Eine Fahrradmühle aus Kastanien basteln

Eine Fahrradmühle aus Kastanien gebastelt ist auf dem Velo der Kinder ein echter Hingucker. Den größten Teil vom Material findet Ihr in der Natur. Der weitere Vorteil von unserem Bastelprojekt: Ihr seid in weniger als zehn Minuten fertig. Von der Zeit her geradezu perfekt, damit die Kinder aufmerksam dabei bleiben. Außerdem benötigt Ihr für diese Bastelei keinen Kleber. 

„Schau wie die sich dreht!“ freut sich das Kind und dreht noch einmal eine Extrarunde mit dem Fahrrad. Wie ein Propeller dreht sich die Windmühle im Fahrtwind. Die Flügel bestehen aus bunten Federn und die Outdoorkids fühlen sich wie Piloten im Cockpit. Anstatt eine Fahrradmühle zu kaufen, basteln wir uns im Herbst selbst eine. Bevor wir mit dem Basteln anfangen, geht Ihr mit den Kindern hinaus in die Natur. Im Park oder dem Wald findet Ihr das Material. Wir brauchen eine Kastanie, mit möglichst flacher Rückseite (diese nutzen wir später als Achse), Federn und einen geraden Ast. Außerdem einen Nagel, Kabelbinder und ein Taschenmesser.

Wenn Ihr mit den Kindern eine Fahrradmühle bauen wollt, dann braucht Ihr dieses Material dazu.
foto (c) kinderoutdoor.de

Fahrradmühle aus Kastanien basteln: Da dreht sich was

Im Wald findet Ihr sicher auch Federn. Diese sollten möglichst gleich groß sein. Je nachdem wie viele Federn Ihr einbauen wollt, bohrt Ihr entsprechend die Löcher mit der Ahle (Stechdorn) vom Taschenmesser in die Kastanie. Die Löcher sollten immer möglichst parallel zueinander sein. Die Löcher sollten enger sein als die Spitzen der Federn, damit diese darin halten.

die Kinder basteln eine Fahrradmühle aus Kastanien: Bohrt mit der Ahle Löcher in die Baumfrucht.
foto (c) kinderoutdoor.de

Die Kinder dürfen jetzt schnitzen. Mit der großen Klinge schnitzen sie im unteren Drittel eine runde Kerbe ein. Diese liegt später am Lenker vom Fahrrad an.

Mit dem Taschenmesser schnitzen wir eine runde Kerbe in die Rückseite vom Ast.
foto (c) kinderoutdoor.de

Mit dem Nagel befestigt Ihr im oberen Drittel vom Ast die Kastanie. Achtet bitte darauf, das sich die Kastanie gut drehen kann.

Mit dem Nagel befestigt Ihr die vorbereitete Kastanie am Ast. Sie ist später die drehende Achse von unserer Fahrradmühle.
foto (c) kinderoutdoor.de

Steckt jetzt die Federn in die gebohrten Löcher. Testet wie gut sich die Fahrradmühle dreht und vergrößert eventuell ein wenig das Loch in der Kastanie.

Zum Schluß stecken wir die Federn in die Fahrradmühle und fertig ist sie.Wir montieren sie jetzt am Lenker vom Velo.
foto (c) kinderoutdoor.de

Zum Schluß befestigt Ihr die Fahrradmühle am Lenker. Die runde Kerbe liegt am Lenker an. Wer auf Nummer sicher gehen möchte, legt ein Stück vom alten Fahrradschlauch dazwischen. Mit den Kabelbindern, beide bitte überkreuz anbringen, befestigt Ihr die selbst gebastelte Fahrradmühle. Los geht´s bis die Federn fliegen.

Fertig zur Abfahrt und wie toll sich die Mühle im Fahrtwind dreht.
foto (c) kinderoutdoor.de

Twitter Digg Delicious Stumbleupon Technorati Facebook Email