Kinder schnitzen einen Wal als Schwammhalter

Kinder schnitzen gerne ungewöhnliche Gegenstände, die sich verschenken lassen. Da haben wir heute eine Schnitzanleitung für ein höchst ungewöhnliches Werkstück: Einen Wal, der sich ganz praktisch als Schwammhalter in der Küche einsetzen lässt. Alles was Ihr dazu braucht ist ein Brett, ein Taschenmesser mit Säge und etwas Schmirgelpapier.

Wenn es um die Sauberkeit der Toilette geht, dann kommt Chemie zum Einsatz, wie 1917 an der Westfront. Schließlich gilt es am stillen Örtchen die ach so bösen Bakterien zu bekämpfen. Möglichst mehrmals in der Woche. Doch die Bakterien lauern ganz wo anders. Dort wo es niemand vermutet. Gut verkeimt sind manche Küchenschwämme. Laut Experten soll es dort mehr als 300 verschiedene Bakterien geben. Auch das Display vom Handy ist bei Keimen beliebt. Wir stellen Euch heute ein Idee vor, mit der Ihr die Küchenschwämme sauber aufräumen könnt. Ein Wal hält das Putzutensil fest. Denn wie heißt ein altes Sprichwort so richtig: Wer den Wal hat, hat die Qual! Oder so ähnlich…..Bevor Ihr mit dem Schnitzen beginnt, legt mit den Kindern einen kleinen Spaziergang ein. Möglichst nachts. Sicher gibt es in Eurer Nähe den einen oder anderen Rohbau. Schnell das Schlauchtuch übers Gesicht gezogen und rein mit Euch in die Baustelle. Dort leiht Ihr heimlich ein Brett. Alle die es weniger spektakulär lieben, gehen in den Baumarkt oder die Schreinerei. Los gehts! Außerdem benötigt Ihr einen Stift, ein Taschenmesser mit Säge und Schleifpapier.

Kinder schnitzen aus diesem Material einen echten Walhelfer.
foto (c) kinderoutdoor.de

Kinder schnitzen einen Walhelfer

Zuerst seht Ihr Euch Bilder mit den Kindern von einem Pottwal an. Versucht Euch dessen Konturen einzuprägen und zeichnet diese auf das Holz auf. Dadurch könnt Ihr viel einfacher den Wal aussägen, als wenn Ihr dies freihändig tut.

Bevor Ihr schnitzt, skizziert Ihr den Wal auf dem Holz.
foto (c) kinderoutdoor.de

Die Kinder werken nun mit dem Taschenmesser und sägen den Wal aus. Das Tolle daran ist, dass die Kinder lernen was für ein vielseitiges Werkzeug das Taschenmesser ist und es mehr zu bieten hat als „nur“ eine scharfe große Klinge. Sägt immer an der Linie entlang und helft den Kindern dabei, denn dieser Teil von unserer Schnitzanleitung kostet viel Kraft. Wichtig ist vor allem das Maul vom Wal. Dort klemmt Ihr später den Küchenschwamm hinein. Das Maul sollte nicht zu weit und auch nicht zu eng sein.

Mit der Säge schneiden wir den Rohling von unserem Wahlhelfer aus dem Holz.
foto (c) kinderoutdoor.de

Nun habt Ihr den Rohling vom Wal vor Euch liegen. Klappt die Ahle aus. Das ist der Stechdorn auf der Rückseite vom Taschenmesser (gehen wir mal davon aus, dass die Vorderseite dort ist, wo sich die lange Klinge befindet. Sollte das aber die Rückseite sein, dann nehmt den Stechdorn von der Vorderseite her. Ganz einfach, oder?!) Bohrt mit der Ahle ein Auge  in das Holz. Dieses Loch sollte durch das Brett durchgehen. Wenn der Stechdorn scharf genug geschliffen ist, habt Ihr kein Problem damit. Ihr könnt das Auge auch einfach aufzeichnen oder als Vertiefung in das Holz schnitzen.

Mit der Ahle, Stechdorn, bohren die Kinder ein Loch als Auge in den Wal.
foto (c) kinderoutdoor.de

Im nächsten Schnitt schnitzen wir die Konturen vom Wal. Dieser ist in der Natur schließlich nicht eckig. Rundet mit der großen Klinge vom Taschenmesser zunächst den Rücken vom Meeressäuger ab. Bei der Schwanzflosse ist es besser Ihr geht vorsichtig mit dem Messer vor, damit diese nicht abbricht. Auch im Maul vom Wal schnitzt Ihr die Kanten weg und das Gleiche gilt für den Bauch. So bekommt der Wal deutlich lebendigere Konturen. Wie Ihr seinen Körper schnitzt, das ist Euch überlassen.

Mit der großen Klinge schnitzen die Kinder die Konturen vom Wal nach.
foto (c) kinderoutdoor.de

Wer glaubt, dass wir fertig sind, der liegt leider falsch. Seht Euch mal den Wal genau an. Da gibt es noch die eine oder andere Kerbe und mancher Splitter steht vom Holz ab. Das kommt weniger gut, wenn sich so ein Spreißel in den Küchenschwamm verirrt. Vielleicht spießt er dort ein paar der 300 verschiedenen Bakterienarten auf. Mit dem Schleifpapier schmirgelt Ihr per Hand das Werkstück grundlich ab. Vor allem bei Restholz vom Bau ist das wichtig.

Mit dem Schleifpapier schmirgelt Ihr den Wal ab.
foto (c) kinderoutdoor.de

Fertig ist unser Wahlhelfer für die Küche. Dieses Unikat kommt bei den Beschenkten super an. Außer bei den Bakterien.

 

Twitter Digg Delicious Stumbleupon Technorati Facebook Email