MSR Windboiler im Test beim Winter Picknick

Msr Windboiler wünscht sich mancher Hobbykoch. Rekordverdächtig schnell kocht das Wasser auf dem MSR Windboiler. Dazu ist dieser Gaskocher kompakt leicht und einfach zu bedienen. Wir haben bei einem abendlichen Schlittenausflug mit den Kindern ein Picknick veranstaltet und den MSR Windboiler getestet.

Den MSR Windboiler nahm ich auf der letzten Outdoor wahr. Dort erhielt das heiße Teil den begehrten Outdoor Industry Award. Auf den ersten Blick unterscheidet sich der MSR Windboiler geringfügig von anderen Systemen. Doch der MSR Windboiler nutzt mit seinem Strahlungsbrenner das Gas unglaublich effizient. Im Gegensatz zu anderen Kochern verliert er wenig Wärme. Am ein Liter Topf ist ein Wärmeaustauscher angebracht, damit diese dort ankommt wo sie hingehört: Ins Innere vom Topf. Soweit zur Theorie. Bei – 8 Grad sind wir mit den Kindern in den Park gegangen zu einem Winter-Picknick. Mit dabei Plätzchen und eine Flasche Kinderglühwein. Den wollten wir uns auf dem MSR Windboiler erhitzen. Mit weniger als 500 Gramm, oder soviel wie fünf Tafeln Schokolade, fällt der Kocher im Rucksack wenig auf. Die Schlitten hinter uns her ziehend stapfen wir durch den tiefen Schnee. Es dämmert.

Der MSR Windboiler bringt auch bei arktischen Temperaturen den Kinderglühwein zum Kochen.  Foto (c) kinderoutdoor.de

Der MSR Windboiler bringt auch bei arktischen Temperaturen den Kinderglühwein zum Kochen.
Foto (c) kinderoutdoor.de

MSR Windboiler: Volle Kraft aus der Kartusche!

Bevor wir den MSR Windboiler auspacken, brettern wir den Schlitten den Hügel hinab. Die Kinder haben rote Backen und wir beginnen unser Winter-Picknick. Mit wenigen Handgriffen ist der MSR Windboiler einsatzbereit. Schnell ist der Standfuß für die Kartusche ausgeklappt, der im Schnee allerdings wenig bringt. Deshalb stellen wir den MSR Windboiler auf einen Schlitten. Eine Frage werfen die Kinder auf:“ Müssen wir den Schutz um den Topf abnehmen?“ Diese Schutzhülle bleibt dran und hat einen praktischen Griff. Wir schütten den Kinderglühwein in den Topf. Der Regler für den Gasdruck ist mit einem Edelstahlbügel ausgerüstet. Damit lässt sich die Hitze beim Kochen dosieren. Gespannt sehen die Kinder und ich auf den Sekundenzeiger der Uhr, wann der Kinderglühwein im MSR Windboiler kocht. Wir brauchen nicht lange zu warten und es blubbert ganz gewaltig im Topf. Die Kinder und ich sind begeistert. Mittlerweile ist die Wintersonne untergegangen und es ist nochmal ein wenig kälter. Da tut allen das heiße Getränk gut. Wir sitzen auf den Schlitten und genießen unser Winter-Picknick. Problemlos lässt sich der MSR Windboiler zerlegen und in den Rucksack verpacken. Bis auf den im Schnee wackeligen Standfuß hat mich und die Kinder der MSR Windboiler überzeugt.

 

Twitter Digg Delicious Stumbleupon Technorati Facebook Email