Haglöfs Mountain Ultimate: Weniger ist oft viel mehr

Haglöfs Mountain Ultimate ist ein Konzept, für alle die es beim Bergsteigen eilig haben. Auf der OutDoor 2015 habe ich zum ersten mal diese Gewichtsoptimierten Produkte für Alpinisten gesehen und bei mir überwog die Skepsis. Leichte Materialien bedeuten oft weniger Tragekomfort, eingeschränkte Funktion und schneller Materialverschleiß. Da hilft nur eines: Selbst testen! Auf dem Rappensee musste sich die Haglöfs Mountain Ultimate Serie beweisen.

Haglöfs Mountain Ultimate soll den Alpinisten schneller auf die Berge helfen. Aber liegt nicht gerade darin der Reiz vom Bergsteigen, sich in einer grandiosen Natur Zeit zu lassen? Sicher es gibt die verwegenen Profibergsteiger, die es schaffen  in einer unglaublichen Zeit alleine die Eigernordwand zu durchklettern. Dazu brauchen diese Topathleten eine Ausrüstung die auf das Wesentliche reduziert und leicht ist. Hier stellt sich die Frage, wie ein durchschnittlicher Bergsteiger der zum persönlichen Genuss in die Berge geht von dieser Technologie profitieren kann. In den Bergen lasse ich es eigentlich immer langsam angehen. Doch auf dem Weg zum Rappensee, es sind hin und zurück 17 Kilometer und über 1.300 Höhenmeter, da wollte ich es wissen. Zügig gewandert ist diese Tour in sieben Stunden zu schaffen. Das wollte ich heute schneller schaffen. Über Einödsbach, hinauf zur Enzianhütte und dann zum Rappensee. So einfach sah mein Tourenplan aus. Auf den Rücken kam der ROC Helios 25. Ein ultraleichter Rucksack. Dieser ist minimalistisch ausgestattet. Als ich meine Brotzeit in die Rucksack lege, verdoppelte ich damit sein Gewicht. Vor allem fürs Klettern ist der ROC Helios 25 ausgelegt. Auf der OutDoor 2015 erhielt dieses Fliegengewicht den Industry Award. Vom Tragekomfort ist dieses unglaublich leichte Modell von Haglöfs durchschnittlich. Ein halbes Kilogramm mehr an Material und dieser Rucksack trägt sich richtig angenehm. Nach meinem Lauf hinauf zum Rappensee bin ich froh gewesen, als ich den ROC Helios 25 wieder abnehmen konnte. Sicher ist dieser Rucksack beim Klettern ein besserer Begleiter.

Haglöfs Mountain Ultimate: Herakles ist göttlich

Im Rucksack lag auch das Herakles Jacket. Zu Recht ist es das Spitzenmodell in der Haglöfs Mountain Ultimates Kollektion. Diese Jacke besteht aus dreilagigem Gore-Tex. Doch das Besondere ist die C-Knit Backer Technology. Es handelt sich dabei um ein neuartiges Innenfutter, das Gore-Tex 2015 auf der ISPO präsentierte. Es ist mit der Membrane verbunden und durch eine neuartige Lamination ist das Ganze weicher, leichter und atmungsaktiver. Als der Abend kommt laufe ich zurück vom Rappensee. Ich ziehe mir das Herakles Jacket drüber. Während sich bei Gore-Tex Paclite immer wieder ein dünner Kondensationsfilm bildete, bleibt dieser im Haglöfs Herakles Jacket aus. Der Tragekomfort ist hoch und das Material machte auf mich nicht den Eindruck, dass es von meinem Rucksack Schaden nahm. Während das Herakles Jacket überragt, ist der ROC Helios 25 Durchschnitt. In Zukunft lasse ich mir wieder Zeit am Berg.

 

Twitter Digg Delicious Stumbleupon Technorati Facebook Email