Hundeschlittentour mit Kindern: Lappland in Mitteleuropa erleben

Hundeschlittentour mit Kindern, dazu müsst Ihr keinesfalls nach Alaska oder Lappland reisen um das zu erleben. Auch im Alpenraum oder in den Mittelgebirgen können sich die Outdoorkids von Huskys ziehen lassen. Es ist für die ganze Familie ein großes Abenteuer auf dem von Hunden gezogenen Schlitten durch die Winterlandschaft zu gleiten.

„GO!“ Ein kurzer Zuruf und plötzlich ziehen zwölf Huskys los. Schnell gewinnt der Schlitten an Tempo. „Hunde die optimal trainiert und ernährt sind, schaffen bis zu 200 Kilometer am Tag!“ schreit der Hundeführer gegen den Fahrtwind an. Immer wieder kommuniziert er mit dem Leader. „Was auf dem Fußballfeld der Kapitän einer Mannschaft ist, dass ist hier der Leithund. Er muss meine Anweisungen an die anderen Hunde weitergeben und der Leader gibt auch das Tempo“ erklärt der Musher, so nennen sich die Schlittenhundeführer selbst, die anspruchsvolle Aufgabe an seinen Führungshund. Auch was die Motivation angeht, ist der Leithund gefordert. Außerdem muss er über eine gute Orientierung verfügen und den Weg auch nach ein paar Jahren wieder finden. Es ist kaum zu glauben, wie Tiere und Menschen hier zusammenspielen. Die Gäste sitzen auf dem schweren Holzschlitten und lassen sich von den Hunden durch den verschneiten Wald ziehen. Auch wenn das Ganze einfach aussieht, es steckt deutlich mehr dahinter, als dass bis zu zwölf Hunde den Schlitten ziehen. „Ohne gegenseitiges Vertrauen und Respekt geht hier gar nichts!“ erklärt der Hundeführer und weiter „Ich kann meinen Hunden vertrauen und die Hunde vertrauen mir“. Bis es soweit ist, braucht es viel Zeit und Geduld. Von beiden Seiten. Spielerisch wirkt es, wenn der Hundeführer den Schlitten über den Schnee lenkt. Doch körperlich setzt ihm das zu. Er muss das Gefährt und die Hunde unter Kontrolle halten. „Wichtig ist auch das Training und die Ernährung“ so der Experte „Im Sommer spanne ich die Hunde vor einen Schlitten auf Rollen.“ Schlittenhunde die bei Rennen mit machen erreichen auf kurzen Distanzen Geschwindigkeiten von bis zu 40 km/h. Seit wann Hunde Schlitten mit Menschen darauf ziehen ist unbekannt. Forscher gehen davon aus, dass Eskimos schon lange mit diesem tierischen Transportmittel vertraut sind. Nicht jeder Hund eignet sich für den Schlittensport. Ein Dackel ist vom Körperbau zu klein, zu schwach und hat außerdem zu kurze Beine. Beliebt sind die sibirischen Huskys und die Alaska Malamuten. Mit ihnen vor den Schlitten gespannt geht es flott durch die verschneite Landschaft. Was dabei auffällt, wie das hölzerne Gefährt wackelt, knirscht und knackt während der Fahrt. „Der Schlitten besteht aus lose verbundenen Teilen und ist dadurch flexibel“ sagt der Hundeführer. Eisig weht der Fahrtwind ins Gesicht. Überall auf den Bäumen glitzert der frisch gefallene Pulverschnee, als besteht er aus Milliarden von kleinen Diamanten in denen sich das Licht der Wintersonne bricht. Ein geniales Erlebnis für alle die gerne draußen unterwegs sind.

Hundeschlittentour mit Kindern: Mit starken Pfoten unterwegs

Wer in Tirol seinen Winterurlaub verbringt sollte, auf der Husky Ranch Angerberg vorbeischauen. Hier in der Hohen Salve Region lernt Ihr die Schlittenhunde kennen. Ihr fahrt mit einen solchen Gespann aus und nach der Rückkehr klingt am Lagerfeuer der erlebnisreiche Tag bei einer Tasse Tee aus. Das ganze Programm mit Schlittenhunden vom Füttern bis zur Massage erlebt Ihr im Husky Abenteuer Camps. Es findet auf der auf der Stubalpe/Gaberl in der Steiermark statt. Außerdem baut Ihr Euch einen Iglu und seid auch mit den Schneeschuhen unterwegs. Profis zeigen, wie Ihr Euch mit den Huskys vertraut macht. Während des Aufenthaltes im Camp, bekommt jeder Teilnehmer einen Schlittenhund zugeteilt um den er sich kümmert. Tirol ist auch auf den Hund gekommen. Der Husky Toni ist über Bürserberg im Brandnertal hinaus als Fachmann für Schlittenhunde bekannt. Wenn die Kinder acht Jahre alt sind, haben sie die Möglichkeit einen Führerschein für den Schlittenhund abzulegen. Wer den Test bestanden hat, darf sogar selbst ein Stück mit dem Gespann fahren. Ab dem 3. Januar findet jeden Sonntag bis zum 13. März ein Husky-Camp im Kleinwalsertal statt. Fünf Stunden sind Kinder und Eltern von den Schlittenhunden fasziniert. Am Hörnlepass geht der Hund ab und Oudoorkids ab acht Jahren dürfen teilnehmen.

Twitter Digg Delicious Stumbleupon Technorati Facebook Email