Land-Art im Herbst mit Kindern: Alles eine Laubensfrage

Land-Art im Herbst mit Kindern ist fast überall und ohne großen Aufwand möglich. Zeichnet doch mit den Kindern große Bilder in das Laub. Davon gibt es im Herbst bekanntlich mehr als genug. Bei einem Spaziergang im Wald oder durch den Wald bietet sich so ein spontanes Kunstprojekt an. Das Ganze erinnert an Giuseppe Arcimboldo, dem Maler der späten Renaissance. Er setzte aus Früchten und Obst die Objekte seiner Gemälde zusammen. Wir malen mit Laub!

Es raschelt überall! Parkwege, Grünflächen, Forststraßen und Spielplätze sind von einer dicken Schicht aus Laub bedeckt. Wo es raschelt, da knattert es nach kurzer Zeit. Es kommen die städtischen Arbeiter oder Hausmeister mit den Laubbläsern angerückt und schon ist es vorbei mit der farbigen Pracht. Bevor es soweit ist, solltet Ihr mit den Kindern die Zeit nutzen und das Laub für das eine oder andere Kunstprojekt hernehmen. Das Tolle an dieser Aktion: Ihr braucht dazu nichts. Keine Besen oder Werkzeug. Alles was Ihr braucht ist eine Fläche die von Laub bedeckt ist und schon kann es losgehen. Was allerdings gut ist: Wenn Ihr das Kunstwerk fotografiert. Ein kräftiger Windstoß oder ein rücksichtsloser Beginnen wir mit ganz simpler Land-Art im Herbst mit den Kindern: Zeichnen wir ein Herz in das Laub. Ihr müsst die Form vom Herz weder skizzieren oder aufmalen, sondern die Kinder gehen einfach los. Die Füße eng nebeneinander und immer ganz kurze Schritte. So kommt das Laub auf die Seite. Das Ganze wiederholt Ihr ein paar Mal. Optimal ist es auch, wenn mehrere Kinder gemeinsam hintereinander die Konturen vom Herzen im Laub nachgehen. Anschließend entfernt Ihr mit den Händen noch das eine oder andere liegen gebliebene bunte Blatt. Fertig ist das Herz und ein richtiger Hingucker. Besonders toll sieht dieses Land-Art Projekt aus, wenn Ihr es in einer Fläche mit möglichsten roten Laub ausprobiert. Bei dem Herz ist auch wichtig: Lieber macht Ihr es zu groß, als zu klein. Mit der Größe ist auch die Form erheblich besser zu erkennen. Bei einer Wanderung durch den Park oder im Wald bekommt Ihr so ein tolles, aber leider vergängliches, Kunstwerk hin.

Land-Art im Herbst mit Kindern: Ein Gesicht aus Laub grinst Euch an

Giuseppe Arcimboldo ist heute noch bekannt für seine genialen Gemälde. Am bekannesten dürfte das von Kaiser Rudolf II sein. Den Monarchen malte er, wie ihn noch kein anderer Künstler zuvor portraitiert hatte. Aus Blumen, Meeresfrüchten, Obst und Gemüse besteht Kaiser Rudolf II auf diesem Bild. All diese Sachen arrangiert Giuseppe Arcimboldo zu dem beeindruckenden Bild (meines Wissens ist es in einem schwedischen Schloss ausgestellt). Bei unserem Bild, es ist deutlich größer als das vom italienischen Künstler, braucht Ihr eine große Fläche mit Laub. Zuerst gehen die Kinder hintereinander und ziehen einen großen Kreis im Laub. Hier gilt wie bei unserem Herz: Je größer, um so besser ist das Ganze zu erkennen.

Zuerst zieht Ihr einen großen Kreis ins Laub. foto (c) kinderoutdoor.de

Jetzt sind die Outdoorkids gefordert. Gemeinsam entfernen sie das ganze Laub aus dem Inneren vom Kreis. Wenn kein Blatt mehr darin liegt, können wir weitermachen.

Mit zwei kleinen Laubhaufen stellen wir die Augen dar.
foto (c) kinderoutdoor.de

Die Gründfläche für das Gesicht ist somit fertig. Jetzt brauchen wir aber Augen für das Gesicht aus Laub. Die Kinder holen nun die bunten Blätter und legen zwei gleich große Haufen nebeneinander in das obere Drittel vom Kreis. Die Augen sind somit fertig.

Land-art im Herbst mit Kindern: Nun hat unser Laubgesicht eine Nase bekommen.
foto (c) kinderoutdoor.de

Ohne eine Nase sieht das Land-Art Herbst Projekt langweilig aus. Deshalb bringen die Kinder nochmals zwei volle Hände mit Laub in den Kreis. Dieses legt Ihr unterhalb der beiden Augen und gebt dem Haufen eine längliche Form.

Fertig ist unser Land-Art Projekt mit den Kindern. Das laubgesicht grinst uns an.
foto (c) kinderoutdoor.de

Die Kinder sehen das Laubgesicht an. Da fehlt doch noch was?! Richtig! Unser Gesicht braucht einen Mund. Noch einmal schleppen die Outdoorkids das Laub an, legen dieses unter die Nase vom Laubgesicht und formen einen Mund daraus. Fertig ist unser Gesicht aus Laub. Wenn Ihr wollt könnt Ihr das Ganze auch noch mit Kastanien oder Eicheln verzieren. Zum Schluß knipst Ihr noch eine Foto von dem Kunstwerk.

Twitter Digg Delicious Stumbleupon Technorati Facebook Email