Ausflug mit Kindern: Geysir, Watt und wandern im Bach

Ausflug mit Kindern unter dem Motto Wasser. Wer glaubt, dass es Geysire nur auf Island oder im Yellowstone Nationalpark gibt, der irrt sich. Auch in Andernach am Rhein steigt regelmäßig eine natürliche Wasserfontaine in die Luft. Was ist wenn das Meer bei der Ebbe zurückgeht? Dann bietet sich ein Ausflug mit den Kindern ins Watt an. Ein faszinierender Lebensraum mit den small Five. Ein Klettersteig in einem Wildbach, das gibt es in Rettenberg am Grünten. Hier klinken sich die Kinder in ein Stahlseil ein und steigen durch die Wellen und Gumpen.

Ausflug mit Kindern nach Island? Nö, nach Andernach am Rhein, hier gibt es den größten Kaltwassergeysir der Welt.  Da geht der Geysir ab! In Andernach am Rhein spritzt das Wasser aus der Erde! Foto: (c) Romantischer Rhein Tourismus GmbH

Ausflug mit Kindern nach Island? Nö, nach Andernach am Rhein, hier gibt es den größten Kaltwassergeysir der Welt.
Da geht der Geysir ab! In Andernach am Rhein spritzt das Wasser aus der Erde!
Foto: (c) Romantischer Rhein Tourismus GmbH

Zu einem Ausflug mit Kindern gehört auch eine Fahrt mit dem Ausflugsschiff. Wer den höchsten Kaltwasser Geysir der Welt sehen will, der muss erst mal über den Rhein schippern. Bevor Ihr Euch dieses spektakuläre Naturschauspiel anschaut, besichtigt mit den Kindern das Erlebniszentrum Geysir Andernach. Hier erfahrt Ihr und die Kinder warum es etwa alle 100 Minuten zu einer 50 bis 60 Meter hohen Fontaine kommt. Stellt Euch das Ganze wie eine Mineralwasserflasche mit Blubber vor. Was passiert wenn ihr die Flasche schüttelt und gleich darauf öffnet? Genau, das Wasser spritzt heraus. Schon habt Ihr die Funktionsweise vom Andernacher Geysir kapiert. Das Wasser sickert in den Boden und reichert sich dort mit Kohlenstoffdioxid an. Dadurch entstehen immer mehr Gasbläschen und dann ist der Druck so groß, dass das Wasser nur noch nach oben entweichen kann. Erst 1903 entstand dieses Phänomen. Um an das Kohlenstoffdioxid heranzukommen, bohrten Experten die vorkommende Kohlensäure im Boden an. Seitdem gibt es den Geysir.

Ausflug mit Kindern: Watt is denn das?

„Ach die kennt doch jeder“ grinst der kleine Bub und zählt ohne Pause die small Five vom Wattenmeer auf “ Wattwurm, Herzmuschel, gemeine Strandkrabbe, gemeine Wattschnecke und Nordseegarnele!“Auf Föhr gibt es, wie auf anderen deutschen Nordsee-Inseln auch, regelmäßig Wattführungen. Bei eintretender Ebbe weicht plötzlich das Meer zurück. Fasziniert hören die Kinder und Erwachsenen dem Wattführer zu. Er gräbt kurz im Schlick und schon zieht er ein unscheinbares, aber interessantes Tier heraus. Unterwegs erfahren die Teilnehmer warum das Watt so wichtig ist und wievielen Tieren es einen Lebensraum bietet. Nach der Wattwanderung gibt es nur eines: Eine gute Tasse Tee oder heißen Kakao!

Klettersteig im Wasser: Spritzig am Grünten!

Im Allgäu gibt es einige Klettersteige, aber nur einem im Bach. Im Brauereidorf Rettenberg geht es am kommunalen Freibad los. Hier holt Ihr im Cafe die Ausrüstung für den Wasseramselsteig ab: Eine Fischerhose, Klettersteigset, Forscherrucksack und einen Bollerwagen. Auf dem transpiert Ihr das Ganze. Am Galetschbach angekommen gibt es verschiedene Mitmachstationen zum Thema Wasser. Doch die Kinder wollen zum Klettersteig im Bach. Dort angekommen legen sie die Fischerhosen und das Klettersteigset an. Ins Stahlseil eingeklinkt gehen sie vorsichtig mit der Strömung. Wellen und Schwälle machen diesen Abschnitt zu einem richtigen Abenteuer für die Kinder. Kaum sind sie am Ende vom Klettersteig im Wasser angekommen, laufen sie am Ufer zurück und starten eine zweite Tour.

Ein Auflug mit Kindern an den sich die kleinen Outdoorer noch lange erinnern: Der Wasseramselsteig bei Rettenberg am Grünten (Allgäu). Foto (c) kinderoutdoor.de

Ein Auflug mit Kindern an den sich die kleinen Outdoorer noch lange erinnern: Der Wasseramselsteig bei Rettenberg am Grünten (Allgäu).
Foto (c) kinderoutdoor.de

Twitter Digg Delicious Stumbleupon Technorati Facebook Email