Erste Hilfe Set für Outdoorer: Das solltet Ihr für den Notfall dabei haben

Ein Erste Hilfe Set passt in jeden Rucksack und jede Fahrradtasche. Das Argument, es ist kein Platz dafür vorhanden, geht somit fehl. Wenn Ihr mit den Kindern in den Bergen oder bei einer Fahrradtour unterwegs seid, ist die Gefahr von kleineren und größeren Blessuren deutlich höher, als wenn Ihr zuhause mit einer Tüte Chips vor dem Fernseher sitzt.Wir haben für Euch zusammengestellt, was in einem Erste Hilfe Set alles drinnen sein sollte. 

„Mit dem Erste Hilfe Set ist es wie mit der Regenjacke,“ sagte zu mir einmal ein Kollege „Wenn ich die Regenjacke dabei habe, fällt kein Tropfen vom Himmel. Liegt das Teil zuhause, dann gibt es einen Wolkenbruch.“ Beim Wandern schürfen sich die Kinder schnell einmal die Knie oder Ellenbogen auf: Da kraxeln die Kleinen an einem Felsblick herum oder rutschen auf einer Wurzel ab. Schon fließen ein paar Tröpfchen Blut und noch mehr Tränen. Hier ist es hilfreich, wenn Ihr ein Erste Hilfe Set dabei habt. Im Gegensatz zu dem aus dem Auto, kommt Ihr bei einer Tageswanderung, Kanutour oder bei einem Ausflug mit dem Radl mit deutlich weniger aus. Viele bekannte Outdoormarken bieten Euch bereits gefüllte Erste Hilfe Sets. Doch welches ist das Richtige für Euch?

Überprüft immer wieder mal, was sich in Eurem Erste Hilfe Set für Outdooraktionen befindet.
foto (c) kinderoutdoor.de

Erste Hilfe Set: Das sollte drinnen sein

Von Vaude gibt es das Kids First Aid. Dieses wiegt nur 100 Gramm, zum Vergleich eine Packung Goldbären bringt genau so wenig auf die Waage, und passt sogar in jede Handtasche oder ins Deckelfach vom Rucksack. Wenn Ihr mit Kindern kurz mal draußen unterwegs seid dann reicht es völlig aus, wenn Ihr Folgendes im Erste Hilfe Set verpackt habt:

  • Mullbinde
  • Kinderpflaster
  • Desinfektionsmittel

Für ein paar Kratzer die sich die Kleinen am Spielplatz holen ist alles vorhanden um den ersten Schmerz zu lindern. Wenn Ihr mit den Outdoorkids auf einer mehrtägigen Tour zu Berghütten unterwegs seid, dann sieht das Ganze schon etwas anders aus. Entsprechend sollte das Erste Hilfe Set ausgestattet sein.

  • Desinfektionsmittel
  • Kompressen
  • Wundheilsalbe
  • Verband
  • Rettungsdecke
  • Rollenpflaster
  • Kinderpflaster
  • Wundverbände
  • Blasenpflaster
  • Zeckenzange
  • Dreieckstuch
  • Einweghandschuhe
  • Pinzette
  • Schmerzmittel
  • Brandsalbe
  • Tabletten gegen Allergien
  • Salbe gegen Insektenstiche

Wichtig ist es außerdem Medikamente einzupacken, die Ihr oder die Kinder regelmäßig nehmen müsst. Oft geht das in dem allgemeinen Chaos vor einem Outdoor Abenteuer etwas unter. Die Verbandschere fehlt in unserer Liste, denn hier hat sich immer wieder das Taschenmesser bewährt. Manche Outdoorer packen Sicherheitsnadeln in das Erste Hilfe Set ein. Stimmt das Ganze individuell auf Euch ab. Wenn Ihr wisst, dass die Kinder immer wieder mal bei Ausflügen oder beim Zelten Probleme mit dem Magen-Darm-Trakt bekommen, dann packt entsprechende Medizin mit ein. Wichtig ist auch, dass Ihr immer wieder mal nachseht ob das Erste Hilfe Set noch vollständig ist. Immer wieder entnehmen die Eltern oder Kinder Wundpflaster und wenn dann eines gebraucht wird, fehlt es. Außerdem haben auch Medikamente und Verbandsmaterial Ablaufdaten. Entsprechend sinnvoll ist es, wenn Ihr immer wieder mal abgelaufene Sachen aus dem Erste Hilfe Set entnehmt und gegen Neues austauscht. Bewährt hat sich auch eine kleine Erste Hilfe Anleitung. Wenn etwas Schlimmeres passiert ist, stehen die Erst Helfer unter Stress. Eine gedruckte Anleitung was zu tun ist, hilft über den ersten Schock hinweg. So seid Ihr für den Notfall optimal ausgerüstet.

Twitter Digg Delicious Stumbleupon Technorati Facebook Email