Schnitzen mit Kindern: Einen Buntstift aus Holunder

Schnitzen mit Kindern bringt oft ganz praktische Dinge hervor. In unserem Fall haben wir eine Schnitzanleitung für einen einzigartigen Buntstift aus Holunderholz. Die Kinder schnitzen diesen eigenen Stift in weniger als zehn Minuten und das Projekt eignet sich gut, wenn Ihr die Outdoorkids bei einer Gruppenstunde oder am Kindergeburtstag beschäftigen wollt. Mit dem selbst geschnitzten Buntstift haben die Kleinen ein tolles Mitbringsel, dass sie täglich verwenden können. Ein weiteres Plus von dieser Arbeit: Vorkenntnisse sind keine nötig und unsere Materialliste ist überschaubar. Hier ist die Schnitzanleitung Schritt für Schritt und mit Fotos sowie einem Film.

Bleistiftmacher gehörten in Nürnberg zu den geschworenen Handwerkern. Diese Ehre erhielten die Handwerker erst im Jahr 1731. Dabei stellten in der freien Reichsstadt schon seit 1650 Experten die Stifte aus böhmischen Graphit her. Leider hatte dieses Material eine ungute Eigenschaft. Es brach sehr schnell. Deshalb mussten die Bleistiftmacher den Rohstoff erst einmal reinigen. Mahlten ihn und stellten dann ein Gemisch aus Graphit, Harz, Schwefel und Leim her. Eine Arbeit die alles andere als gesund gewesen ist. In Nürnberg entstand eine regelrechte Industrie von Herstellern die sich auf Bleistifte spezialisierten und manche Firmen gibt es heute noch. Nun kommt eine Passage für alle Besserwisser: Der Schweizer Naturforscher Konrad Geser beschrieb 1665 erstmals einen Bleistift, bei dem die Mine in einer hölzernen Halterung steckte. Wir wollen heute mit den Kindern einen Buntstift herstellen und sind dabei ganz in der Tradition der alten Handwerker. Es lohnt sich, wenn Ihr den Outdoorkids kurz erzählt, wie früher die Handwerker Bleistifte herstellten.

Schnitzen mit Kindern: Die Zutaten für unsere heutige Schnitz-Aktion kann sich eigentlich jeder merken.
foto (c) kinderoutdoor.de

An Material benötigt Ihr:

  • Taschenmesser
  • Gerade Holunderzweige, etwa dick wie ein kleiner Finger von einem Erwachsenen
  • Schaschlikspieß oder alte Fahrradspeiche (baut deswegen bitte keine aus….
  • Buntstiftminen (bei wirklich gut sortierten Händlern von Schreibwaren gibt es sich noch die Minen für die Druckbuntstifte. Diese sind meistens in kleinen Röhrchen die hinten und vorne eine Kappe aus Gummi haben)

Schnitzen mit Kindern: Der Holunder hat es in sich!

Als Holz wählen wir uns für diese Arbeit den Holunder aus. Warum? Dafür gibt es einige gute Gründe. In seinem Inneren besitzt der Holunder einen Kanal, durch den sein weißes Mark verläuft. Sieht fast aus wie Kaugummi. Wir brauchen für unsere heutige Schnitzaktion also keinen Bohrer um ein Loch in das Holz zu bekommen, in das wir später die Buntstiftmine stecken. Außerdem lässt sich das Holz vom Holunder leicht schnitzen und es ist (fast) überall erhältlich. In Gärten, Parks und Wäldern wächst dieser Strauch. Ihr könnt Euch mit den Outdoorkids lange Streifzüge durch die Natur sparen und braucht das Holz auch nicht irgendwo bestellen, wie es mit Lindenholz für die Bildhauerei der Fall ist. Nehmt möglichst gerade Zweige vom Holunder die ungefähr so dick sind, wie der kleine Finger von einem Erwachsenen. Zuerst sägt Ihr die Zweige in die passende Länge. Ein Bunstift sollte keine 0,5 Zentimeter kurz, aber auch keinen halben Meter lang sein. Wenn Euer Taschenmesser eine integrierte Säge habt, dann ist es die beste Gelegenheit dazu, dass die Kinder diese ausprobieren.

Mit der Säge vom Taschenmesser schneiden wir die Zweige in die passende Länge.
foto (c) kinderoutdoor.de

Kinder schnitzen Verzierungen in das Holz und lernen die Kerbschnitt dabei

Wer unbedingt eine Mine für den Buntstift abbrechen will, der steckt sie in das Mark vom Holunder. Sollte doch eigentlich ganz leicht gehen. Tut es aber nicht. Nach ein paar Zentimetern spürt Ihr den Widerstand vom Mark. Deshalb nehmt einen Schaschlikspieß oder einen alte Speiche vom Fahrrad und entfernt das Mark. Wenn Ihr einen Draht habt der stark genug ist und seine Form behält, könnt Ihr diesen verwenden.

Mit dem Schaschlikspieß entfernt Ihr das Mark vom Holunderzweig.
foto (c) kinderoutdoor.de

Im nächsten Arbeitsschritt, nein da stecken wir noch nicht die Buntstiftmine ein, sondern spitzen an einem Ende das Holz wie einen Bleistift zu. Schließlich wollen wir ja mit den Kindern einen Stift basteln.

Ein Ende vom Holz schnitzen die Kinder wie einen Stift an.
foto (c) kinderoutdoor.de

Jetzt dürft Ihr und die Kinder die Minen in die Stifte stecken. Keine Sorge, das Holz verliert an Wasser und zieht sich deshalb später zusammen. Später steckt die Buntstiftmine perfekt im Holz.

Gute Mi(e)ne! Steckt die Buntstiftmine in den Holunderzweig.
foto (c) kinderoutdoor.de

Zum Schluss darf jedes Kind seiner Phantasie Raum geben und den Stift mit Schnitzerein verzieren. Wie es den Outdoorkids gefällt.

Mit dem Taschenmesser schnitzen die Kinder Verzierungen in das Holz.
foto (c) kinderoutdoor.de

Fertig sind unsere selbst hergestellten Bunststifte. Die früheren Handwerker aus Nürnberg hätten sicher Ihre Freude daran.

Die Buntstifte sind fertig und die Kinder solz auf Ihr Werk.
foto (c) kinderoutdoor.de

 

Twitter Digg Delicious Stumbleupon Technorati Facebook Email