Goldwaschen für Kinder in Silvretta Montafon: Nuggets, Stand up Paddling und Murmeltier

Goldwaschen für Kinder, das ist eines von den interessanten Bergerlebnissen die es im Sommer in Silvretta Montafon (Österreich) angeboten gibt. In einem Gebirgsbach schürfen die Outdoorkids nach Gold und freuen sich, wie die Goldsucher in einem Jack London Roman über ihre Funde. Außer den begehrten Glitzersteinen gibt es noch eine Menge im Seetal zu entdecken! Packt am besten die Badehose ein. Im Sommer gibt es dieses besondere Bergerlebnis. 

„Hurra! Ich habe Gold gefunden!“ jubelt ein Kind so laut, dass es sogar das Rauschen vom Gebirgsbach übertönt. Seit gut einer halben Stunde steht es dort und wäscht geduldigt mit einer speziellen Pfanne aus Plastik den Sand aus. Konzentriert sieht es dabei in den Sand, der sich am Boden absetzt. Vorsichtig entfernt es das taube Material und hat plötzlich einen glitzernden Stein zwischen der Pinzette. Stolz packt das Kind seinen Fund in ein Röchrchen als Plastik ein und versucht sein Glück aufs Neue. Nach Golde drängt, am Golde hängt doch alles. Ach wir Armen! Dies wusste schon Johann Wolfgang von Goethe. Für die Kinder, auch Teenager sind begeistert dabei, ist diese Suche nach dem Edelmetall ein ganz neue Erfahrung. Doch bevor sie an den Claim gelangen, wie die Stellen an denen die Glücksritter suchen bei den Experten heißen, müssen sie erst durch die atemberaubende Natur vom Silvretta Montafon wandern. „Goldrausch in Alaska“ darin beschreibt Jack London welche Strapazen die damaligen Glücksritter auf sich nehmen mussten. Euch erwarten beim Familienurlaub in Silvretta Montafon keine Grizzlys oder Eiswüsten. Zu Fuß oder mit der Gondel geht es auf´s Hochjoch hinauf. Über den Seebligasee oder über den Herzsee kommen die Outdoorkids zum Kälbersee im Seetal. Dort angekommen legt Ihr am besten erst einmal eine Pause ein. Im Seetalhüsli, eine kleine Blockhütte die dort am Ufer seit 1983 steht, gibt es erst einmal eine Brettljause. So heißt hier die Brotzeit: Sura Kees, Brot, Gurke, Butter, Wurst und Speck. Auch die Outdoorkids entwickeln einen beachtlichen Appetit. Ihr seid auf über 2.000 Höhenmeter. Am Ufer schaukeln Stand Up Paddling Boards im kristallklaren Seewasser. Die einzelnen Felsen auf dem Grund sind gut zu erkennen. Wer möchte kann sich im Seetalhüsli ein Board mieten und inmitten der Berge paddeln. Vor allem größere Kinder und Jugendliche sind sofort dabei. Endlich haben die Eltern ein wenig Zeit für sich und das Stänkern ist vorbei.

Goldwaschen mit Kindern in Silvretta Montafon

Bei der Blockhütte bekommt Ihr auch die ganze Ausrüstung um nach Gold zu suchen. Keine Sorge Ihr benötigt dazu weder Bohrmeißel, Spitzhacke oder ein Stromaggregat. Was Ihr in die Hände gedrückt bekommt ist aber tatsächlich ein professionelles Equipment: Sickertrog und Waschrinnen. Dazu weisen Euch die freundlichen Frauen vom Seetalhüsli in die Kunst vom Goldschürfen ein. „So müsst Ihr die Pfanne kreisen lassen!“ erklären sie und sagen Schritt für Schritt wie Ihr sowie die Kinder an das Edelmetall kommen. Dafür ist Geduld, Kraft, Ausdauer und Fingerspitzengefühl nötig. Eigentlich alles, worüber die Kinder oder Jugendlichen in den meisten Fällen keinesfalls verfügen. Doch was hilft die beste Ausrüstung, wenn Ihr am falschen Ort nach dem glitzernden Metall sucht? Deshalb ist auch ein minimales Grundwissen über das Goldwaschen hilfreich. Experten sprechen von Seifenlagerstätten. Das hat nichts mit dem Reinigungsmittel zu tun. In den Kurven von Bächen oder Flüssen lagert sich aufgrund physikalischer Gesetze (auf die gehen wir hier lieber nicht ein) das Gold ab. Sogenannte Flusseifen. Die Kinder entdecken einen solchen Knick im Bach nahe des Seetalhüslis. Durch den Matsch gehen sie direkt darauf los und wühlen wie Trüffelhunde erst einmal den Boden vom Bach so um, dass nichts mehr zu sehen ist. Ein Kaffee Latte ist deutlich durchsichtiger. Nun holen die Outdoorkids, wie sie es erklärt bekommen haben, immer wieder vorsichtig Sand heraus und schwenken ihn vorsichtig durch den Sickertrog. Es dauert seine Zeit, bis sie das erste Gold gefunden haben. Doch es gibt am Ufer auch Interessantes zu entdecken: Immer wieder zeigen sich Murmeltiere und sehen den Menschen bei ihrer seltsamen Tätigkeit zu. Vielleicht ist die Natur in Silvretta Montafon das wahre Gold?!

Twitter Digg Delicious Stumbleupon Technorati Facebook Email