Höhle mit Abenteuer: Drei Ausflugsziele

Eine Höhle zieht bei den Kindern immer und sei es die selbstgebaute, unter dem Esstisch oder dem Wäscheständer. Als Ausflugsziele eignen sich die Höhlen immer. Doch welche Höhle soll´s denn sein und wo ist am meisten für die Kinder geboten? Wir stellen Euch drei Ausflugsziele vor.

[table id=73 /]

Höhle als zuhause. Für uns ist das heute schwer vorstellbar. Die Rübeländer Höhlen im Harz haben einiges als attraktive Ausflugsziele für Euch zu bieten. Die älteste Schau-Höhle der Welt, ist die Baumannshöhle. Seit 1646 gibt es dort organisierte Touren. Für die Kinder ein tolles Erlebnis! 1866 entdeckte man durch Zufall eine weitere Höhle in Oberharz am Brocken: Die Hermannshöhle. Dort ist auch eine Gerippe von einem Höhlenbären ausgestellt. „Fast so groß wie du Papa!“ mein ein kleiner Besucher beim Anblick von diesem imposanten Tier. Zum Thema Höhle gibt es in Oberharz spezielle Kinderführungen. Mit kleinen Spielen und Aktionen lernen so die Kinder den Bauch der Erde kennen. Nachdem Ihr wieder aus der Höhle gekommen seid, solltet Ihr mit den Kindern unbedingt eine Fahrt mit der historischen Rübelandbahn unternehmen.

Da geht´s runter! Beeindruckend sind für Eltern und Kinder die Rübelandhöhlen.  foto (c) Kinderoutdoor.de

Da geht´s runter! Beeindruckend sind für Eltern und Kinder die Rübelandhöhlen.
foto (c) Kinderoutdoor.de

Mehr Infos unter:

http://www.harzer-hoehlen.de

Eine Höhle nach der anderen: Die Schwäbische Alb

„Welche Höhle hätten´s denn gern?“ fragt mich die Dame in der Touristeninformation. Die Schwäbische Alb ist voll davon. Fast jedes Dorf hat seine „eigene“ Höhle. Die tiefst begehbare Schachthöhle Deutschlands befindet sich bei Laichingen. Bis 55 Meter führt die Tiefen Höhle in das Erdinnere. Doch es gibt noch eine Besonderheit, die diese Höhle so attraktiv macht: Ihr könnt auch ohne einem Führer folgen zu müssen auf eigene Faust die Höhle erkunden. Das ist pures Abenteuer für die Kinder.Unterwegs gibt es Audiostelen und ein spezielles Programm für die Kinder. Dort erfahren sie viel Wissenswertes über die Tiefen Höhle. Vor der Höhle befindet sich ein interessantes Museum und auf dem großen Spielplatz mit der tollen Wiese können sich die Kinder so richtig austoben. Hier gibt es auch Grillplätze.

Mehr Infos unter:

http://www.tiefenhoehle.de/

Höhle an Höhle. Das ist die schwäbische Alb! Die Tiefen Höhle ist eine beeindruckende Schachthöhle. foto (c) Kinderoutdoor.de

Höhle an Höhle. Das ist die schwäbische Alb! Die Tiefen Höhle ist eine beeindruckende Schachthöhle.
foto (c) Kinderoutdoor.de

Südsee in der Höhle

„Das ist ja älter als Opa!“ krächzt ein Junge los, als er hört, dass vor 350 – 390 Millionen Jahren eine urzeitliche Karibik über Engelskirchen schwappte. In der Aggertalhöhle sehen die Besucher die versteinerten Zeugen dieser Zeit: Uralte Korallenriffe haben sich in dieser Höhle im Oberbergischen Land erhalten. 1773 fand man durch Zufall diese imposante Höhle. Mit ihrem 1.071 Metern ist die die längste Höhle vom Rheinland! Keine Sorge, wenn Ihr mit den Kindern in die Höhle geht, müsst Ihr dort nur einen Weg von 270 Metern zurücklegen und alles ist gut beleuchtet. Denkt daran, dass es hier auch im höchsten Sommer zwischen sechs und acht Grad frisch ist. Zieht Euch entsprechend warm an.

Mehr Infos unter:

http://aggertalhoehle.de

Twitter Digg Delicious Stumbleupon Technorati Facebook Email