Wandern mit Kindern in Frühling: Schluchten und Täler für Outdoorkids

Wandern mit Kindern im Frühling bringt Euch an abenteuerliche Orte. Wir haben eine Wanderung durch die Landgrafenschlucht bei Eisenach (Thüringen).  Mit größeren Kindern ist diese Wanderung zu schaffen. Unterwegs habt Ihr wunderbare Ausblicke auf die Wartburg und den Thüringer Wald. Ein Teil der Familientour führt Euch auch durch das Villenviertel. Die Wanderung mit Kindern bei Eisenach bietet Euch auch die Möglichkeit unterwegs einzukehren und sogar für eine kleine Tour mit dem Ruder- oder Tretboot. Besser geht es wohl kaum! Während Euch andere nur mit Kartenbasierten Infos aufwarten können, sind wir vor Ort gewesen und haben für Euch diese Familientour erwandert. 

Durchatmen. Im thüringischen Eisenach atmen einige Bürger durch. 2017 endete das Jubiläumsjahr 500 Jahre Reformation. Schließlich übersetzte Martin Luther auf der Wartburg die Bibel ins Deutsche. Gläubige aus der ganzen Welt wollten auf den Spuren des Reformators unterwegs sein und besuchten diesen geschichtsträchtigen Ort. Das ansehnliche Eisenach hat noch mehr zu bieten. Dazu gehört auch das Bachmuseum. 1685 kam in Eisenach Johann Sebastian Bach zur Welt. Eine perfekte Kombination zur Kultur ist eine Wanderung mit den Kindern zur Landgrafenschlucht. Los geht es am Parkplatz „Paradies2. Zuerst wandert Ihr ins Mariental. Ein großes Holztor zeigt Euch an, dass Ihr am Einstieg zur Landgrafenschlucht steht. Schweißtreibend geht es gleich los. Ihr steigt hinauf zum Königsstein. Oben angekommen geht es runter in die Schlucht. Bereits zur Zeit der DDR, 1977, stellten die Verantwortlichen die Drachen- sowie die Landgrafenschlucht unter Naturschutz. Folgt der Schlucht. Teilweise geht es steil in den Talgrund hinab. Derartige Stellen sind mit Stahlseilen gesichert. Für die Kinder ist es abenteuerlich hinunter zu den rauschenden Bach zu sehen. Geht diesen Weg nur, wenn es seit ein paar Tagen trocken ist. Selbst mit Wanderschuhen ist es sonst zu rutschig und gefährlich. In steilen, engen Kurven steigt Ihr auf. Oben angekommen seid Ihr am Dornheckenweg. Er verläuft in gleicher Richtung zur Landgrafenschlucht. Die Kinder freuen sich, dass es wieder bergab geht. Bald erreicht Ihr, zuerst rechts abbiegen, die Paulinenhöhe. Hier habt Ihr einen wunderbaren Überblick zum Thüringer Wald. Die unzähligen Buchen treiben bereits junge, zartgrüne Blätter aus.

Wandern mit Kindern im Frühling: Luther, Cranach, Bach und malerische Herrschaftshäuser

Auf engen Pfaden geht es weiter zurück nach Eisenach. Ihr kommt im Villenviertel heraus. Malerische, herrschaftliche Häuser zum Teil im Jugendstil gibt es hier zu bewundern. Sie fielen, zum Glück, den sieben Luftangriffen im zweiten Weltkrieg nicht zum Opfer. Weil sich in Eisenach ein Automobilwerk befand stand die Lutherstadt als Ziel auf den Plänen der Bomberpiloten. Wandert durch das Villenviertel bis Ihr den Prinzenteich erreicht habt. Hier können die Kinder mit dem Ruder- oder Tretboot fahren. Die gibt es auch in Form von einem riesigen Schwan. die Eltern können zwischenzeitlich einkehren. Als nächstes geht es in einem weiten Bogen an der Wartburg vorbei. Weiter geht es bis zum Felsenparadies. Auf einer Treppe steigt Ihr auf zum Gasthof „Sängerwiese“ die sich malerisch im Wald befindet. Folgt dem Lutherweg und geht zur Wartburg. Einmal um die Festung herum und rechts geht es hinunter zum Denkmal für  Hans Lucas von Cranach. Dabei handelt es sich um keinen Maler aus dem Mittelalter. Dieser Herr von Cranach ist in Eisenach ein Mäzen für die Kultur gewesen und mit dem Denkmal erinnern die Bürger an ihn. Weiter wandert Ihr zum Felsenparadies. Dieser Abschnitt von unserer Rundtour macht seinen Namen alle Ehre. Kurz darauf geht es wieder hinauf. Noch einmal aktivieren die Kinder ihre konditionellen Reserven. Dafür gibt es einen guten Grund: Nach dem Aufstieg über eine Treppe können wir einen Abstecher zum Waldgasthaus „Sängerwiese“ machen. Dann gehen wir den Lutherweg zurück zur Wartburg. Diese umkreisen wir wieder rechts herum, und steigen rechts ab zum Cranachdenkmal. Von hier aus geht es wieder zurück zum Parkplatz Paradies.

Twitter Digg Delicious Stumbleupon Technorati Facebook Email