es die Family Tirol-Experten mit viel Kreativität, Ideenreichtum und Einfühlungsvermögen beim Geocaching alle Familienmitglieder für die Berge zu begeistern. Geeignet sind die Routen für Jugendliche zwischen elf und 16 Jahren.

Infos und Angebote zum neuen Geocaching in den Family Tirol Dörfern und Hotels findet Ihr  auf www.tirol.at/familie.

Twitter Digg Delicious Stumbleupon Technorati Facebook Email