Hütten für Selbstversorger: Große Freiheit für Familien

Hütten für Selbstversorger sind ideal für Familien, die gerne abseits vom Trubel in den Bergen unterwegs sind. Allerdings müssen sie auch die nötigen Lebensmittel selbst hinauf transportieren. Doch genau darin liegt für viele der besondere Reiz sich in einer solchen Hütte einzumieten.

„Schau mal, dahinten siehst Du die Tuxer Alpen!“ sagt ein Opa zu seinem Enkel. Beide stehen vor der Kampenwandhütte. Diese liegt auf 1.550 Meter. Der große Vorteil von der Hütte für Selbstversorger ist, dass Ihr in 15 Minuten von der Seilbahn dort hin wandert. Vor allem für Familien mit kleineren Kindern ist das ein Plus. 1878 ließ Baron Cramer-Klett zu Aschau diese Hütte errichten um dort nach der Jagd eine Unterkunft zu haben. Seit 1919 gehört diese Berghütte der DAV Sektion München. Steil geht es in der Umgebung der Kampenwandhütte hinunter. Deshalb ist es wichtig, dass die Eltern auf die Kinder entsprechend aufpassen, wenn sie draußen vor der Hütte spielen. Wenn Ihr wenig Lust auf selbst kochen habt, dann seid Ihr in ein paar Minuten bei der Steinlingalm. Dort kommen deftige Speisen auf die Teller. Der Blick von der Kampenwandhöhe ist beeindruckend. Vor Euch glitztert der Chiemsee und am Horizont sind, wenn das Wetter passt, auch die Zillertaler Alpen zu sehen. Von der Kampenwandhütte könnt Ihr eine kurze Tour hinauf zum Geigelstein unternehmen. Wichtig ist, dass Ihr und die Kinder trittsicher sind.

Kapazität: 22

Buchung: DAV Sektion München

Hütte für Selbstversorger im Sudelfeld: Die Kelheimer Hütte

Als Familienskigebiet kennen viele das Sudelfeld bei Bayrischzell/Oberaudorf. Hier liegt seit 1964 ganz beschaulich die Kelheimer Hütte. Sie liegt zwischen der Jackelberg und der Schweinsteiger Alm. Ihr startet beim Parkplatz an der Sudelfeldstraße. Zum Glück bleibt Euch die Schlepperei mit den Getränken erspart. Diese sind bereits in der Kelheimer Hütte vorhanden und sorgt für weniger Gewicht in den Rucksäcken. Von hier bieten sich verschiedene Touren an. Je nach alpiner Erfahrung und Kondition bieten sich Touren auf den Wendelstein, zur Seewand oder das Wildalpjoch an. Es bietet sich auch eine knapp 12 Kilometer lange Rundtour an. Sie führt zur Jackelberg Alm, von dort aus geht es weiter zur Jagdhütte. Als nächstes wandert Ihr zur Kronberger Alm.

Im Sudelfeld liegt die Kelheimer Hütte und ist ideal für Selbstversorger.
foto (c) kinderoutdoor.de

Folgt dem Weg zur Mitteralm. Haltet Euch nun zur Soin Hütte. Wer möchte kann von dort einen kurzen Abstecher zum Gipfel der Kesselwand einlegen. Als nächster Gipfel kommt Ihr zur Seewand und es lohnt sich ein kleiner Umweg zum Gipfel vom Wildalpjoch. Steigt über die Lacheralm ab zur B 307. Von hier steigt Ihr zur Schweinsteiger Alm auf und seid kurz darauf wieder bei der Kelheimer Hütte.

Fritz Putz Hütte: In der Nachbarschaft von Königs eine Selbstversorgerhütte beziehen

Das ganze Jahr über hat die DAV Fritz Putz Hütte offen. Diese liegt in Nachbarschaft zur Gaststätte Bleckenau. Diese Anwesen ließ der Vater von König Ludwig II für seine Frau, eine preußische Prinzessin, errichten. Mit dem Bus lässt sich diese Hütte bequem erreichen. Bitte lasst das Auto stehen, die Fahrt zur Hütte kann richtig teuer sein. Auf der kleinen Straße dorthin gilt ein Fahrverbot. Wer sich nicht daran hält, der darf Geld in die Staatskasse zahlen. Zu Fuß braucht Ihr über den Aussichtspunkt „Jugend“ etwa 1,5 bis zwei Stunden. am Waldrand liegt idyllisch die Fritz Putz Hütte. Hier gibt es auch Betten für Kinder und spezielle Kinderstühle. Selbst ein Wickeltisch ist vorhanden. Alles was Familien für einen unbeschwerten Aufenthalt brauchen. Ein gemütlicher Kachelofen sorgt an kalten Tagen für die nötige Wärme. Von der Fritz Putz Hütte könnt Ihr zum Tegelberg aufsteigen. Es bietet sich auch eine Wanderung zum Schlagstein (1.680 m) an. Wer möchte wandert um den Säuling hinüber zum Säulinghaus. Das liegt bereits in Österreich. Auf den Säuling selbst sollte nur steigen, wer alpin erfahren und ausgerüstet.

Kapazität: 44 Schlafplätze

Buchung: DAV Sektion Füssen

 

Twitter Digg Delicious Stumbleupon Technorati Facebook Email