Cola Mix Test 2018: Gelingt der Überraschungscoup?

Cola Mix Test 2018 geht weiter. Heute haben wir drei völlig unterschiedliche Cola-Mix getestet: Das Calypzo von Eizbach, Vita Cola Mix und Isis Cola Orange. Somit treten Bayern, Thüringen sowie Baden-Württemberg an um sich vielleicht an die Spitze von unserer Cola-Mix-Liga zu schieben. Wer hat das Zeug dazu? Wir ließen unsere erfahrenen Tester ran.

Pfundig. Sagt der Münchner, wenn etwas besonders gut ist. Das kann ein pfundiger Schweinsbraten sein. Auch ein Fußballspiel kann pfundig verlaufen. Selbst nach dem persönlichen Empfinden antwortet mancher Eingeborener aus der bayerischen Landeshauptstadt mit „Pfundig!“ Wir sehen: Vielseitig lässt sich dieses Wort einsetzen. Pfundig trifft auch auf das Calypzo von Eizbach zu. Wir haben uns hier keinesfalls vertippt, Eizbach mit „Z“. In München und der Surferszene kennt dieses flott dahinfließende Gewässer jeder. Dabei ist der Eisbach ein zusammgeführter Bach. Seinen Namen macht er alle Ehre und es gibt Theorien, dass er irgendwie einen direkten Zufluss aus dem Eismeer oder den Gletschern der Alpen hat. So kalt oder frisch wie der Münchner sagt ist sein Wasser. Aus der Surferszene kommen auch manche aus dem Team von Eizbach. Der Münchner Marke im Zeichen des Flamingos. „Kauf regional“ gehört auch zur Philosophie dieser ungewöhnlichen Getränkemarke. Auf der Internetseite charakterisieren die Cola-Mix Brauer ihre Getränk so“ Calypzo ist süss und saftig, wie der Eingang zum Paradies!“ Unsere Tester fanden das Calypzo ganz angenehm. Mit feinen Geschmacksnoten. Worin sich alle auch einig sind, dass leider dieses Geschmackserlebnis ein wenig zu schnell abreisst. Fast so, wie ein Surfer, den es in der Eisbachwelle vom Brett wirft. Ein wenig länger im Nachgeschmack und Calypzo von Eizbach hätte es unter das Führungstrio geschafft. Trotzdem ist dieses Cola-Mix richtig pfundig!

Cola Mix Test: Spritzig und solide präsentiert sich das Calypzo von Eizbach aus München.
foto (c) kinderoutdoor.de

Cola Mix Test: Vita Cola seit 60 Jahren in aller Munde

Die DDR überließ bekanntlich kaum etwas dem Zufall. Alles hatte seinen Plan. So stand im zweiten Fünfjahresplan im Jahr 1956, dass der Arbeiter- und Bauernstaat der westlichen koffeinhaltigen Brause etwas ebenbürtiges entgegenstellen muss. Klassenkampf im Limoglas. Im gleichen Jahr erhielt die chemische Fabrik Miltitz den Auftrag, ein Cola zu entwickeln. Nur zwei Jahre später, 1958, erfolgte die Patentanmeldung von Vita Cola. Dezentral versuchen über 100 Brauereien den Fünfjahresplan zu schaffen und füllen das volkseigene Cola fleißig ab. Bis zur Wiedervereinigung hatte diese Marke einen Lauf. 1990 findet Vita Cola ein vorläufiges Ende. So wie manche Produkte aus der DDR. Nach nur vier Jahren ist Vita Cola wieder da. In Thüringen gebraut. Seitdem bietet das Kultgetränk den Softdrinks mancher großen Konzerne Paroli. Tatsächlich ist der Geschmack vom Vita Cola Mix mit dem auffälligen Retro Etikett alles andere als angestaubt. Spritzig wie mancher Langläufer aus Thüringen, präsentiert es sich nach dem Einschenken im Glas. Geschmacklich ist das Vita Cola Mix eine runde Sache. Auch wenn es lediglich mit zwei Prozent Orangensaft aus Orangensaftkonzentrat auskommt, es hat seine feinen geschmacklichen Noten. Ein wenig zu süß ist es der Hälfte unserer Tester gewesen. Trotzdem hat sich dieses fein abgestimmte Retro-Getränk überraschend gut geschmacklich verkauft und landet verdient im vorderen Mittelfeld.

Der DDR sei Dank gibt es Vita Cola Mix und Retro ist hier nur das Etikett.
foto (c) kinderoutdoor.de

Cola Mix im Test: Bio aus dem Ländle

Die Schwaben machen keine halben Sachen. Bei den Autos zeigen die Württemberger, immer noch, wo der Zylinderkopf hängt. Schon vor dem grünen Ministerpräsidenten hatten die Bewohner vom Ländle einen Hang zu hochwertiger und ökologisch angebauter Nahrung. 1936 beginnt die Geschichte der Beutelsbacher Fruchtsaftkelterei. Gegründet von zwei Brüdern die aus einer Wein- und Obstbauerfamilie stammen, machen sie sich einen guten Namen. Ebenso gut ist das Isis Cola Orange. In Biomärkten auch erhältlich. Beachtliche neun Prozent beträgt der Fruchtsaftanteil. Bio sind der verwendete Rohrzucker, der Orangensaft aus Konzentrat, die Vanille, Zimt und vieles mehr. Schon beim öffnen der Glasflasche sind die fein aufeinander abgestimmten Zutaten zu riechen. Am Gaumen beitet sich ein wahres Feuerwerk. Diesen Bio Cola Mix haben Experten kreiert. Das ist zu schmecken. Unglaublich harmonisch geht dieses Getränk ab. Eigentlich hätte es den ersten Platz sich holen können, doch es fehlt die Spritzigkeit. Darin sind sich unsere Tester ausnahmsweise einig gewesen. Ein wenig mehr Kohlensäure und dieses edle Getränk ist kaum zu überbieten. So bleibt immerhin ein Platz unter den ersten zehn Cola Mix.

Unser Cola Mix Test hätte mit der feinen Isis Cola Orange beinahe einen neuen Spitzenreiter bekommen.
foto (c) kinderoutdoor.de

 

(Wichtiger Hinweis in eigener Sache: Die getesteten Cola Mix kaufen wir uns selbst zum regulären Preis. Für den Artikel und die darin enthaltenen Links bekommen wir weder Geld, Sachleistungen, Provisionen oder andere Zuwendungen)

Twitter Digg Delicious Stumbleupon Technorati Facebook Email