Kinder Winterstiefel im Langzeittest: Columbia, Jack Wolfskin und Kamik

Kinder Winterstiefel sind meistens ganz anderen Belastungen ausgesetzt als die von Erwachsenen. Die Outdoorkids gehen damit in den Kindergarten oder die Schule, zum Schlittenfahren oder auf den verschneiten Spielplatz. Es hilft wenig einzelne Modelle für wenige Stunden den Kleinen anzuziehen um sich dann ein Urteil darüber zu bilden. Wir haben unsere Tester/innen die Kinder Winterstiefel über Wochen anziehen lassen. Wie gut sind der Powderbug Plus II von Columbia, wie schlägt sich der stylische Jack Wolfskin Rhode Island Texapore High G und zeigt der Waterbug, ein Klassiker von Kamik, auch mal Schwächen?

Werbung (*)

Die Kinder Winterstiefel Powderbug Plus II von Columbia überzeugen mit ihrer Ausstattung und dem moderaten Preis.
foto (c) kinderoutdoor.de

Es hat endlich geschneit. Etliche Erwachsene ärgern sich darüber. Für sie heißt es jeden Morgen das Auto freischaufeln und die Scheiben abkratzen. Außerdem müssen sie zur Schneeschaufel greifen. Anders bei den Kindern. Die Outdoorkids freuen sich über die weiß Pracht. Endlich ist es wieder möglich mit den Schlitten über den Hang zu brettern, auf dem Pausenhof lässt sich ein Schneemann oder ein Iglu bauen. Schnell hat der Spaß ein Ende, wenn die Kinder dabei nasse oder/und kalte Füße bekommen. Zum Glück gibt es von bekannten Outdoormarke Kinder Winterstiefel. Diese haben wir für Euch einen Langzeittest unterzogen. Zeit Bilanz zu ziehen. Eine preiswerte Alternative ist der Columbia Powderbug Plus II von Columbia. Ein Modell, dass sich bei den Outdoorkids bewährt hat. Er soll die Kinderfüße bis zu Temperaturen von –32 °C  aushalten. Soweit konnten wir zum Glück nicht testen. Bewährt hat sich das waschbare Innenfutter. Wenn es müffelt, das passierte in unserem Test auch, rein damit in die Waschmaschine und schon gab der Kinder Winterstiefel keinen strengen Duft mehr von sich. Die Sohle ist griffig und zeigt auch auf festgetretenen Schnee keine Schwächen. Auch der Abrieb hielt sich in Grenzen. Wichtig ist auch, dass dieser Kinderstiefel von Columbia wasserdicht ist. Dadurch machen den Kinderfüßen Matsch und Schneepfützen nichts aus. Die Führung vom Fuß könnte besser sein.

Unsere Bewertung: Fünf von sechs möglichen Kompassen

Kinder Winterstiefel Jack Wolfskin Rhode Island Texapore High G: So schön kann der Winter sein

Falsch! Der Rhode Island Texapor High G ist keinesfalls für die City geschustert. Auch wenn dieser Winterstiefel sehr stylisch aussieht, er hält einiges aus. Wie Lammfell sieht das auffällig Futter aus, es ist aber synthetisch und hält die Füße der Mädchen wunderbar warm. Was auch nach Wochen von unserem Test auffiel: Dieses flauschige Futter fiel nicht in sich zusammen. Einen besonderen modischen Akzent setzt der Kragen vom Stiefelschaft. Dieser lässt sich umschlage und bietet dadurch eine ganz andere Optik. Ein großes Plus ist die Sohle. Sie ist leicht und ist abriebfest. Für längere Spaziergänge im Wald ist sie perfekt geeignet, bei der Rodelbahn schlägt sich die Sohle akzeptabel. Dafür rollt sie in der Ebene angenehm ab. Wichtig ist bei diesem Modell auch, dass es mit der Texapore Membran ausgerüstet und dadurch atmungsaktiv ist.

Unsere Bewertung: Fünf von sechs möglichen Kompassen

Kinder Winterstiefel von Kamik: Der Klassiker Waterbug zeigt fast keine Schwächen

Kinder Winterstiefel haben auch Klassiker: Der Kamik Waterbug gehört dazu und hat sich wieder verbessert.
foto (c) kinderoutdoor.de

-40°C. Bis zu dieser Temperatur hält das Innenfutter vom Waterbug die Kinderfüße warm. Doch welches Kind, außer es wohnt in Nordalaska, geht bei solchem arktischen Frost aus dem Haus? Für alle die bei wärmeren Wintern in Mitteleuropa draußen unterwegs sind, passen die Waterbug von Kamik perfekt. Ein wenig schwerer als manch andere Mitbewerber sind sie. Dafür bieten die Kamik eine Menge an Details. Die acht Millimeter dicke Einlage lässt sich austauschen. Außerdem ist diese aus 97% recycelten Material gefertigt. Einen guten Grip bietet die LIAM Kautschuk Sohle. Diese könnte jedoch ein wenig runder abrollen. Für Kinder die im Winter mopsfidel unterwegs sind, hat Kamik den Schneekragen eingenäht. Zugezogen und kein Schnee kommt ins Innere vom Waterbug. Für ein angenehmes Innenklima sorgt GORE-TEX. Eine kleine Schwäche ist der Klettverschluss. Darunter reibt sich das Material vom Schaft ein wenig ab.

Unsere Bewertung:

Sechs von sechs möglichen Kompassen

 

(* rein vorsorglich)

 

 

 

 

Twitter Digg Delicious Stumbleupon Technorati Facebook Email