Smart Wool kombiniert Merinowolle mit anderen Materialien

SmartWool geht im Herbst 2012 neue Wege und erweitert seine Merino-Kollektion um neue

Technologien und Kategorien. Der Merinospezialist aus Steamboat Springs, Colorado, stellt

mit den Wolle-isolierten SmartLoft Midlayern eine völlig neue Produktlinie vor und dehnt das

technische „PhD“-Konzept von Socken auf Bekleidung aus.

Bei den isolierten PhD SmartLoft-Produkten spielt Merinowolle ihre unschlagbaren Eigenschaften aus: Sie ist natürlich antibakteriell und damit geruchshemmend, bietet ein sehr gutes Feuchtigkeitsmanagement und damit Klimakomfort, sie ist pflegeleicht und maschinenwaschbar. Auf diese Vorteile möchte niemand, der jemals ein Merinoteil an hatte, verzichten. Doch Merino kann eben nicht alles. Deshalb kombiniert Smartwool Merinowolle mit anderen Materialien dort, wo es einen Funktionsgewinn bedeutet: Außen besitzen die SmartLoft Midlayer eine abriebfeste Nylon-Shell und für Wärme sorgt ein Futtervlies aus natürlicher Wolle statt wie üblich Synthetikfasern oder Daune. Denn Wolle bietet auch als Isolationsmaterial einige Vorteile: Sie ist ein nachwachsender und schonend gewonnener Rohstoff, sie ist druckstabil und hält durch ihre feine und gekräuselte Struktur viel Luft. Und sie isoliert auch noch in feuchtem Zustand.

 Die Modelle SmartLoft Full Zip und SmartLoft Divide Full Zip (bei dem nur die Frontpartie isoliert ist, während der Rücken und die Ärmel aus 100% Merinowolle bestehen) eignen sich so bestens als Midlayer und können bei trockenem Wetter auch perfekt als äußerste Lage getragen werden. Trotzdem gilt bei Smartwool immer: Die Innenseite besteht zu 100% aus Merino! Auch wenn die Teile ausnahmsweise direkt auf der Haut getragen werden, bleibt das wohlige Merinogefühl erhalten.

Twitter Digg Delicious Stumbleupon Technorati Facebook Email