Kinder Outdoorbekleidung von Reima: Die Frühjahr- und Sommerkollektion will mehr!

Reima Kinder Outdoorbekleidung bietet tolle Farben und Funktionen für die Outdoorkids. Doch Reima will mit der Kinderkleidung deutlich mehr erreichen. Der Anspruch von der finnischen Marke ist, kommenden Generationen eine bessere Kindheit zu ermöglichen. Was steckt denn da wohl dahinter?

werbung (*)

Reima Kinder Outdoor Kleidung sieht super aus und ist in vielen Bereich nachhaltig.
foto (c) reima

Nachhaltigkeit. Beinahe schon inflationär findet sich das Wort in diversen Pressemitteilungen. Sogar die Hersteller von Autos wollen nachhaltig sein. Kaum eine Branche, die sich nicht das grüne Mäntelchen anlegt. Dafür gibt es einen guten Grund. Die meisten Verbraucher sind sensibel was die Umwelt und den Verbrauch von Ressourcen angeht. Reima stellt seit 1944 Textilien her und bringt den eigenen Anspruch auf einen griffigen Satz, was die Verantwortung des Spezialisten für Kinderbekleidung aus Finnland betrifft: Was gut für dein Kind ist, ist gut für die Umwelt. Reima baut sein Versprechen für die neue Generation auf vier Grundsätzen auf:

1. Ein gesunder Lebensstil ist der Schlüssel zu mehr Gesundheit, Spaß am Lernen und erholsamen Schlaf.

Reima möchte Familien inspirieren, gemeinsam den Spaß an Bewegung zu entdecken. Dafür bietet die Marke Produkte an, die optimale Bewegungsfreiheit bieten und Kindern Komfort bei sämtlichen Aktivitäten gewähren. Außerdem arbeitet Reima mit verschiedenen Non-Profit-Organisationen zusammen, die Kindern Gelegenheiten zum aktiven Spielen ermöglichen und Inspirationen zu einem aktiven Lebensstil bieten.

2. Sicherheit und Schutz.

Alles von Reima -Materialien bis zu Funktionalitäten -bietet Schutz und ist kindersicher. Sämtliche Produkte sind frei von giftigen Inhaltsstoffen und darauf ausgerichtet, das Gefahrenrisiko zu minimieren und dabei den Tragekomfort zu
verbessern. Reima Outdoor-Bekleidung ist 100% frei von Fluorkohlenstoff, alle Materialien erfüllen globale Zertifizierungsstandards. Reima befolgt konsequent alle Sicherheitsbestimmungen für Kinderbekleidung.

3. Ein sauberer Planet, auf dem man spielen kann.

Der Wert der  Reima-Produktebeweist sich im Alltag, denn Dank der hohen Qualität und ihrem zeitlosen Design halten sie lang und lass sich von Kind zu Kind weiterreichen. Reima-Bekleidung ist immer pflegeleicht – dadurch spart Ihr Energie, Wasser und Waschmittel. Darüber hinaus arbeitet die finnische Marke an verbesserten Polymer-Recyclingprozessen.

4. Transparenz durch die gesamte Wertschöpfungskette.

Reima versucht mit seinen Partnern, gleichbleibend hohe Qualitätskriterien zu gewährleisten und ethische Standards in
der gesamten Wertschöpfungskette zu erfüllen. Die Reima- Lieferkette basiert auf langjährigen, vertrauensvollen
Beziehungen. Seit 2010 ist Reima Mitglied des BSCI. Ihre unabhängigen und unangemeldeten Prüfungen stellen sicher, dass alle Reima-Partner die hohen Standards einhalten und faire Arbeitsbedingungen für ihre Angestellten bieten.

Reima Kindermode ist grün und so was von bunt!
foto (c) reima

Nachhaltigkeits-Highlights der Reima Frühjahr-/Sommer-Kollektion 2018

Wasser- und Schmutzabweisende Oberflächenbehandlungen sind für die Produktion pflegeleichter Bekleidung unerlässlich. Dank der Reima-DWR-Finishes müssen Eltern die Kleidungsstücke seltener, mit weniger Wasser und bei niedrigeren Temperaturen waschen – das bedeutet, dass sie über die Lebenszeit des Produktes deutlich weniger Energie, Wasser und Chemikalien verbrauchen. Zum Schutz der Meeres-Ökosysteme und der menschlichen Gesundheit sind sämtliche von
Reima benutzte Oberflächen-Finishes absolut sicher, ungiftig und frei von Fluorkohlenwasserstoffen. Als besondere Innovation bietet die Reima Frühjahr-/Sommer-Kollektion 2018 wasser- und schmutzabweisende Jeans, die sich genau wie normale Blue Jeans anfühlen und auch so aussehen. Dank integrierter Coolmax®-Fasern wird die Feuchtigkeit besonders effektiv vom
Körper weg transportiert. Kinder können sich so viel bewegen, wie sie wollen, bleiben trockener und sauberer und sehen dabei superlässig und gepflegt aus.

Reima Kinder Outdoorkleidung: Komfort und  Sicherheit in der Sonne

Ohne schädliche Chemikalien wie PFC stellt Reima die Kinderkleidung her.
foto (c) reima

Die gesundheitsschädlichen Effekte von Sonnenbränden im Kindesalter sind hinreichend bekannt. Viele Reima-Kleidungsstücke sind im Labor hinsichtlich ihres UV-Schutzes getestet, der UV-Schutz-Faktor ist auf den Kleidungsstücken oder im Wäsche-Etikett vermerkt. Die Tests stellen sicher, dass optimaler, verlässlicher Sonnenschutz gewährleistet ist. Die meisten Reima Sommer-Kleidungsstücke schützen von Natur aus stark vor UV-Strahlung basierend auf den speziellen
Materialstrukturen, bei anderen wurden schützende Substanzen eng mit den Materialfasern verwebt. Egal welche Methoden zum Einsatz kommen, alle Reima UV-Schutzkleidungsstücke sind ungiftig und sicher zu tragen. Durch die Nutzung von Reima SunProof UV-Schutzkleidung können Eltern ihre Kinder 50mal länger in der Sonne spielen lassen und reduzieren gleichermaßen den Verbrauch von Sonnenschutzcremes. Viele in Sonnenschutzpräparaten enthaltene UV-Filter-Substanzen sind als schädlich. Sie können sogar zum Sterben der Koralenriffe führen. Durch die Nutzung von SunProof-Bekleidung anstelle von Cremes können Reima-Kunden aktiv zum Schutz der Meere beitragen und dabei helfen, dass weniger Chemikalien im Wasser landen.

 

Reim Kinderkleidung für Outdoorkids: Spaß an Bewegung entdecken

Kinder verbringen immer mehr Zeit vor Bildschirmen und weniger Zeit beim Spielen im Freien – die gesundheitlichen Folgen sind gravierend. Reima möchte diesem Trend entgegen wirken und hilft Eltern dabei, ihre Kinder zu mehr Bewegung zu motivieren. Gemeinsam mit Suunto, dem Marktführer für Sportuhren, Tauchcomputer und Sportinstrumente, die von Abenteurern überall auf der Welt genutzt werden, hat Reima das innovative ReimaGO®-Konzept entwickelt. Es besteht aus einem tragbaren Sensor, der die physischen Aktivitäten des Kindes erfasst, einer kostenlosen Spiel-App, die Kinder dazu inspiriert, sich mehr zu bewegen und einer großen Bekleidungskollektion mit speziellen Taschen für den Sensor. Die ReimaGO App kann kostenlos im Apple App Store und bei Google Play herunterladen.

Wieso sind Fluorkohlenwasserstoffe in der Outdoorkleidung alles andere als umweltfreundlich?

Perfluorierte Chemikalien (PFCs) gehören zur größeren Gruppe der Fluorkohlenwasserstoffe. Alle auf Fluorkohlenwasserstoff basierende, wasser- und schmutzabweisende Oberflächenbehandlungen sind mit PFCs oder Substanzen, die zu PFCs biodegradieren, hergestellt. Ihre Performance ist exzellent, jetzt kommt das dicke A B E R  sie sind:
• langhaltig und benötigen extrem lange, um von der Natur abgebaut zu werden
• bioakkumulierend und schaden dadurch Umwelt, Tieren und Menschen
• stehen unter Verdacht, krebserregend zu sein
• können die Fortpflanzungsprozesse sowie den Hormonhaushalt von Säugetieren beeinflussen
Reima nutzt anstelle von PFCs BIONIC-FINISH® ECO der RUDOLF Gruppe. Dieses bassiert auf hyperverzweigten Polymeren, genannt Dendrimere und Ecorepel® von Schoeller® – auf Paraffinketten basierend.

(*schreiben wir hin um Stress zu vermeiden. Wir bekommen für den Artikel weder Geld noch Sachleistungen)

Twitter Digg Delicious Stumbleupon Technorati Facebook Email