Griabig rodeln am Grubigstein

Ein genialer Blick auf die Zugspitze und eine ordentlich präparierte Schlittenbahn. In der Tiroler Zugspitzarena ist die Naturrodelbahn am Grubigstein mit 3,5 km die Längste. Dabei überwinden die Schlittenfahrer 330 Höhenmeter auf einer abwechslungsreichen Strecke.

Alle mit kleinen Kindern oder die es lieber gemütlicher haben zahlen, statt zu schwitzen. Mit dem Grubigstein-Lift geht es hinauf zum Start der Schlittenbahn. Zu Fuß geht es am Rand der Naturrodelbahn nach oben. Gemütlich seid ihr etwa eine Stunde unterwegs. Auf jeden Fall lohnt sich der Aufstieg, denn die Abfahrt ist anspruchsvoll und vom Schwierigkeitsgrad her mittelschwer. Immer wieder könnt ihr die Zugspitze sehen und im Winter ist der Mount Everest Deutschlands noch beeindruckender. Vom Start ab auf 1.334 m, bei der Brettlalm,  geht es steil und gerade ins Tal. Wenn ihr in den Wald kommt, dort ist der Mittelabschnitt der Rodelbahn, kommen die Kurven. Gut festhalten und ordentlich den Schlitten steuern, sonst saust ihr in die Botanik. Wenn ihr die Passage im Wald hinter euch habt, geht es im freien Gelände weiter. Wieder mit einem imposanten Blick auf das Zugspitzmassiv. Weiter rodelt ihr die Serpentinen runter, im Sommer könnt ihr hier toll wandern, und fahrt auf das Hotel Drei Mohren zu. Ihr könnt auf dem verschneiten Weg bleiben und habt dann einen Fußweg von 15 min bis zur Talstation vor Euch oder ihr rodelt bei der letzten Kurve direkt zur Talstation vom Sesselllift. Aber Vorsicht: Es besteht akute Wiederholungsgefahr.

Ausrüstung:

Einen klassischen Holzschlitten oder einen Plastikbob. Snowtubes sind hier weniger geeignet.

Helm auf!

Warme Kleidung und Verpflegung in den Rucksack

Zwei Kufen im Schnee führen hinab von steiler Höh! Am Grubigstein macht das Rodeln richtig Spaß!
Foto: (c) © Volker Skibbe – Fotolia.com

Facts

Öffnungszeiten: Täglich ist die Rodelbahn ab 11 Uhr freigegeben.

Verleih: Im NTC an der Talstation könnt ihr Schlitten ausleihen
Einkehrmöglichkeit: Brettlalm Tel. 0043 – 5672/2573,
Info: www.bergbahnen-langes.at
www.lermoos.at

Weitere Schlittenbahnen gibt es im Buch “Rodeln Allgäuer Alpen” vom Bergverlag Rother zu entdecken.
Foto: (c) Bergverlag Rother

 

Twitter Digg Delicious Stumbleupon Technorati Facebook Email