Leder punzieren mit Kindern: Leder kann das!

Leder punzieren mit Kindern ist bei einem Kindergeburtstag die große Überraschung für die kleinen Gäste. Sie haben dann auch ein tolles Mitbringsel von der Party. Wer glaubt, dass Leder punzieren eine Erfindung findiger Entwickler der Hersteller von Bastelartikeln ist, der irrt sich. Es handelt sich dabei um ein uraltes Handwerk. Wir zeigen Euch,wir Ihr mit den Kindern tolle Anhänger basteln könnt.

Manchmal treffen einen die Ideen völlig unvorbereitet. Auf der OutDoor kam ich am Stand von Keen, der US Schuhmarke, vorbei. Dort saß am Eingang ein Mann, der Ähnlichkeiten mit einem Grizzlybären hat. Vor ihm hatte sich eine Schlange von Wartenden gebildet. Der Handwerker saß konzentriert über Lederstücke und arbeitete dort Buchstaben ein. Am Ende führte er einen Ring aus Metall durch das Leder und überreichte den individuellen Anhänger an die geduldig Wartenden. Mit dem Handwerker kam ich ins Gespräch. Er erklärte mir seine Arbeit: „Punzieren nennt man das!“ Offensichtlich hatte ich riesige Fragezeigen im Gesicht und der Experte erläuterte“ Ich bin ein Punzer. Mit meinem Werkzeug präge ich Muster in das Leder.“ Bereits im antiken Ägypten gab es dieses Handwerk. Fachleute bearbeiteten damals bereits das Leder und hierließen dort ihre Verzierungen. Im Mittelalter prägten die Punzer das Leder von Stühlen. Wenn Ihr in einem Schloss oder Burg unterwegs seid, könnt Ihr Euch das Anschauen. Ebenfalls punziert sind die prächtigen Einbände von historischen Büchern. Noch heute beeindrucken diese kleinen Kunstwerke. Adelige ließen sich in die Sättel Ihre Wappen einprängen. In Deutschland ist dieser Beruf so gut wie ausgestorben. Inzwischen ist diese handwerkliche Tätigkeit hierzulande kein anerkannter Ausbildungsberuf mehr. Dafür gehen einige Interessierte dem Punzieren als Hobby nach. In den USA hingegen ist diese alte Technik angesagt. Sättel für Pferde oder Motorräder lassen die Eigentümer aufwändig punzieren. Auch Cowboy-Stiefel und Futterale von Messern. Wir basteln mit den Kindern praktische Anhänger. Sie können diese selbstgemachten Teile an die Schulranzen, Rucksäcke oder Sportbeutel hängen.

Leder punzieren mit Kindern: Eine Auswahl an Punziereisen steht bereit.
foto (c) kinderoutdoor.de

An Material zum Basteln benötigt Ihr:

  • Lederreste (dazu kommen wir später!)
  • Punziereisen (diese sind im örtlichen Fachhandel erhätlich. Je nach Set variieren die Preise. So sind Punziereisen mit Buchstaben bereits ab knapp 20 Euro oder mit Motiven ab etwa 30 Euro erhältlich) —> hier könnte ein Link zu a****n stehen. Tut er aber nicht;-)
  • Hammer
  • Wasser
  • Küchenschwamm
  • Schere
  • Metallring —> auch hier könnte ein Link zu a****n stehen. Tut er aber auch nicht;-)

Leder punzieren mit Kindern: Das haut rein!

Damit Ihr beim Punzieren gut voran kommt und die Kinder zufrieden sind, ist es wichtig, dass richtige Leder auszuwählen. Ihr benötigt elastisches Leder. Somit scheidet Schweine- und Ziegenleder aus. Ihr benötigt mit Pflanzen gegerbtes Rinderleder. Ist dieses mit Chrom behandelt, kann es Probleme bei der Bearbeitung geben. Außerdem sollte es sich um Vollleder handeln. Es ist bearbeitet und hat durchgehend eine gleichmäßig Dicke. Zuerst schneiden die Kinder mit der Schere sich eine Form vom Anhänger aus dem Leder aus. Hier ist es wichtig sich zuvor zu überlegen, was die Knilche punzieren wollen? Den eigenen Namen einstanzen, vielleicht ein Ornament rundherum oder nur ein Motiv? Auch lassen sich die Anhänger in Form von Herzen ausschneiden. Damit wir das leder bearbeiten können, müssen wir es nass machen. Nehmt den Küchenschwamm, tränkt ihn mit lauwarmen Wasser und wischt ein paar Mal über die Fleischseite vom Leder. Sobald dieses die Farbe wechselt könnt Ihr mit dem Wässern aufhören.

Bevor Ihr mit dem Punzieren beginnt, wässert Ihr das Leder.
foto (c) kinderoutdoor.de

Haltet eine robuste Unterlage bereit und richtet zuvor schon mal die Punziereisen her. Steckt auf das Eisen den Schlagstempel. Ab damit in die richtige Position und ein paar mal kräftig mit dem Hammer auf den Schlagstempel gehauen. Nehmt das Punziereisen weg und jetzt sollte der Buchstabe, das Ornament oder ein Motiv in das Leder gut sichtbar eingeprägt sein. Zum Schluss locht Ihr das Leder und fädelt den Metallring durch. Die Kinder haben nun einen tollen selbst gemachten Anhänger.

 

Twitter Digg Delicious Stumbleupon Technorati Facebook Email