Aufräumen! Wir basteln mit Kindern ein Ordnungs-System

Aufräumen und Kinder. Welches Wort ist hier falsch? Genau, das UND! Aufräumen Kinder! Vor allem die kleinen Sachen die überall verstreut im Zimmer und der Wohnung herumliegen treiben manche Eltern zur Weißglut. Dafür haben wir jetzt ein Ordnungs-System. Bastelt es mit den Kindern und das Aufräumen macht mehr Spaß. Na ja, für eine gewisse Zeit zumindest.

Aufräumen. Für Kinder nach Fernsehverbot, Fencheltee und Brokkoli das wahrscheinlich schlimmste Wort. Eine Freundin meinte: “Das Aufräumen habe ich aufgegeben. Bis die beiden 18 sind räume ich in den Zimmern nicht mehr auf. Dann mit der Volljährigkeit können sie ausziehen. Ich rufe die Herren im weißen Overall mit Atemschutzmaske an und die übernehmen das finale Aufräumen für mich. Wahrscheinlich mit extra starken Dampfstrahlern und Schneeschaufeln!” Mit dem Aufräumen haben die Kinder ihre liebe Not. Egal wie Eltern die Kleinen zu mehr Ordnung disziplinieren wollen, es ist alles vergebens: Schimpfen, drohen, motivieren, belohnen. Vergiss es. Aufräumen hassen die meisten Kinder. Doch wir haben jetzt ein Ordnungs-System, das leicht zu basteln und zu bedienen ist: Såu-Stalla. Mit wenig Material ist das Ganze zusammengebaut und die Kinder haben am Aufräumen ihre Freude. Dann bastelt mal schön: Såu-Stalla.

Aufräumen mit Såu-Stalla

Was sich hier nach einem schwedischen Möbelhaus anhört ist eine wunderbare Erfindung. Ihr braucht dazu Perlen zum Auffädeln (die fahren auch überall in der Wohnung rum und besonders schmerzhaft sind sie, wenn man nachts barfuß reintritt!), ein Stück Drachenschnur und Foldback Klammern (auch Maulis genannt). Habt Ihr das alles zuhause? Dann ist der erschte Schritt beim Aufräumen getan.

Aufräumen für Anfänger. Hier ist das Material für Såu-Stalla. Foto (c) kinderoutdoor.de

Aufräumen für Anfänger. Hier ist das Material für Såu-Stalla.
Foto (c) kinderoutdoor.de

Vor dem Aufräumen ist nach dem Aufräumen. Nun fädeln die ach so geknechteten Kinder die Perlen auf. Immer wieder dazwischen eine Foldback-Klammer mit auffädeln.

Vor dem Aufräumen: Auffädeln!  Foto (c) kinderoutdoor.de

Vor dem Aufräumen: Auffädeln!
Foto (c) kinderoutdoor.de

Aufräumen mit dem Aha-Effekt!

Ihr entscheidet wie lange Såu-Stalla sein soll. Nun habt Ihr diese Kette mit den Foldback Klammern dazwischen.

Aufräumen und Spaß dabei. Såu-Stalla gehört in jeden Haushalt! Foto (c) kinderoutdoor.de

Aufräumen und Spaß dabei. Såu-Stalla gehört in jeden Haushalt!
Foto (c) kinderoutdoor.de

Nun klemmt Ihr an den Foldback Klammern all jene Dinge ein, die sonst irgendwo in der Gegend umherfahren: Monatskarte für den Bus (“Hat die irgend jemand gesehen?!), ausgeliehene CD´s (“Was weiß ich wo die ist?”), Pixibücher (“Ich kann ohne das Buch nicht einschlafen”) und was sonst noch so alles geboten ist. Såu-Stalla befestigt Ihr an einem Heizkörper oder an einem Regal. Auch im Auto ist das Ordnungssystem perfekt: Einfach an den beiden Nackenstützen anbringen, schon ist aufgeräumt auf den billigen Plätzen. Also: Fangt jetzt gleich an Såu-Stalla zu basteln! Es lebe die Ordnung!

Plötzlich hat alles seinen Platz. Aufräumen kann so einfach sein mit Såu-Stalla. Foto (c) Kinderoutdoor.de

Plötzlich hat alles seinen Platz. Aufräumen kann so einfach sein mit Såu-Stalla.
Foto (c) Kinderoutdoor.de

Twitter Digg Delicious Stumbleupon Technorati Facebook Email