Stirnlampen und Batterien: So halten sie länger

Stirnlampen und Batterien sind für manche Outdoorer Gegenstände die keine große Aufmerksamkeit brauchen. Die Teile funktionieren oder eben nicht. Doch Stirnlampen oder Batterien brauchen auch Pflege. Sonst geht es mit deren Lebensdauer rasch zu Ende. Wir haben Expertentipps für Euch was Ihr hin und wieder mal Gutes für die Stirnlampen oder Batterien tun könnt.

Wer auf seine Stirnlampe und Batterien minimal pflegt, der kann diese länger nutzen.  Foto (c) led lenser / Eric Hjorleifson

Wer auf seine Stirnlampe und Batterien minimal pflegt, der kann diese länger nutzen.
Foto (c) led lenser / Eric Hjorleifson

Stirnlampen können zehn Jahre oder länger tadellos funktionieren,” erklärt ein Sporthändler. Ich bin überrascht doch der Experte erzählt “Grundsätzlich ist es gut die Stirnlampen nicht in ihre Einzelteile zu zerlegen. Wenn Sie am Meer unterwegs gewesen sind, kann die salzige Luft der Stirnlampe zusetzen. Mit klarem Wasser und einen Lappen am besten die Stirnlampe kurz abspülen.” Das Glas der Lampe mit einem Reinigungsmittel zu putzen hält der Sporthändler für weniger schlau. “Das Plastikglas kann auf einen zu agressiven Glasreiniger reagieren und dann sehen sie mit der Stirnlampe deutlich weniger.” Grundsätzlich empfiehlt der Experte die Stirnlampe ohne Batterien zu lagern “Die Akkus können auslaufen und dann ist im schlimmsten Fall auch die Stirnlampe hinüber!” findet der Sporthändler. Eigentlich sind die hochwertigen Stirnlampen alle dicht gegen eindringendes Wasser. Sollte das Glas der Stirnlampe von innen beschlagen sein, das Batteriefach öffnen und die Lampe so lagern. “Fett an der Linse kann hartnäckig sein, wenn man es falsch behandelt,” mahnt der Experte “Zuerst mit einem weichen Tuch das Ganze abwischen und dann mit fließendem Wasser abspülen.” Vor einem Fehler der besonders oft auf Berghütten rät der Sporthändler ab “Legen sie die Stirnlampe nicht auf den Kachelofen oder in unmittelbare Nähe” Um die Linse vor Kratzern zu schützen ist es sinnvoll die Stirnlampe im Rucksack in einen extra Beutel zu verpacken.

Stirnlampen und Batterien: So funktioniert alles länger

Kälte ist für Akkus weniger das Problem. Die Batterie entlädt sich schneller wenn die Temperaturen deutlich unter Null Grad sind. Schaden nehmen die Akkus bei großer Hitze. Wenn die Stirnlampe etwa im Sommer auf der Ablage vom Auto liegt. Hier kann es heißer als 50 Grad sein. Nässe finden Batterien auch alles andere als gut. Deshalb die Akkus trocken und kühl lagern.

Twitter Digg Delicious Stumbleupon Technorati Facebook Email