Werken mit dem Taschenmesser: Wir schnitzen ein Rehkitz

Werken mit dem Taschenmesser ist mehr als “nur” Schnitzen. Beim Werken mit dem Taschenmesser setzen wir auch die Säge oder die Ahle (Stechdorn) ein. Bei unsererm heutigen Projekt, ein Rehkitz zu schnitzen, ist das besonders wichtig. Ansonsten habt Ihr und die Kinder eine Menge Spaß beim Werken mit dem Taschenmesser. Wie immer ist unsere Materialliste unglaublich übersichtliche und Ihr könnt Euch den Weg zum Bastelgeschäft sparen.

Werken mit dem Taschenmesser zeigt, wie vielseitig dieses Gerät ist. Neben dem Korkenzieher, den eigentlich nie jemand braucht, gibt es auch eine richtig scharfe Säge und eine Ahle. Auch die beiden Klingen setzen wir ein, wenn wir das Rehkitz schnitzen. Das Holz für das Werken mit dem Taschenmesser, habe ich aus einem Abbruchcontainer gezogen. Bauhholz nennen die Experten so was. Ich finde es schade, wenn ein derart gutes Vierkantholz in der Müllverbrennung landet. Auch das ist Upcycling, ein solches Holz wieder zu verwenden. Um das Rehkitz zu schnitzen braucht Ihr außerdem eine Schere, Papier, Stift und Schleifpapier in unterschiedlichen Stärken.

Werken mit dem Taschenmesser: Das ist unser Material um daraus ein Rehkitz zu schnitzen.  Foto (c) kinderoutdoor.de

Werken mit dem Taschenmesser: Das ist unser Material um daraus ein Rehkitz zu schnitzen.
Foto (c) kinderoutdoor.de

Werken mit dem Taschenmesser: Jeder wie er will!

Beim Werken mit dem Taschenmesser gibt es keine festen Bauanleitungen. Ihr entscheidet wie groß oder klein das geschnitzte Reh ist. Auch liegt es bei Euch, ob Ihr das Reh anmalt oder nicht. Ich habe von dem Bauholz ein etwa 10 mal 15 Zentimeter großes und etwa drei Zentimeter dickes Stück verwendet. Ein wenig zu dünn ist das Ganze gewesen und das rächte sich. Zuerst zeichnet Ihr mit dem Stift eine Schablone von dem Rehkitz auf, bevor wir es schnitzen. Seht Euch ein Foto davon an und zeichnet die Umrisse nach. Nun schneidet Ihr mit der Schere diese Vorlage aus.

Werken mit dem Taschenmesser: Bevor wir schnitzen, stellen wir eine Schablone vom Rehkitz her.  Foto (c) kinderoutdoor.de

Werken mit dem Taschenmesser: Bevor wir schnitzen, stellen wir eine Schablone vom Rehkitz her.
Foto (c) kinderoutdoor.de

Nun legen wir die Schablone auf das Holz und zeichnen sie mit einem Stift nach. Erst dann beginnen wir das Rehkitz zu schnitzen.

Werken mit dem Taschenmesser: Erst zeichnen, dann das Rehkitz schnitzen.  Foto (c) kinderoutdoor.de

Werken mit dem Taschenmesser: Erst zeichnen, dann das Rehkitz schnitzen.
Foto (c) kinderoutdoor.de

Werken mit dem Taschenmesser: Sägen und schnitzen

Nun kommt die Säge zum Einsatz. Versucht die Konturen vom Reh mit der Säge auszuschneiden.

Werken mit dem Taschenmesser: Säg ich doch! Bevor wir schnitzen, sägen wir das Rehkitz aus.  Foto (c) kinderoutdoor.de

Werken mit dem Taschenmesser: Säg ich doch! Bevor wir schnitzen, sägen wir das Rehkitz aus.
Foto (c) kinderoutdoor.de

Nun heißt es vorsichtig vorgehen! Mit der kleinen Klinge, der Säge, der Ahle entfernt Ihr das Holz zwischen den Läufen von unserem Reh s0wie bei den Ohren. Geht vorsichtig vor.

Nun schnitzen wir die Kanten vom Reh mit dem Taschenmesser ab.

Werken mit dem Taschenmesser: Schnitzt die Konturen vom Reh heraus.  Foto (c) kinderoutdoor.de

Werken mit dem Taschenmesser: Schnitzt die Konturen vom Reh heraus.
Foto (c) kinderoutdoor.de

Zum Schluss greifen wir zum Schleifpapier. Unser Reh ist fertig. Wer will kann das Kitz auch anmalen.

Twitter Digg Delicious Stumbleupon Technorati Facebook Email