Schneeschuhwandern mit Kindern in Tirol: Zum verschneiten Adlerhorst

Schneeschuhwandern mit Kindern in Tirol das ist die pure Abwechslung. Heute steigen wir zum Berggasthof Adlerhorst auf. Der Name ist hier Programm und es bietet sich von dort aus ein spektakulärer Blick über den vereisten Haldensee im Tannheimer Tal. Über das ganzen Jahr ist dieser Gasthof in luftiger Lage einen Ausflug wert. Im Winter solltet Ihr von Grän aus mit den Schneeschuhen und den Outdoorkids aufsteigen. Unterwegs gibt es atemberaubende Blicke auf die verschneiten Tiroler Gipfel wie den Aggenstein.

„Wann sind wir endlich da?“ Diese fünf Wörter fürchten die meisten Eltern, wenn sie mit den Kindern unterwegs sind. Wer mit den Schneeschuhen zum Adlerhorst aufsteigt, der muss keine Angst haben, dass die Outdoorkids quengeln. Die Wegstrecke ist für die kleinen Abenteurer zu schaffen und die knapp 280 Höhenmeter Aufstieg stellen kein unüberwindbares Hindernis dar. Wichtig ist, bevor Ihr loswandert, dass alle passende Schneeschuhe haben. Sie sollten zur Körpergröße und dem Gewicht passen. Ihr braucht keine Sorgen zu haben, im Meter tiefen zu versinken. Der Weg hinauf zum Adlerhorst ist gespurt und gut ausgeschildert. Eine Lawinenausrüstung ist eigentlich auch entbehrlich. Lasst das LVS Gerät und die Lawinenschaufel daheim. Nehmt einen kleinen Rucksack mit ein wenig Verpflegung mit. Auch Trekkingstöcke sind hilfreich. Über 80 Kilometer stehen den Wanderern im Winter im Tannheimer zur Verfügung. Los geht es in der Dorfmitte von Grän. Wandert die Dorfstraße hinauf. Richtung Obergrän. Nach dem Dorf erreicht Ihr das Almhotel Told. Hier überquert Ihr die Straße und wandert rechts hinein in den Bergwald. Hier ist der ideale Moment um die Schneeschuhe anzulegen. Ab geht´s mit der ganzen Familie in den verschneiten Bergwald am Fuß vom Füssener Jöchle. Nach kurzer Zeit fühlen sich die Kinder wie Trapper in Kanada. Der Traum endet, wenn Ihr ein paar hundert Meter am Waldrand weiterstapft und einen Blick auf Grän hat. In Nordamerika sieht es ein wenig anders aus. Wieder geht es in den Winterwald hinein. Bergauf wandert Ihr weiter bis das Surren der Füssener Jöchle Kabinenbahn zu hören ist. Unterquert diese. Nach einigen Kurven gelangt Ihr zu einer T-Kreuzung. Hier haltet Ihr Euch rechts. Jetzt kommt der brenzligste Abschnitt unserer Wanderung. Ihr müsst die Talabfahrt überqueren. Schaut nach links oben und dann so schnell es mit den Schneeschuhen geht über diese kurze Waldabfahrt sprinten.

Schneeschuhwandern mit Kindern in Tirol: Kaminwurzen und Pizzas

Folgt für knapp hundert Metern parallel der Talabfahrt bergab. Ihr überquert einen verschneiten Bach und nach einer langgezogenen Kurve gabelt sich der Weg. Ihr bleibt links. Weiter geht es bergauf mit Euch. Immer wieder kreuzen kleinere Pfade Eueren Waldweg. Bleibt auf ihm und folgt den Wanderschildern die den Weg zum Adlerhorst und zur Bergstation vom Füssener Jöchle weisen. Unterwegs gibt es Schneisen im dichten Fichtenwald und Ihr habt beeindruckende Blicke auf den markanten Seichenkopf, der Sefenspitze, der Sebenkopf und  dem Schartschrofen. Keine Sorge, dorthin braucht Ihr heute keinesfalls stapfen. Bald seht Ihr das Schild: Adlerhorst fünf Minuten. Was für die Kinder noch toller ist: Die letzten Meter zum Gasthof geht es sogar leicht bergab. Auf 1.350 Metern liegt dieses Lokal mit seiner ungewöhnlichen Felsenterrasse. Was hier die Wirtsleute Andrea und Andreas Schmid auf die Teller bringen, schmeckt den großen und kleinen Schneeschuhwanderern. Weit über Grän hinaus bekannt ist die Gaststätte für ein typisches Tiroler Gericht: Pizzas. Die gibt es auch in kleinen Versionen für die Kinder und sie sind frisch zubereitet. Aus dem kleinen Räucherstadel kommen herzhafte Schmankerl der Tiroler Berge wie die Kaminwurzen und verschiedene Sorten von delikaten Speck. Wer es nach dem Aufstieg lieber etwas süßer hat, der bestellt sich einen Apfel- oder Topfenstrudel. Richtig Appetit macht der Tiefblick hinunter auf den zugefrorenen Haldensee und den umliegenden Bergen wie der Krinnenspitze. Sie ist exakt 2.000 Meter hoch und hier gibt es eine rasante Rodelbahn. Nachdem sich die Familie im Adlerhorst gestärkt hat geht es auf den gleichen Weg wieder zurück nach Grän. Hier stellen die Kinder eine Frage:“Wann gehen wir wieder dort hinauf?!“

Twitter Digg Delicious Stumbleupon Technorati Facebook Email