Geländespiel für Kinder: Katz und Maus am Tisch

Ein Geländespiel für Kinder hat, gegenüber einer Schnitzeljagd, für Euch als Eltern einen großen Vorteil: Ihr müsst nur wenig vorbereiten und braucht keine Fährte zu legen. Trotzdem ist der Spaß den die Kinder an einem Geländespiel haben genauso groß wie bei einer Schnitzeljagd. Wir stellen Euch heute das Geländespiel Katz und Maus am Tisch vor. Die Regeln sind schnell erklärt und das Spiel hat es in sich!

Geländespiel für Kinder: Die Mäuse sind auf dem Weg zu ihrem Bau.
foto (c) kinderoutdoor.de

Es gab einmal eine Zeit, da fuhren die Kinder in den Ferien für wenig Geld ins Zeltlager. Was heute professionelle Ferienbetreuer übernehmen, leisteten damals kostenlos ehrenamtliche Jugendleiter bei den Pfadfindern oder anderen Jugendorganisationen.  Die Kinder fieberten auf das Zeltlager hin, denn dann sind sie mit Gleichaltrigen unter sich gewesen. Dort machten Sie Lagerfeuer, bastelten mit Naturmaterialien und saßen um ein kleines tragbares Radio um die Ergebnisse der Fußball-Bundesliga zu hören. Internet und Mobilfunk sind damals so realistisch gewesen, private Flüge in das Weltall. Dafür hatten die Kinder unglaublich viel Freude an Geländespielen. Leider kennen nur noch wenig diese besondere Art draußen etwas miteinander anzustellen. Aus den 80ern ist das Geländespiel für Kinder „Katz und Maus am Tisch“. Mit minimalen Aufwand spielt Ihr es. Organisiert ist das Spiel in kurzer Zeit und die wenigen Spielregeln kapieren alle Kinder.

Geländespiel für Kinder: Wer ist schneller? Katzen oder Mäuse?

In einem Park, Wald oder Wiese mit Sträuchern und Bäumen lässt sich dieses alte Geländespiel durchführen. Ich weiß von Pfadfindern die es in der unmittelbaren Nachkriegszeit bei Zeltlagern spielten. Bevor Ihr mit diesem Spiel beginnt, holt Ihr die Kinder zusammen und erklärt Ihnen wo das Spielfeld seine Grenzen hat. Kennzeichnet diese mit Bändern. Eine weitere wichtige Spielregel ist, wann es beginnt und wann es aufhört. Mit einer Pfiff aus der Signalpfeife startet und beendet Ihr das Geländespiel für Kinder. Legt in das Spielfeld eine Campingdecke und darauf kommen leere Plastikflaschen, Teller, Becher, Besteck und andere Sachen die für ein Picknick nötig sind. Achtet bitte darauf, nur unzubrechliche Gegenstände zu verwenden. Teilt die Gruppe wie folgt auf: Etwa 2/3 der Kinder sind die Mäuse und das restliche Drittel sind die Katzen. Hilfreich ist es, wenn eine Gruppe Mützen trägt und die andere nicht. Die Mäuse legen sich einen Mäusebau ein, den sie mit Bändern kennzeichnen. Wichtig ist jedoch, dass die Katzen nicht wissen, wo sich der Unterschlupf der Mäuse befindet. Er muss aber innerhalb des Spielfeldes sein. Die Katzen bewachen das Picknick. Die Mäuse versuchen sich anzuschleichen und Dinge „heimlich zu leihen“. Jede Maus darf immer nur einen Gegenstand von der Picknickdecke klauen. Zuerst einmal müssen Mäuse und Katzen die Picknickdecke finden. Wenn eine Katze die Maus erwischt, muss sie bei der Picknickdecke bleiben und ist für diese Spielrunde neutralisiert. Gelingt es einer Maus etwas von der Decke mitzunehmen, muss sie den Gegenstand im Mäusebau abliefern. Das Spiel endet, wenn alle Mäuse gefangen oder die Picknickdecke leer ist. Ihr könnt auch die Variante wählen und für das Geländespiel eine Zeitvorgabe geben: Nach 30 Minuten ist das Spiel vorbei, Ihr pfeifft und alle treffen sich am vereinbarten Sammelpunkt. Wählt ein Spielfeld aus, bei dem die Mäuse sich hinter einer Deckung verstecken können. Die Picknickdecke legt in ein etwas freieres Areal. Dadurch steigen die Chancen für die Katzen, die diebischen Mäuse zu erwischen. Bei dem Spiel ist auch wichtig, dass sich die Katzen / Mäuse untereinander absprechen. Bei den Erwachsenen nennt man so etwas „Teambuilding“. Unser Geländespiel macht den Kindern garantiert mehr Spaß als manchen Erwachsenen die Teambuilding-Aktionen. Versucht auch die Kinder so einzuteilen, dass die Gruppen vom Leistungsstand in etwa gleichwertig sind. Los geht´s und eines ist sicher: Die Kinder erzählen auch Gleichaltrigen von diesem tollen Geländespiel.

Material:

  • Trillerpfeife
  • Uhr
  • Bänder, Wollfäden oder Klebesband
  • Picknickdecke
  • Besteck, Geschirr, leere Flaschen, Teller usw. (aber alles bitte unzerbrechlich)

 

Twitter Digg Delicious Stumbleupon Technorati Facebook Email