Schnitzen mit Kindern: Eine Dschunke die schwimmt

Schnitzen mit Kindern ist mehr, als „nur“ mit dem Taschenmesser ein Stück Holz zu bearbeiten. Denn wenn Ihr mit den Kindern ein Tier oder einen Gegenstand schnitzt, dann kommen dazu auch Fragen auf. Heute haben wir eine Schnitzanleitung, bei der es einiges zu fragen und erklären gibt: Wir schnitzen mit dem Taschenmesser eine Dschunke.

Eine Dschunke sah ich auf einer Flasche Sojasoße und da dachte ich mir: Warum habe ich eigentlich noch nie ein solches chinesisches Schiff geschnitzt? Alles was Ihr braucht um mit den Kindern ein solches Segelschiff zu schnizten habt Ihr zuhause: Ein Stück Astholz, einen dünnen Zweig, Papier, Holzstift, Schleifpapier und ein Taschenmesser. Los geht´s!

Kinder schnitzen eine Dschunke. Hier ist das Material dazu,  foto (c) kinderoutdoor.de

Kinder schnitzen eine Dschunke. Hier ist das Material dazu,
foto (c) kinderoutdoor.de

Kinder schnitzen eine Dschunke: Mit dem Hinteren von vorne anfangen

Bei einer Dschunke ist das Heck sehr markant. Es ist zweistufig. Zuerst schnitzen die Kinder dieses Schiffsende mit der großen Klinge.

Schnitzen mit dem Taschenmesser: Wir runden nun das Heck ab.  foto (c) kinderoutdoor.de

Schnitzen mit dem Taschenmesser: Wir runden nun das Heck ab.
foto (c) kinderoutdoor.de

Als nächstes schnitzen wir die zweite Stufe vom Heck

Schnitzen mit Kindern: Das Heck von der Dschunke ist so gut wie fertig.  foto (c) kinderoutdoor.de

Schnitzen mit Kindern: Das Heck von der Dschunke ist so gut wie fertig.
foto (c) kinderoutdoor.de

Mit der großen Klinge schnitzt Ihr nun die Bordwände. Denkt bitte daran, dass diese leicht schräg nach unten zulaufen.

Schnitzen mit Kindern: Die Dschunke legt ab

Als nächstes schnitzen wir den Bug der Dschunke mit dem Taschenmesser. Seht Euch Fotos von diesem asiatischen Segelschiff an um zu wissen wie das Vorderteil aussieht.

Schnizten mit Kindern: Langsam ist der Schiffskörper zu erkennen.  foto (c) kinderoutdoor.de

Schnizten mit Kindern: Langsam ist der Schiffskörper zu erkennen.
foto (c) kinderoutdoor.de

Eine Dschunke ist außerdem gekrümmt in ihrer Form. Schnitzt entsprechend das Holz.

Die Kinder schnitzen die Dschunke weiter. Nun ist sie schon besser zu erkennen.  foto (c) kinderoutdoor.de

Die Kinder schnitzen die Dschunke weiter. Nun ist sie schon besser zu erkennen.
foto (c) kinderoutdoor.de

Aus dem dünnen Zweig schnitzt Ihr drei Masten und spitzt diese an einem Ende an.

Mit dem Taschenmesser schnitzen die Kinder drei Masten.  foto (c) kinderoutdoor.de

Mit dem Taschenmesser schnitzen die Kinder drei Masten.
foto (c) kinderoutdoor.de

Wer möchte kann mit dem Dosenöffner das Innere der Dschunke aushöhlen.

Mit dem Dosenöffner höhlt Ihr den Bootskörper aus.  Foto (c) kinderoutdoor.de

Mit dem Dosenöffner höhlt Ihr den Bootskörper aus.
Foto (c) kinderoutdoor.de

Mit der Ahle bohrt Ihr drei Löcher für die Masten und steckt diese ein.

Unsere Schnitzanleitung ist bald zu Ende wie Ihr seht.  Foto (c) kinderoutdoor.de

Unsere Schnitzanleitung ist bald zu Ende wie Ihr seht.
Foto (c) kinderoutdoor.de

Nun schneiden wir die Segel aus und befestigen Sie an den Masten. Beachtet bitte die außergewöhnliche Form der Segel.

Fertig sind wir mit dem Schnitzen und unsere Dschunke kann in See stechen.  foto (c) kinderoutdoor.de

Fertig sind wir mit dem Schnitzen und unsere Dschunke kann in See stechen.
foto (c) kinderoutdoor.de

So sieht unsere fertige Dschunke aus.

Leinen los! Die Kinder haben ihre Dschunke geschnitzt. foto (c) kinderoutdoor.de

Leinen los! Die Kinder haben ihre Dschunke geschnitzt.
foto (c) kinderoutdoor.de

 

Twitter Digg Delicious Stumbleupon Technorati Facebook Email