Tiroler Zugspitz Arena für Familien: Forscherpfade, Erlebeniswege und Klettergarten am Wasserfall

Die Tiroler Zugspitz Arena ist im Frühjahr und Sommer ebenso attraktiv für Familien wie im Winter. Anstatt mit Ski oder Snowboard die Pister runterzubrettern, sind die aktiven Familien auf den Wanderwegen und Klettersteigen unterwegs. Besonders der Kobold Moosle hat es den Kindern angetan und die kleinen Outdoorer sind auf seinem Forscherpfad unterwegs. Hoch hinaus geht es am Häselgehr Wasserfall. Hier befindet sich ein Klettersteig der besonderen Klasse.

Kindern sind wie Schwämme. Sie saugen regelrecht Neues in sich auf. So lernen die Kleinen jeden Tag dazu. Auch das autonome entdecken und ausprobieren gehört zur Kindheit, wie die Berge zu Tirol. Am besten lernt es sich in einer ungezwungenen, natürlichen Umgebung, wie e sdie Tiroler Zugspitz Arena im Sommer ist. Anstatt auf den Lehrer hören die Kinder auf den Kobold Moosle. Der kleine Berggeist schickt die Kinder am Bergwald  vom Grubigstein auf einen besonderen Forscherpfad. Los geht´s bei der Bergstation der Grubigsteinbahn I. Sie liegt  auf 1.334 Meter Seehöhe. Von dort führt der Weg über sieben Stationen zum Thema Pflanzen- und Tierwelt der Alpen hinab ins Tal. Es gibt also keinen Grund sich über lange Steigungen zu beschweren. Zu den einzelnen Stationen können kleine Forscher über die 2,5 Kilometer lange Strecke ein Quiz beantworten. Mit dem richtigen Lösungswort erhalten die Teilnehmer an der Talstation der Grubigsteinbahn oder im Tourismusbüro Lermoos einen Forscher-Pin. Stolz stecken sich diesen die Kinder an ihre Outdoorjacken. Der Forscherpfad ist eine abwechslungsreiche Wanderung und bei jedem Wetter leicht begehbar, allerdings nicht durchgehend kinderwagentauglich. Hier kommen die Eltern am besten mit einer Kindertrage weiter. Moosles Zauberwald ist die Erweiterung des Forscherpfads. Er eröffnet Kindern eine Welt voller Magie. Der Weg ist 3,9 Kilometer lang und startet an der Talstation Grubigsteinbahn oder direkt im Anschluss an den Forscherpfad. Es erwarten Euch neun Stationen. Hier gibt es verschiedene Bewegungs- und Wissensspiele. Ohne es zu bemerken,  tauchen die kleinen Urlauber auf dem Forscherpfad in die Natur der Berge von Tirol ein. Hinweisschilder motivieren an jeder Station verschiedene Rätsel zu lösen. Wer an der letzten Station das richtige Lösungswort herausgefunden hat, kann sich an der Talstation der Grubigsteinbahn oder im Tourismusbüro Lermoos über eine Überraschung freuen.

Tiroler Zugspitz Arena für Familien: 90 Meter Flying Fox im Kletterwald Bichlbach

Alle Kinder, die einen actionreichen Urlaub inmitten der Tiroler Bergwelt erleben wollen, sind im Kletterwald Bichlbach genau richtig. Hier sind Kraft, Mut, Balance und Geschicklichkeit gefragt – auch bei den Eltern. Hier blühen auch die Teenager auf, denn es erwartet sie ein Abenteuer an Seilen. Fünf Parcours mit über 60 Kletterelementen, wie ein Riesenspinnennetz, Himmelstrapez oder Schwebeelemente, warten auf Familien mit Kindern. Dabei ist von einfachen Kletterelementen für Anfänger bis zu größeren Herausforderungen für erfahrenere Kletterer für jedes Level etwas dabei. Neu in diesem Jahr ist der 90 Meter langer Flying Fox. Alle kennen, aus eigener Schulzeit, den 100 Meter Lauf. Deutlich schneller und mit viel mehr  Adrenalin im Blut rast Ihr hier gut gesichert an der Seilrolle am Stahlseil entlang. Usain Bolt kann kaum schneller sein.  Das Gute an diesem Kletterwald: Es sind keine Vorkenntnisse nötig und die Kletterausrüstung leiht Ihr Euch vor Ort aus. Bevor es losgeht, weisen Euch Profis ein, worauf beim dem Kletterwald zu achten ist. Ein heftiges Vergnügen und zwar mit Sicherheit.

Tiroler Zugspitz Arena für Familien:Klettersteig mit Sprühnebel

Abseil-Aktionen, Überqueren von Hindernissen und Seilbrücken gibt es beim Bergabenteuer für Familien am Häselgehr Wasserfall mit den Experten von Bergsport Total. Bei dem leichten Klettersteig klettern Kinder über Felswände in der Nähe des erfrischenden Sprühnebel des Wasserfalls und seilen sich anschließend ab, bevor es mit dem Flying Fox über die Gumpen geht. Neben den körperlichen Fertigkeiten, werden bei diesem Bergabenteuer auf spielerische Weise auch die mentalen Fähigkeiten und das Selbstvertrauen trainiert. Im Anschluss kann die ganze Familie in den Gumpen des Wasserfalls baden und weiter toben.

(*Hinweis in eigener Sache: Für den Artikel und die darin enthaltenen Links erhalten wir weder Geld, Provisionen, Sachleistungen oder andere Zuwendungen)

Twitter Digg Delicious Stumbleupon Technorati Facebook Email