Schatzsuche mit Kindern: Dem Gold auf der Spur!

Schatzsuche für die ganze Familie! Die gibt es im Bayerischen Wald, im Waldecker Land und im Thüringer Wald. Hier seid Ihr alle draußen auf der Schatzsuche unterwegs, denn in diesen Urlaubsregionen gibt es Gold zu finden. Spezielle Führungen sowie Kurse zeigen Euch und den Kindern, was bei einer Schatzsuche zu beachten ist.

Kinder auf Schatzsuche: Ob sie beim Goldwaschen was finden? Martin Kreutz – Fotolia.com

Kinder auf Schatzsuche: Ob sie beim Goldwaschen was finden?
Martin Kreutz – Fotolia.com

Eine Schatzsuche ist ein richtiges Abenteuer. Besonders wenn es statt Gummibärchentüten richtige Nuggets zu finden gibt. Da freuen sich die Eltern, wenn durch einen Fund bei der Schatzsuche die Urlaubskasse aufgebessert ist. Im Bayerischen Wald gibt es immer am Montag im Juli sowie August eine zweistündige Schatzsuche. Ihr trefft Euch in Perlesreut um 14.00 Uhr am Parkplatz beim Pfarrgarten. Gemeinsam fahrt Ihr nach Niederperlesreut. Von dort wandert Ihr etwa zehn Minuten zum Goldbach. Na, hat es schon geklingelt? Goldbach! Warum der wohl so heißt?! Mit dabei sind, wie es sich für echte Goldsucher gehört, auch Pferde. Sie tragen Euch die Ausrüstung. Wer von den Kindern will, darf auch auf den Gäulen reiten. Nun geht es los. Wenn es ein heißer Sommer ist bilden sich im Goldbach Sandbänke. Dort wascht Ihr das Gold. Mit etwas Glück findet Ihr Halbedelsteine und Granate (keine Sorge, die explodieren nicht!) oder Gold. Das allerdings kommt in so minimalen Konzentrationen vor, dass Ihr schon eine Apothekerwaage braucht um es zu wiegen.

Mehr Infos unter:

www.perlesreut.de

Schatzsuche untertage. Im Inneren vom Berg findet sich leichter das Gold. Vielleicht.  Foto (c) kinderoutdoor.de

Schatzsuche untertage. Im Inneren vom Berg findet sich leichter das Gold. Vielleicht.
Foto (c) kinderoutdoor.de

Schatzsuche mit der Familie in Goldhausen

Der Name ist hier Programm. In Nordhessen befindet sich im Eisenberg die wahrscheinlich größte Lagerstätte Deutschland von diesem Edelmetall. 35 Kilometer vom Edersee entfernt liegt Goldhausen. Dieser Ort ist ein Stadtteil von Korbach. Woher Goldhausen seinen Namen hat, liegt auf der Hand. Es lohnt sich auch hier eine Schatzsuche. Im 11. Jahrhundert gruben hier die Menschen bereits nach Gold und trieben 20 Kilometer Stollen in den Eisenberg. 1617 gab man hier das Goldschürfen auf. Wenn Ihr in dieses alte Bergwerk einfahrt ist es wirklich ein Abenteuer. Im Gegensatz zu anderen ehemaligen Gruben ist dieses Bergwerk nahezu so belassen, als die Knappen den Abbau von Gold aufgaben. Ein Outdoorabenteuer der Extraklasse!

Mehr Infos unter:

http://www.goldhausen.de/index.php/site-goldbergbau/goldbergbau/besucherbergwerk/

Thüringer Wald: Schatzsuche für die Familie

In Theuern befindet sich das Deutsche Goldmuseum. In Steinheid am Rennsteig bauten die Goldsucher im Mittelalter das begehrte Metall ab. Im Deutschen Goldmuseum könnt Ihr verschiedene Touren buchen. Beim Goldwaschen für Familien bekommt Ihr eine Führung durch das Museum. Anschließend geht Ihr raus in die Natur vom Thüringer Wald. Ein Experte zeigt Euch eine Stelle an der Goldwäscher schon fündigt geworden sind. Außerdem bekommt Ihr erklärt wie die Waschpfanne funktioniert. Auch spezielle Kinderführungen mit Goldwaschen gibt es im Tühringer Wald.

Mehr Infos dazu:

www.goldmuseum.de

 

Twitter Digg Delicious Stumbleupon Technorati Facebook Email