Kräuter Rezepte vom Aletschgletscher: Almenampfer Tiramisu und andere leckere Sachen

Kräuter Rezepte gibt es viele. Doch unsere Rezepte kommen vom Aletschgletscher. Auf den saftigen Hochwiesen sammelt Lisa Engler, sie betreibt das Kräuterrestaurant Gläcktricka in dem 500 Einwohner Ort Bettmeralp. Was bei Ihr auf die Teller kommt ist frisch von einer der atemberaubendsten Bergkulissen: Die Walliser Viertausender. Wenn Lisa Engler die Kräuter sammelt, sieht sie den  Aletschgletscher. Er ist der  imposanteste und längste Eisstrom der Alpen.  Die Luft so glasklar wie die vielen Berg- und Gletscherseen hier oben, in der gesamten Region keine Autos, aber eine Kräutervielfalt, im wahrsten Sinn des Wortes „zum Niederknien“. Das Paradies auf Erden für eine passionierte Phytotherapeutin, eine Kräuterheilkundlerin, wie Lisa Engler. Hier kann sie Tees, Salben und Tinkturen in kreativster Vielfalt herstellen und ihrem Wunsch nachkommen, das kaum noch verbreitete Wissen über die wundersame Pflanzenwelt weiterzugeben. 2008 erfüllte sie sich einen weiteren Traum und eröffnete das Kräuterrestaurant „Gläcktricka“, in dem sie seither jeden Winter feinste Köstlichkeiten aus „Un-Kräutern“ und Zutaten der Region kreiert.Wir haben ein paar Rezepte von Ihr.

Hollunder sieht gut aus und schmeckt gigantisch. Foto (c) kinderoutdoor.de

Hollunder sieht gut aus und schmeckt gigantisch.
Foto (c) kinderoutdoor.de

Holunderblütensirup-Drink mit Rosenblüten

Holunderblütensirup, Weißwein, Mineralwasser; Deko: wilde Rosenblüten

Frittierte Brennnesselblätter

Brennnesselblätter in Sonnenblumenöl frittieren und mit Kräutersalz würzen.

Variante: im Bierteig ausbacken; Zutaten: Mehl, Eier, Milch, Bier, Salz, Sonnenblumenöl

Bratkartoffeln mit Schafgarbenbutter

Die Schafgarbenblüten und -blätter fein hacken, mit Butter und etwas Salz zu einer feinen Schafgarbenbutter verarbeiten. Nun die  Bratkartoffeln anbraten und am Schluss mit der leckeren Schafgarbenbutter verfeinern.

Blackenrölleli (Alpenampfer)

Käsestäbchen (Appenzeller oder ähnlicher Käse) in junge Blackenblätter (Alpenampfer) einrollen, in der Bratpfanne mit Butter kurz anbraten, mit wenig Salz und Raclettegewürz würzen.

Kräuter Rezepte beginnen mit einem Spaziergang. Foto (c) kinderoutdoor.de

Kräuter Rezepte beginnen mit einem Spaziergang.
Foto (c) kinderoutdoor.de

Frischkäse-Blütenkugeln

Frischkäse zu Kugeln formen und diese in fein gehackten Kräutern panieren;

Zutaten: Blüten aller Art, z. B. Rapunzel, Glockenblumen, Klee, Rosenblätter, Schafgarbe, Frauenmantel etc.

Gemüseragout

Verschiedenes Gemüse (etwa Zucchini, Aubergine, Champignons) andünsten und mit Weißwein ablöschen, mit Pfeffer, Salz, Gemüsebouillon würzen und nach Lust etwas Rahm dazu. Leicht köcheln lassen und am Schluss die verschiedenen Kräuter unterziehen und kurz mitkochen lassen;

Kräuter: Steinquendel, Rapunzel, Glockenblumen, Brennnesseln, Guter Heinrich

Wildkräuter-Pesto

Viele verschiedene Kräuter und Blüten ganz fein hacken, mit gemahlenen Mandeln (geschält), Olivenöl und etwas Salz und Pfeffer zu einem Pesto verarbeiten. Pesto kalt mit den heißen Nudeln anrichten; Kräuter: Alpenampfer, Guter Heinrich, Wegerich, Schafgarbe, Frauenmantel, Witwenblumen, Hornklee, Teufelskralle, Glockenblumen etc.

Alpenampfer-Tiramisu

Junge zarte Alpenampfer-Stiele, fein geschnitten mit Zucker und Wasser mischen und weich köcheln, auskühlen lassen. Geschlagene Sahne und Mascarpone mischen. Löffelbiskuit mit Himbeersirup beträufeln, Alpenampfer-Kompott und Mascarponecreme schichtweise darauf verteilen, kühlstellen

Twitter Digg Delicious Stumbleupon Technorati Facebook Email