Kinder schnitzen mit dem Taschenmesser einen Hasen

Kinder schnitzen gerne Tiere. Warum bis Ostern warten, wenn die Outdoorkids einen Hasen putzig finden? Aus einem Stück Restholz arbeiten die Kleinen einen Hasen heraus. Dazu brauchen wir ein Taschenmesser mit Säge und wenig zusätzliches Material.

Plötzlich hoppelte der Feldhase wenige Meter vor der Familie über den Wirtschaftsweg. Die Kinder erschraken sich, denn so einen großen Hasen hatten sie noch nie gesehen. In den Erzählungen der Outdoorkids hatte dieses putzige Tier bald die Größe von einem ausgewachsenen Bernhardiner. Für unsere heutige Anleitung braucht Ihr ein Stück Holz, ein Taschenmesser, Wasserfarbe, einen Stift, Pinsel und Schmirgelpapier.

Aus diesem Restholz schnitzen wir einen Feldhasen.
foto (c) kinderoutdoor.de

Seht Euch in Büchern Fotos vom Feldhasen an. Leider ist dieses Wildteier vom Aussterben bedroht und bald nur noch in Büchern zu sehen. Die intensive Landwirtschaft und der Verlust von freien Flächen setzt diesem Feldbewohner zu. Seht Euch mit den Kindern die Konturen vom Feldhasen an und zeichnet diese auf das Holz.

Bevor wir mit dem Taschenmesser werken, zeichnen wir den Feldhasen auf das Holz.
foto (c) kinderoutdoor.de

Mit der säge schneiden wir den Rohling aus. Hier zeigt sich die Qualität vom Taschenmesser.

Fertig ist der Rohling, die Kinder beginnen mit dem Schnitzen.
foto (c) kinderoutdoor.de

Kinder schnitzen einen Hasen: So arbeitet Ihr die Konturen aus

Nehmt die kleine Klinge und schnitzt am Hinterteil vom Hasen ein Schwänzchen heraus. Experten nennen dieses Körperteil Blume. Doch der Schwanz ist auch nützlich um sich mit anderen Artgenossen zu verständigen.

Im nächsten Arbeitsschritt arbeitet Ihr den Schwanz vom Hasen heraus.
foto (c) kinderoutdoor.de

Sehen wir uns als nächstes den Kopf vom Hasen an. Im Verhältnis zum Körper ist dieser eher kleiner. Mit der Ahle, so heißt der Stechdorn vom Taschenmesser, sowie der kleinen Klinge arbeiten wir die Feinheiten heraus. Plötzlich wirkt unser Hase deutlich lebendiger.

Mit viel Gefühl arbeiten wir die Feinheiten an unserem Hasen aus.
foto (c) kinderoutdoor.de

Der Kopf von diesem Wildtier ist alles andere als flach, sondern rund und läuft zur Nase hin fast spitz zu. Genau diese Konturen wollen wir nun auf das Holz umsetzen. Die Kinder schnitzen jetzt den Kopf vom Hasen.

Langsam nimmt der Hase Gestalt an.
foto (c) kinderoutdoor.de

Alle Streber unter uns arbeiten den Zwischenraum bei den Ohren vom Hasen heraus. Hier ist Fingerspitzengefühl gefragt.

So sieht der Hase gleich noch viel besser aus.
foto (c) kinderoutdoor.de

Zum Schluss unserer Anleitung für´s Schnitzen, bearbeitet Ihr noch einmal final den Körper des Tieres. Rundet seinen Rücken ab. Mit dem Schleifpapier könnt Ihr Kanten und Kerben verschwinden lassen.

Endfassung mit dem Schleifpapier. Schmirgelt den geschnitzten Hasen gründlich ab.
foto (c) kinderoutdoor.de

Das Taschenmesser hat für heute ausgedient. Klappt es zu, wenn Ihr es nicht mehr braucht, und greift nun zum Pinsel sowie der Wasserfarbe. Malt den Hasen an wie es Euch gefällt. Wer möglichst nah am natürlichen Vorbild sein will, der gibt dem Tier einen erdfarbenen Anstrich. Beim Anmalen sind nur wenige Details wie die Augen oder die Nase nötig. Wartet bis die Fellfarbe getrocknet ist und malt dann die Details auf. Ist die Farbe noch nass, dann verschwimmt und verschmiert alles miteinander.

Die Kinder malen ihren geschnitzten Hasen an.
foto (c) kinderoutdoor.de

Fertig ist unser Mümmelmann. Die Kinder finden diese Schnitzarbeit mit dem Taschenmesser sicher ganz toll. Viel Spaß beim Schnitzen mit den Kindern.

 

Twitter Digg Delicious Stumbleupon Technorati Facebook Email