Kinder schnitzen kreativ mit dem Taschenmesser einen Igel:Wir haben die Anleitung dazu

Kinder schnitzen kreativ und ausdauernd. Während manche Eltern dauernd das Smartphone nach „wichtigen“ Dingen ein und ausschalten, sind die Kinder beim Schnitzen völlig konzentriert. Heute schnitzen wir einen Igel und zwar mit Stacheln. Dazu braucht Ihr ein Taschenmesser mit Ahle (Stechdorn). Damit Ihr so ein Stacheltier hinbekommt, haben wir eine Schnitzanleitung mit bunten Bildern für Euch.

In allen Laubhaufen vermuten die Oudoorkids Igel und wo keine Laubhaufen sind, da helfen die Kinder eben nach. Zu gerne möchten sie einen Igel sehen. Ganz klarer Fall: Wir schnitzen kreativ einen Igel und zwar einen mit echten Stacheln. Die Idee dazu wie wir das umsetzen konnten, kam während des Schnitzens. Ihr braucht dazu nur ein Taschenmesser mit Ahle (der Stechdorn ist in diesem Fall wichtig!) und ein Stück Astholz. Das ist alles!

Kinder schnitzen kreativ mit dem Taschenmesser einen putzigen Igel. foto (c) kinderoutdoor.de

Kinder schnitzen kreativ mit dem Taschenmesser einen putzigen Igel.
foto (c) kinderoutdoor.de

Mit der großen Klinge spaltet Ihr das Holz in der Mitte. Helft den Kindern bitte dabei, diese Aufgabe erfordert Kraft und ein gewisses Gespür für das Taschenmesser.

Outdoorkids werken mit dem Taschenmesser und spalten das Astholz in der Mitte. foto (c) kinderoutdoor.de

Outdoorkids werken mit dem Taschenmesser und spalten das Astholz in der Mitte.
foto (c) kinderoutdoor.de

Sucht ein Stück von den beiden aus und rundet es mit der großen Klinge an einem Ende ab. Immer einen kurzen Schnitt, und den nächsten darüber setzen. So entsteht eine Halbkugel, das Hinterteil von unserem Igel.

Schnitzen mit dem Taschenmesser: Zur Hälfte ist der Igel bereits fertig. foto (c) kinderoutdoor.de

Schnitzen mit dem Taschenmesser: Zur Hälfte ist der Igel bereits fertig.
foto (c) kinderoutdoor.de

Kinder schnitzen kreativ im Herbst aus Astholz einen Igel

Mit dem Taschenmesser spitzt Ihr an den Seiten das andere Ende vom Holz an. Seht Euch mal ein Foto von einem Igel an. An seinem Gesicht ist die Nase markant. Damit Ihr diese rund schnitzen könnt, lasst die Spitze entsprechend groß ausfallen.

MIt dem Taschenmesser kreativ sein: Langsam nimmt der Igel Gestalt an. foto (c) kinderoutdoor.de

MIt dem Taschenmesser kreativ sein: Langsam nimmt der Igel Gestalt an.
foto (c) kinderoutdoor.de

So ein Igel hat keinen platten Kopf, deshalb rundet an der Ober- und Unterseite vom Holz mit dem Taschenmesser das Ganze ab.

Mit dem Taschenmesser arbeitet Ihr den Kopf vom Igel aus. foto (c) kinderoutdoor.de

Mit dem Taschenmesser arbeitet Ihr den Kopf vom Igel aus.
foto (c) kinderoutdoor.de

Wieder kommt die große Klinge zum Einsatz. Rundet damit den ganzen Igel ab.

Die Kinder lernen mit dem Igel wunderbar schnitzen. foto (c) kinderoutdoor.de

Die Kinder lernen mit dem Igel wunderbar schnitzen.
foto (c) kinderoutdoor.de

Fleißaufgabe: Wer möchte schnitzt mit der kleinen Klinge dem Igel eine runde Knubbelnase. Mit der Ahle schnippelt Ihr die Stacheln. Stecht damit ins Holz ein und fahrt mit der Ahle drei bis vier Millimeter von hinten nach vorne. Es entsteht ein Spreißel. Wiederholt das Ganze und schon hat der Igel ein Stachelkleid. Wer möchte schnitzt mit der Ahle dem Igel auch zwei Augen.

Twitter Digg Delicious Stumbleupon Technorati Facebook Email