Wanderungen zu Eichhörnchen: Drei Familientouren im Herbst

Wanderungen zu Eichhörnchen und es kommt bei den Kindern keine Langeweile auf. Vor allem jetzt im Herbst sind die putzigen Tierchen schwer aktiv und legen Vorräte für den Winter an. Bei drei Familientouren bekommt Ihr die Eichhörnchen zu sehen und Spielplätze sind auch dabei. So wandern die Kinder gerne.

„Schau mal, das Eichhörnchen hat sich die Nuss aus meine Hand geholt!“ freut sich ein Kind. In Fischen (Allgäu) gibt es den Eichhörnchenwald. Über die Höhenmeter bei dieser kurzen Tour zu sprechen gleicht Hochstapelei. Etwa 1,5 Kilometer ist dieser flache Rundweg kurz und auch für kleinere Kinder zu schaffen. Kalkuliert mehr Zeit ein für diese Familienwanderung, denn unterwegs trefft Ihr immer wieder auf Eichhörnchen. Auch ein Spielplatz erwartet die Kinder.

Am Ortsende von Fischen befindet sich der Wanderparkplatz Grundbachweg. Dort stellt Ihr das Fahrzeug ab und geht paralell zur Bahnstrecke. Es kommt eine Brücke über den Grundbach. Diese nehmt Ihr. Wandert auf dem kleinen Fußweg Richtung Iller und schon kommt Ihr in den Eichhörnchenwald. Verhaltet Euch dort bitte ruhig, damit die Tiere keinen Schreck bekommen. Geht in die Hocke und legte Nüsse auf die flache Hand. Nun heißt es ein wenig warten, denn in wenigen Minuten kommen die Eichhörnchen langsam herangepirscht und holen sich das leckere Futter. Für die Outdoorkids und die Erwachsenen ist es ein besonderes Erlebenis, wenn sich dieses eher scheue Tier seine Leckerbissen abholt.  Folgt dem Weg bis zu einer T-Kreuzung. Hier haltet Ihr Euch rechts und passiert bald den Minigolfplatz. Unterwegs kommt Ihr an einem tollen Spielplatz vorbei. Da müssen die Kinder einfach hin. Wer möchte, kann dort den Schläger schwingen. Weiter geht es zum Kurpark von Fischen. Überquert den Grundbach und folgt der Hauptstraße. Diese mündet in die Burgstraße. Dort rechts halten und kurz darauf seid Ihr bei dem Wanderparkplatz wo Ihr gestartet seid.

Wanderung zu Eichhörnchen im Naturpark Rhein-Taunus

„Da müsst Ihr die Hühnerstraße nehmen!“ sagt ein Einheimischer auf der Frage wie wir zum Parkplatz beim Naturpark Eisersbach kommen können. Bei den Ortsansässigen ist die B 417 vor allem als Hühnerstraße bekannt. Direkt an der Bundesstraße zwischen Limbach und Görsroth liegt der Parkplatz. Hier ist der sechs Kilometer lange Rundweg mit einem Eichhönrchen ausgeschildert. Immer wieder seht Ihr diese Tiere über den Weg hüpfen oder an den Bäumen hinaufflitzen. Der Weg führt Euch hinunter in ein für die Gegensd so typisches Bachtal. Das GPS Gerät könnt Ihr zuhause lassen, denn alles ist hier gut beschildert. Beim Bach angekommen steht Ihr vor einer T-Kreuzung. Hier geht Ihr rechts und folgt dem Bach am Waldrand. Die erste Abzweigung rechts bitte nicht nehmen. Folgt dem Schild, das Euch in den Wald hinein weist. Kurz geht es durch den Forst und anschließend seid Ihr in der Sonne am Waldrand unterwegs. Wie oft sich bei dieser Tour die Eichhörnchen zeigen ist schwer zu sagen. Was aber ich sicher ist: Bei dieser Passage habt Ihr, gutes Wetter vorausgesetzt, einen tollen Fernblick. Am Waldeck rechts halten und am Sporplatz sowie der Hunderennbahn vorbei gehen. Der Weg bringt Euch zum Parkplatz zurück.

Immer dem Eichhörnchen nach: Der Waldforscherpfad Otterbach in der Pfalz für kleine Naturkundler

Von wegen im Wald ist es so langweilig und überall hat es nur Bäume! Vom Waldforscherpfad Otterbach schwärmen die Kinder noch lange. Etwa  zwei Kilometer ist der Weg lang und ein Eichhörnchen Ricchi weist Euch den Weg. Ihr parkt beim Wanderparkplatz in der Nähe von der Grillhütte Otterbach. Los geht´s. Leider kommt Ihr mit einem Kinderwagen auf diesem Weg nicht durch. Zuerst geht es zum Waldhaus vom Pfälzerwaldverein. Dort ist ein Kasten und hier bekommt Ihr die Blätter mit den Rätselfragen für den Waldforscherpfad. Wenn keine Quizbögen mehr im Kästechen sind, dann bekommt Ihr welche im Waldhaus. Die Kinder erwarten einige kurzweilige Spielstationen wie ein Barfußpfad, der Tierweitsprung oder ein Xylophon. Das Tollste kommt zum Schluß: Ein Gehege mit Wild! Nachdem alle so brav auf den Spuren vom Eichhörnchen Ricchi gewandert sind, habt Ihr Euch eine Einkehr im Waldhaus verdient.

Twitter Digg Delicious Stumbleupon Technorati Facebook Email