Kanutouren für die Familie: Weser, Wannsee und Tauber

Kanutouren für Familien sollten abwechslungsreich sein und die Kinder nicht überfordern. Wir stellen Euch drei Kanutouren für Familien vor, bei denen Langeweile keine Chance hat: Auf der Weser, dem Wannsee und der Tauber. Auch Anfänger schippern hier gut auf dem Wasser herum und es gibt eine Menge unterwegs zu entdecken!

Lügenbaron. Damit ist jetzt auf keinen Fall ein ehemaliger Verteidigungsminister gemein. Nein! Diesen wenig schmeichelhaften Namen trug der Baron von Münchhausen. In Bodenwerder setzen wir die Kanus ein. 24 Kilometer liegen vor uns. Fünf Stunden sind wir auf der Weser unterwegs. Im Städtchen Bodenwerder kam Karl Friedrich Hieronymus von Münchhausen zur Welt und wohnte dort auch. Entsprechend sehenswert ist das Münchhausen Museum in einem Gutshof. Unterwegs gibt es einiges zu sehen: Bei Hehlen ist das mittelalterliche Wasserschloss der Schulenburgs zu sehen. Unterwegs solltet Ihr auf die Fähren achten, welche zwischen den Ufern der Weser hin- und her pendeln. Sehenswert sind auch die Latferder Klippen.Plötzlich stehen zwei gigantische Kühltürme vor uns am Weserufer. Es ist das Atomkraftwerk Grohnde. Wie ein Tintenklecks auf einem weißen Hemd passt es sich in die malerischer Landschaft ein. Paddler und Umweltschützer hoffen auf die Energiewende. Plötzlich sind mehr Lastkähne unterwegs und die Weser fließt träger dahin. Wir nähern uns der Rattenfängerstadt Hameln. Hier endet die heutige Tour und in Hameln mit seiner historischen Innenstadt gibt es einiges zu sehen. Eine günstige Unterkunft bietet die örtliche Jugendherberge.

Kanutouren für Familien: Paddeln in der Hauptstadt

In der Havel, kurz bevor diese in den Großen Wannsee fließt, liegt die Pfaueninsel. Mitten in Berlin. Dieses Eiland ist UNESCO Kulturerbe. Ihr paddelt am Großen Wannsee los und haltet Euch am Ufer vom Düppeler Forst links. Immer an der Uferpromendade entlang. Passt bitte auf, denn eine Fähre verbindet die Pfaueninsel mit dem Berliner Festland. Wenn Ihr ein wenig Glück habt, segelt ein Seeadler durch die Luft. Die Pfaueninsel ist ein Naturreservat und entsprechen rücksichtsvoll sollten sich die Besucher auch verhalten. Der preußische König Friedrich Wilhelm II ließ diese Insel zu einem Park anlegen. Fei stolzieren hier die Pfaue herum und besonders bekannt ist das kleine Schloß auf der Insel. Für die Paddeltour um die Pfaueninsel und zurück braucht Ihr, je nach Einsetzstelle, drei bis vier Stunden.

Kanufahren mit der Familie. Eng geht es teilweise auf der Tauber zu. Die Bäume wachsen in den Fluß hinein und Steine versperren den Weg.  foto (c) kinderoutdoor.de

Kanufahren mit der Familie. Eng geht es teilweise auf der Tauber zu. Die Bäume wachsen in den Fluß hinein und Steine versperren den Weg.
foto (c) kinderoutdoor.de

Kanutouren für Familien: Raubritterburgen an der Tauber

Wer von Tauberrettersheim bis nach Wertheim paddelt, der hat 68 Flußkilometer vor sich. In drei Tagen ist diess Kanutour für Familien zu schaffen. Zeltplätze gibt es unterwegs in Rotheburg, Igersheim, Creglingen, Wertheim, Mergentheim und Reicholzheim. Selten, dass die Strömung etwas lebhaft ist. Unterwegs gibt es am Ufer alte Burgen, auch solche auf denen Raubritter hausten und alte Kirchen zu sehen. Eine längere Besichtigungstour lohnt sich in Rothenburg ob der Tauber. Dieser Fluß ist teilweise eng bewachsen und hat zahlreiche Wehre. Hier ist die Kraft der ganzen Familie gefordert. Doch diese Tour lohnt sich. In Tauberbischofsheim erwarten Euch kleinere Schwälle die mit etwas Übung zu meistern sind. Für die Kinder ist die Drei-Tages-Fahrt auf der Tauber ein großes Erlebnis.

Twitter Digg Delicious Stumbleupon Technorati Facebook Email