Indianer Schnitzeljagd: Immer den Pfeilen nach!

Eine Schnitzeljagd am Kindergeburtstag gehört, nach dem Auspacken der Geschenke, zu den Höhepunkten der Party. Mit wenig Aufwand lassen sich die Kinder entsprechend verkleiden: Ein Stirnband mit Federschmuck ist schnell gebastelt und eine Bemalung im Gesicht gehört auch dazu. Alles was Ihr an Material für die Spielstationen benötigt passt in einen Rucksack.

„Wir sind die Sioux!“ stellt ein Junge seine Mannschaft vor. Nun tritt ein anderer kleiner Indianer vor „Und wir sind die Apachen!“ Die beiden Stämme haben eine wilde Bemalung im Gesicht und warten ungeduldig darauf, bis die Schnitzeljagd los geht. Dabei folgen die Outdoorkids den Pfeilen und schon sind sie in der Prärie unterwegs. Bei der ersten Spielstation müssen die kleinen Indianer beweisen wie gut sie die Natur kennen.

Idee für eine Spielstation: Spuren lesen

Kopiert Bilder von Tierspuren. Experten reden von Trittsiegel. Außerdem druckt Ihr die Fotos der dazugehörigen Tiere aus. Legt die Tierspuren den Kindern hin und diese müssen nun entscheiden, welcher Abdruck zu welchem Tier gehört.

Material:

  • Fotos von Tierspuren

Wie die wilden Mustangs wollen unsere beiden Stämme weiterlaufen. Wieder nehmen sie die Spur auf und kommen zur nächsten

Indianer mussten Pferde zähmen können und das spielen wir hier nach.
foto (c) kinderoutdoor.de

Spielidee: Mustang reiten

Auf ihre Pferde sind die Indianer in der Prärie angewiesen gewesen. Mit den Gäulen ritten sie auf Jagd oder zogen den Travois hinter sich her. Das sind zwei miteinander verbundene Stangen mit einer Ladefläche. Seit dem Jahr 1600, so Experten, nutzen die Ureinwohner von Nordamerika die Pferde. Diese fingen sie wild ein. Das spielen wir heute. Nehmt eine Leine und ein Kind hält diese mit beiden Händen fest. Dahinter ist der „Reiter“ und hält die beiden anderen Enden. Stellt einen kleinen Parcours auf aus Ästen über den das Gespann springen und leere Flaschen um die unsere Indianer im Slalom reiten müssen.

Material:

  • Eine Leine

Wieder nehmen die Kinder bei der Schnitzeljagd die Fährte auf und folgen den Pfeilen bis zur nächsten Spielstation. Diese ist super einfach und total spannend für die Kinder.

Spielstation: Lasso werfen

Nehmt ein Stück Seil und knotet eine Schlinge. Fertig ist das Lasso. Damit sollen die Kinder nun Tiere fangen. Dazu steckt Ihr Äste als „Geweih“ in den Boden. Aus einer bestimmten Entfernung sollten die Kinder das Geweih mit dem Lasso treffen.

Material:

  • Seil
  • Äste

Mit dem Lasso versuchen die Kinder das Geweih zu erwischen.
foto (c) kinderoutdoor.de

Nachdem dieses Spiel vorbei ist, suchen die Kinder nach den nächsten Pfeilen um dem Ziel näher zu kommen. Bald gelangen die Kleinen zur nächsten Station. Dem Klassiker für eine Indianer Schnitzeljagd

Spielstation Pfeil und Bogen

Bastelt vor der Schnitzeljagd mit den Kindern Pfeil und Bogen. Verzichtet am besten darauf, die Pfeile anzuspitzen. Damit verringert Ihr das Risiko, dass sich die Outdoorkids damit verletzen. Die Zielscheiben zeichnet Ihr auf Pappkartons auf und los geht´s.

Material:

  • Pappkarton
  • Pfeil und Bogen

Noch einmal nehmen die Kinder die Fährte auf und nun erwartet die Knilche eine besondere Herausforderung

Die kleinen Indianer versuchen die Blütenblätter der Zauberblume zu erwischen.
foto (c) kinderoutdoor.de

Die Zauberblume der Prärie

Mitten in den Weiten der Prärie soll eine Zauberblume wachsen. Hängt an einen Baum „Blütenblätter“ an Fäden auf. Die Kinder können diese abreißen, wenn sie hoch genug hüpfen. Wenn jedes Kind ein Blütenblatt hat, legt sie zusammen und Ihr könnt lesen wo der Schatz von der Schnitzeljagd versteckt ist.

Material:

  • Blütenblätter aus Holz oder Pappe
  • Schnur

Als Schatz bieten sich Indianerfiguren über Pixi Bücher zum Theme Indianer an. An diesen Kindergeburtstag erinnern sich die Kinder noch lange.

 

 

Twitter Digg Delicious Stumbleupon Technorati Facebook Email