Mit Kindern schnitzen: Einen Engel

Mit Kindern schnitzen entspannt die ganze Familie. Handys und alles andere Störende sind ausgeschaltet. Ideale Voraussetzungen für´s Schnitzen. Gemeinsam schnippelt die Familie einen fröhlichen Engel. Das Tolle an dieser Bastelei mit dem Taschenmesser: Das meiste Material habt Ihr zuhause und Holz findet Ihr draußen. Die Schnitzanleitung kommt von uns.

Ein Unbekannter bekommt in der Stuttgarter Staatsgalerie eine eigene Ausstellung. Sowas kommt extrem selten vor. Tausende von Besucher kommen um sich die zeitlosen Gemälde eines Künstlers anzusehen, dessen Identität bis heute ungeklärt ist. Auch ich stehe vor den Bildern des sogenannten Meisters von Meßkirch über dessen Leben eigentlich alles unbekannt ist. Zwischen 1515 und 1540 malte dieses Genie. Seine unglaublich detaillierten sowie perfekt komponierten Bilder wirken heute noch auf die Betrachter, auch auf mich. Bei einer Tafel sind der Heilige Sebastian und der Heilige Rochus abgebildet. Beide Heiligen galten im Mittelalter als Beschützer gegen die Pest. Auf dem Gemälde ist ein kleiner Engel zu sehen, der in seinem Gesicht irgendwie einen gewissen Witz hat. Typisch für den Meister von Meßkirch, er malte keine „seelenlosen“ Gestalten, sondern gab ihnen einen individuellen Ausdruck. Das ist höchste Kunst. Wir lassen uns von dem Meister aus der Renaissance inspirieren und schnitzen mit dem Taschenmesser einen Engel. Diesen Himmelsboten geben wir einen einzigartigen Gesichtsausdruck mit. Die Flügel schnitzen wir nicht, weil die Gefahr, dass diese abbrechen zu groß ist. An Material benötigen wir ein Stück Astholz, Glitzerpapier, Klebestift, bunte Wolle, Taschenmesser und Schere.

Aus diesen Materialien schnitzen wir einen Engel.
foto (c) kinderoutdoor.de

Schnitzen mit Kindern: Einen fröhlichen Engel

Nehmt die große Klinge vom Taschenmesser uns rundet ein Ende vom Astholz ab. Das ist später der Kopf von unserem Engel.

Die Kinder schnitzen zuest den Kopf vom Engel.
foto (c) kinderoutdoor.de

Als nächstes schnitzen wir den Hals von unserem Engel. Dazu kerben wir das Holz rundum ein. Hier zeigt sich, wie gut es ist, ein scharfes Messer zu besitzen. Ein kurzer Schnitt ins Holz, dreht es in der Hand und wieder ein Schnitt.

Kerbt das Holz rundum ein.
foto (c) kinderoutdoor.de

Wenn Ihr dem Engel eine Nase schnitzen wollt, dann stecht schon mal in der Mitte vom „Gesicht“ ein Rechteck aus.

Stecht mit dem Messer die Nase vom Engel aus.
foto (c) kinderoutdoor.de

Schnitzt das Holz neben der „Nase“ vorsichtig weg und legt sie so frei.

Die Nase ist nun so gut wie fertig.
foto (c) kinderoutdoor.de

Wenn Ihr wollt, könnt Ihr dem Engel auch Augen schnitzen. Mit der kleinen Klinge schnitzt Ihr diese in den „Kopf“ vom Engel.

Was hier wie Nachbars Lumpi aussieht, ist unser Engel. Die Rinde haben wir auf der Nase belassen, damit Ihr sie besser sehen könnt.
foto (c) kinderoutdoor.de

Weiter geht es mit der kleinen Klinge. Jetzt ist eine ruhige Hand gefordert wenn Ihr die Nase vom Engel ausarbeitet.

Da schau her! Unser Engel hat eine ganz tolle Nase.
foto (c) kinderoutdoor.de

Unser Engel hat aber kein starres Gesicht, sondern er soll uns freundlich und huldvoll anlächeln. So wie es sich für einen Boten des Himmels gehört. Mit der Ahle, Stechdorn, und der kleinen Klinge vom Taschenmesser schnitzen wir dem Engel einen Mund.

Schon lächelt unser Engel mit einem himmlischen Grinsen.
foto (c) kinderoutdoor.de

Höchste Zeit die Rinde am Rest vom Astholz zu entfernen. Mit der großen Klinge vom Taschenmesser entfernt Ihr was noch an Rinde da ist.

Entfernt die restliche Rinde.
foto (c) kinderoutdoor.de

Knickt das Glitzerpapier in der Mitte und zeichnet dort einen Flügel auf. Mit der Schere schneidet Ihr diese aus.

Zeichnet die Flügel auf und schneidet sie aus.
foto (c) kinderoutdoor.de

Jetzt bekommt unser Engel seinen Feinschliff und mit dem Schmirgelpapier könnt Ihr die eine oder andere Kerbe ausbessern.

Mit dem Schleifpapier bessern wir kleine Kerben aus.
foto (c) kinderoutdoor.de

Mit dem Klebestift schmiert Ihr den Kopf von unserem Engel ein.

Bringt Kleber auf den Kopf vom Engel auf.
foto (c) kinderoutdoor.de

Nun klebt Ihr die bunte Wolle als Haare auf den Kopf vom Engel auf.

Unser Engel bekommt seine Haare.
foto (c) kinderoutdoor.de

Zum Schluß klebt Ihr die ausgeschnittenen Flügel auf den Rücken vom Engel.

Mit dem Kleber befestigen wir die Flügel vom Engel.
foto (c) kinderoutdoor.de

Fertig ist unser selbst geschnitzter Engel. Der lässt sich auch wunderbar verschenken.

Kinder haben diesen Engel geschnitzt.
foto (c) kinderoutdoor.de

Twitter Digg Delicious Stumbleupon Technorati Facebook Email