Total unterirdisch: 5 Top Höhlen für einen gelungenen Familienausflug

Unternehmt doch einmal einen Familienausflug zu einer Höhle. Unter der Erde gibt es für Euch und die Kinder viel zu entdecken. Wir haben fünf Top Höhlen für Euch genauer angesehen zu denen sich ein Familienausflug garantiert lohnt. Steigt doch mal in die Unterwelt ab.

[table id=8 /]

In der Nähe von Iserlohn befindet sich die Dechenhöhle. Zur Höhle gehört das Deutsche Höhlenmuseum. Insgeamt ist die Dechenhöhle 900 m lang. Eine Führung dauert ungefähr 40 Minuten. Im Jahr 1888 entdeckten durch Zufall zwei Arbeiter die Höhle, als sie an der Eisenbahnstrecke arbeiteten. In der Dechenhöhle fanden sich zahlreiche Knochenreste von Mammuts, Rentieren, Höhlenlüwen oder dem wollhaarigen Nashorn. Ihr könnt mit den Kindern beeindruckende Höhlenabschnitte wie die Königshalle oder Nixengruft entdecken. Von 10 – 16 Uhr (1. April – 31.10: 10 – 17 Uhr) ist die Höhle geöffnet. Führungen finden um 10.30 Uhr, 12 Uhr, 14 Uhr, 15.30 Uhr und von April bis Oktober auch um 16.30 Uhr statt. Auch Kindergeburtstag könnt Ihr dort feiern. Mehr Infos unter Dechenhöhle

Ein Familienausflug in die Dechenhöhle bei Iserlohn ist ein tolles Abenteuer für alle.  Foto: Jürgen Hüsmert  / pixelio.de

Ein Familienausflug in die Dechenhöhle bei Iserlohn ist ein tolles Abenteuer für alle.
Foto: Jürgen Hüsmert / pixelio.de

Deutschlands nördlichste Tropfsteinhöhle liegt im niedersächsischem Hessisch Oldendorf. Erst seit 1992 ist die Schillat Höhle bekannt und seit August 2004 der Öffentlichkeit zugänglich. Eine Führung dauer zwischen 60 und 75 Minuten. Je nach Bedarf finden Führungen dort statt. Auch spezielle Kinderführungen im Rahmen eines Kindergeburtstages sind möglich.Hier fahren die Kinder mit einer Zeitmaschine unter die Erde. Faszinierend ist der Höhlenabschnitt Märchenwald. Er macht seinem Namen alle Ehre, denn überall funkelt und glitzert es. Ein Höhepunkt ist die 3D-Diaschau in der Schillat Höhle.

Von 1778 – 1903 diente die Marienglashöhle in Thüringen um Gips abzubauen. Erst 1778 entdeckte man die Kristallgrotte Hier gibt es Gipskristalle, auch Marienglas genannt.  Ein Abenteuer ist es auf dem Steg über den Höhlensee zu gehen. Hier spiegelt sich die Unterwelt in dem dunklen Wasser. Wer die etwas 45 Minuten lange Führung mitmacht, geht über 100 Stufen und erhält viele Infos über die Entstehung der Höhle und den Bergbau. Denn eigentlich ist die Kristallgrotte, der einzige natürliche Hohlraum in diesem System. Wieder am Tageslicht angekommen, können die Kinder Glasbläser zu sehen. Geöffnet ist die Marienglashöhle April bis Oktober von 10.00 Uhr bis 17.00 Uhr, sowie im November bis  März ab 10.00 bis 16.00 Uhr.

Mehr Bergwerk als Höhle ist die Marienglashütte. Foto:(c) Karl-Heinz Laube  / pixelio.de

Mehr Bergwerk als Höhle ist die Marienglashütte.
Foto:(c) Karl-Heinz Laube / pixelio.de

In Bad Segeberg gibt es die Karl May Festspiele und die nördlichst Schauhöhle des Landes und die einzige in Schleswig-Holstein. Seit 100 Jahren ist die Kalkberghöhle  bekannt. Deswegen finden im Jubiläumsjahr 2013 dort etliche Sonderveranstaltungen statt. Eine Führung dauert 35 Minuten. Das ganze Jahr ist die Temperatur in der Höhle konstant bei 9 Grad. Zieht Euch warm an! Im Sommer leben etwa 800 Fledermäuse in dieser Höhle, im Winter sind es sogar 22.000. Um eines der größten Winterquartiere dieser seltenen Tiere zu schützen ist von Oktober bis März die Kalkberghöhle geschlossen.

Auf der schwäbischen Alb könnt Ihr die Wimsener Höhle besichtigen. Sie ist die einzige Wasserhöhle von Deutschland, in die Kähne mit Besucher hineinfahren. Für die Kinder ist es ein großes Erlebnis mit dem Holzboot in die Höhle zu fahren. Entstanden ist die Wasserhöhle durch den Bau von einem Wehr flutete die Höhle. Seitdem ist sie mit dem Boot zu befahren. Vom  1.April bis 31. Oktober ist die Höhle in der Nähe von Zwiefalten täglich von 10.00 – 18.00 Uhr geöffnet. Bis zu 70 Meter fahrt man in die Erde hinein. Die Umgebung lädt zum Wandern ein.

Die einzige Höhle in Deutschland, die mit einem Kahn zu befahren ist, befindet sich auf der schwäbischen Alb: Die Wimsener Höhle. Foto:(c) Kinderoutdoor.de

Die einzige Höhle in Deutschland, die mit einem Kahn zu befahren ist, befindet sich auf der schwäbischen Alb: Die Wimsener Höhle.
Foto:(c) Kinderoutdoor.de

Twitter Digg Delicious Stumbleupon Technorati Facebook Email