Slackers Ninja Line Kletter Parcours im Test

Slackers Ninja Line Kletter Parcours haben wir getestet. Anstatt auf der Slackline zu balanciere, hängen die Kinder darunter an Hindernissen. Sie hangeln sich daran. Ihr könnt entscheiden wie weit die einzelnen Elemente auseinander hängen und dadurch sind auch größere Kinder gefordert. Wir haben für Euch den Slackers Ninja Kletter Parcours getestet.

werbung (*)

Im Frühling sind sie überall in den Parks aufgespannt. Die Slacklines. Teilweise zeigen die Sportler hohe Sprünge, um nach einer kurzen Luftfahrt wieder sicher auf dem gespannten Band zu landen. Klar, wenn Kinder diese Akrobaten sehen, wollen sie auch auf einer Slackline balancieren. Sieht schließlich auch einfach aus. Genau darin liegt wie immer der Haken. Es dauert eine Zeit, bis die Kinder ihre ersten Schritte hinbekommen. Manchen Knilchen fehlt dazu die Geduld. Das Tolle an der Slackers Ninja Line: Sie lässt sich als „normale“ Slackline verwenden. Mit einer Breite von fünf Zentimetern ist sie ideal zum Lernen. Die speziellen Nähte darauf, um die Karabiner für die Hindernisse einzuhängen, stören beim Balancieren überhaupt nicht. Mit 113 Kilogramm ist die Slackline gut belastbar. Doch der Reiz von diesem mobilen Kletter Parcours liegt woanders.

Slackers Ninja Line Kletter Parcours: Licht und Schatten

Elf Meter ist die Slackline lang. Zum Basiset gehören auch sieben Hindernisse. Das sind drei Affenfäuste, zwei Ringe und zwei Affenschaukeln. Eine Ratsche ist auch im Set dabei, Karabiner um eine praktische Tragetasche. Da fehlt doch was! Sagen jetzt sofort einige Slackliner. Richtig. In den meisten öffentlichen Parks ist es Pflicht einen Baumschutz um den Stamm zu legen. Eigentlich sollte das selbstverständlich sein. Leider fehlt der Baumschutz im Set. Dieser lässt sich nachkaufen. Doch bei einem Preis von 99,95 Euro für den Slackers Ninja Line Kletter Parcours sollte dieser Schutz eigentlich schon dabei sein. Ein weiterer Schwachpunkt zeigt sich nach dem Auspacken. Die Anleitung zum Aufbau ist zwar bunt bebildert, doch der Text ist eher verwirrend. So fehlt leider detailliert, wie die Slackline richtig in die Ratsche einzufädeln ist. Jemand der bisher keine Slackline installiert hat, bekommt hier seine Probleme und hat später Probleme das Ganze wieder abzubauen. Hier überzeugt das Set leider weniger. Wer zum ersten Mal das Set aufbaut, der sollte ein wenig Zeit einplanen. Zuerst fädelt Ihr die Karabiner durch die dafür vorgesehenen Stellen an der Slackline. Hier sind zwei parallele Nähte. Insgesamt gibt es zwölf davon. Hier könnt Ihr variieren. Ob die Hindernessi weit auseinander oder eng beisammen sind. Anschließend spannt Ihr die Slackline. Wichtig ist, dass Ihr die Slackline hoch genug befestigt. Sie dehnt sich, je nachdem was das Kind wiegt, etwa 30 Zentimeter. Plant dies bei der Auswahl der Höhe mit ein. Im Gegensatz zu einer gewöhnlichen Slackline müsst Ihr auf die Bäume klettern oder eine Leiter mitnehmen. Entsprechend stabil sollten die Bäume sein, um die Ihr die Line spannt. Etwa einen Meter Umfang sollten diese haben. Weniger optimal ist es, wenn ihr die Ninja Slackline an Pfosten oder Massten spannt. Diese können nicht über die nötige Festigkeit verfügen. Das kann zu Unfällen führen. Die Kinder haben einen großen Spaß am dem Hindernis Parcours. Hier brauchen sie neben Kraft auch Geschicklichkeit. Schließlich bewegen sich die Affenfäuste, Ringe und Affenschaukeln wenn die Kinder an der Slackline dahin hangeln. Wenn die Slackline in optimaler Höhe gespannt ist, können sich Kleinen daran austoben wie sie wollen. Praktisch ist das Format von diesem Set. Es passt problemlos in den Rucksack und wiegt ein wenig über fünf Kilogramm. Das ist zu tragen. Überzeugen konnte der Slackers Ninja Line Kletter Parcours mit seiner Qualität und der Möglichkeit ihn auch als Slackline zu verwenden. auch lässt sich der Parcours mit weiteren Hindernissen erweitern. Weniger gut ist, dass der Baumschutz fehlt und die Gebrauchsansweisung weniger optimal ist.

 

Unsere Bewertung: Vier von sechs möglichen Kompassen

 

(* für die Links und diesen Artikel bekommen wir weder Geld oder Sachleistungen. Wir haben den  Slackers Ninja Line Parcours zum Ladenpreis selbst gekauft)

Twitter Digg Delicious Stumbleupon Technorati Facebook Email