Wasserrad in weniger als zehn Minuten basteln

Wasserrad basteln mit minimalen Material und in weniger als zehn Minuten? Wie soll das gehen? Wir zeigen Euch unser Turbo Wasserrad. Auch wer in der Schule im Werken ein „War stets bemüht“ im Zeugnis stehen hatte, bastelt in kürzester Zeit dieses Wasserrad mit den Kindern.

Unser Wasserrad hat einige Vorteile: Es lässt sich schnell und unkompliziert basteln. Deshalb ist es auch ideal für eine Gruppenstunde oder als Bastelei bei einem Kindergeburtstag. Auch die Materialliste ist übersichtlich und alles was Ihr dazu benötigt findet ihr in den eigenen vier Wänden. Den Weg zum Bastelgeschäft könnt Ihr Euch sparen! Geht mit den Kindern raus und sucht einen dünnen Zweig als Achse für das Wasserrad. Der Zweig sollte möglichst gerade gewachsen und etwa fünf Millimeter dick sein. Außerdem braucht Ihr einen etwa fünf Zentimeter dicken Ast, ein Taschenmesser und einen Weinkorken, sowie zwei Astgabeln. (die fehlten bei uns, denn in den Granit, mit dem der Stadtbach gefasst ist, lassen sich die Astgabeln schlecht hineinrammen). Uhr läuft!  Wir haben zehn Minuten Zeit um das Wasserrad zu basteln.

Hier ist alles was Ihr für das Wasserrad braucht. Es fehlen noch zwei Astgabeln.  Foto (c) kinderoutdoor.de

Hier ist alles was Ihr für das Wasserrad braucht. Es fehlen noch zwei Astgabeln.
Foto (c) kinderoutdoor.de

Ich schneidet den dünnen Zwei in der Mitte auseinander und spitzt je ein Ende an.

Nun spitzen wir die beiden Achsenteile für unser Wasserrad an.  Foto (c) kinderoutdoor.de

Nun spitzen wir die beiden Achsenteile für unser Wasserrad an.
Foto (c) kinderoutdoor.de

Nun steckt in den Korken links und recht ein Achsteil für unser Wasserrad.

Bei unserem Wasserrad für ganz Schnelle haben wir bereits die Achsen fertig. Foto (c) kinderoutdoor.de

Bei unserem Wasserrad für ganz Schnelle haben wir bereits die Achsen fertig.
Foto (c) kinderoutdoor.de

Nun spalten wir den Ast in vier gleichdünne Blätter. Sie sind später die Schaufelblätter von unserem Wasserrad.

So sehen unsere halbfertigen Schaufelblätter vom Wasserrad aus.  Foto (c) kinderoutdoor.de

So sehen unsere halbfertigen Schaufelblätter vom Wasserrad aus.
Foto (c) kinderoutdoor.de

Nun spitzen wir mit dem Taschenmesser jedes Schaufelblatt an einem Ende an.

Jetzt die Schaufelräder für das Wasserrad anspitzen.  Foto (c) kinderoutdoor.de

Jetzt die Schaufelräder für das Wasserrad anspitzen.
Foto (c) kinderoutdoor.de

Im nächsten Schritt steckt Ihr zwei Schaufelblätter gegenüber voneinander in den Korken.

Unser Wasserrad ist zu 50% fertig.  foto (c) kinderoutdoor.de

Unser Wasserrad ist zu 50% fertig.
foto (c) kinderoutdoor.de

Langsam sieht das Ganze wie ein Wasserrad aus, oder? Nun die restlichen beiden Schaufelblätter einstecken und fertig. Ein Blick auf die Uhr: Klar unter zehn Minuten!

Fertig ist unser Wasserrad.  Foto (c) Kinderoutdoor.de

Fertig ist unser Wasserrad.
Foto (c) Kinderoutdoor.de

Ab zum nächsten Bach, Fluss oder Wasserspielplatz. Dort rammt Ihr die beiden Astgabeln ein und legt das Wasserrad dazwischen. Schon klappert es. Was es will nicht klappern? Dann staut das Wasser ein wenig auf.

Twitter Digg Delicious Stumbleupon Technorati Facebook Email