Primus Kamoto: Feuerschale und Grill in wenigen Sekunden startklar

Was ist der Primus Kamoto? Eine Feuerschale oder ein Grill? Beides. Das Tolle an diesem Teil aus Edelstahl: Es ist in Sekunden bereit für ein lauschiges offenes Feuer. Im Gegensatz zu einer sündteuren Gasgrillstation lässt sich dieses tragbare Lagerfeuer (fast) überall mitnehmen und wunderbar klein zusammenklappen.  Ganz ehrlich: Gegen ein offenes Feuer kann kein Hightech-Gasgrill mithalten. Wir haben den Primus Kamoto getestet. 

Da sitzen nun die Kinder im Halbkreis um die transportable Feuerstelle und halten das Stockbrot über die Flammen. Totales Glück! Auch der Gartenbesitzer freut sich, denn mit dieser Primus Feuerschale gibt es keine großflächigen Brandlöcher im Rasen, die ihn noch lange an diese Grillaktionen erinnern. In einem speziellen Packsack lässt sich der Kamoto verpacken und die Kinder staunen wie schnell dieser klar zum Grillen ist. Einfach aufklappen. Egal wie der Boden beschaffen ist: Die Openfire Pit steht sicher und kann kaum umkippen. Völlig unkompliziert ist der Zusammenbau: Den Boden und die beiden Seitenteile einsetzen. Für das Ganze ist kein Werkzeug oder Rumschrauben nötig. Um dieses Teil von Primus in Betrieb zu nehmen braucht niemand eine seitenlange Gebrauchsanweisung lesen. Kinderleicht trifft hier völlig zu. „Also mein Papa braucht für die Holzkohle immer eine Flasche Anzünder!“ meint ein Kind. Mit dem Wildo Fire Flash entzünden wir das Feuer. Zuerst brennen die feinen Späne, die Kinder legen nun etwas dickere Zweige nach und schon haben wir tolle Flammen. Die sind stark genug um dickeres, trockenes Holz nachzulegen. Beim Starten vom Feuer zeigt sich die ganze Klasse dieser Konstruktion. Einerseits sind die Flammen perfekt geschützt. Andererseits bekommen sie durch die Lüftungsschlitze das was sie brauchen um sich zu entfalten: Sauerstoff. Gleichmäßig brennt das Holz ab.

Primus Kamoto: Einfach erweiterbar

Manchen Outdoorern ist eine Feuerschale zu wenig. Schließlich lässt sich ein gutes Stück Fleisch schwer an einem Stöcken über den Flammen grillen. Für alle die außer Stockbrot und Würstchen auch andere Leckereien vom Grill haben möchten, gibt es einen Grillrost. Dieser passt perfekt auf den OpenFire Pit. Einfach drauflegen und rauf mit den Fleisch, Grillgemüse oder eingepackten Käse. Mit diesem robusten und hochwertigen Grill lässt sich perfekt arbeiten. Die Seitenteile und das Innere der Brennkammer sind aus Edelstahl gefertigt. Drei groß Vorteile hat dieses Material: Es reflektiert die Hitze, lässt sich einfach reinigen und ist robust. Doch was ist zu tun, wenn die Outdoorer lieber mit der Pfanne über dem offenen Feuer ihr Essen zubereiten? Für solche Fälle hat Primus die Openfire Pan im Sortiment. In wenigen Sekunden sind die vier Standbeine festgeschraubt. Diese perfekt stehende Pfanne könnt Ihr über jedem Lagerfeuer positioneren oder sie über den Kamoto stellen. Diese beiden Produkte sind nämlich auf einander abgestimmt. Praktisch sind die beiden eingearbeiteten Griffe in der Pfanne. Damit lässt sich diese umstellen. Was von außen unsichtbar, aber trotzdem wichtig ist: Diese Outdoorpfanne besteht aus Edelstahl, doch der Kern ist auch Aluminium. Folgende Vorteile bietet dieser Materialmix: Deutlich schneller erhitzt sich die Pfanne. Dafür ist das Gewicht spürbar geringer, als wenn sie komplett aus Edelstahl gefertigt ist. Auch lässt sie sich dank Edelstahl leichter reinigen und ist widerstandsfähiger gegen Kratzer. Ebnso schnell wie die Openfire Pan und der Kamoto aufgebaut sind, lassen sie sich auch wieder abbauen. Der Kocherspezialisten Primus hat mit diesen beiden Modellen zwei geniale Innovationen umgesetzt.

Unsere Bewertung: Sechs von sechs Kompassen

Twitter Digg Delicious Stumbleupon Technorati Facebook Email