Familienurlaub in der Schweiz: Erlebnisreich und günstig mit der Reka

Familienurlaub in der Schweiz: Das sind majestätische Berge, Palmen am Luganer See, der größte Gletscher Europas oder bildschöne Bergdörfer. Für Outdoorbegeisterte Familien ist der Urlaub in der Schweiz bezahlbar, denn es gibt in der Eidgenossenschaft seit Jahrzehnten eine besondere Einrichtung: Die Reisekasse, kurz Reka genannt. Sie bietet Feriendörfer, ein Hotel und Ferienwohnungen zu fairen Preisen an. Auch außerhalb der Schweiz ist die Reka aktiv. Die Feriendörfer sind attraktiv gestaltet und gehen auf die besonderen Bedürfnisse der Familien ein. Wir haben mit  Julia Scheidegger, der stellvertretenden Leiterin für Marketing & Kommunikation bei der Reka.

Zwölf Feriendörfer für Familien betreibt die Reka, wie dieses hier in Disentis, in der Schweiz. Auch deutsche Familien können dort Ihren Urlaub verbringen.
foto (c) reka

Kinderoutdoor.de Wunderschöne Berge, idyllische Seen und eine Menge Kultur. Eigentlich sollte der Tourismus in der Schweiz boomen, aber der starke Franken macht der Branche zu schaffen. Was tut die Schweizer Reisekasse um ausländische Besucher in die Feriendörfer zu holen?

Julia Scheidegger, REKA: Deutsche Familien profitieren besonders von den Preisen der Zwischensaison, da die Ferienzeiten in der Schweiz größtenteils anders fallen.

Kinderoutdoor.de Die Reka ist ja eine Nonprofit Genossenschaft. Wer darf denn in Reka Feriendörfer übernachten? Muss man bei der Reka Mitglied sein?

Julia Scheidegger: Reka hat sich ganz auf die Bedürfnisse von Familien eingestellt: erschwingliche Preise, zahlreiche Freizeitangebote und kostenlose Kinderbetreuung. Um bei Reka Urlaub zu machen, muss man kein Mitglied sein.

Kinderoutdoor.de Warum ist Reka eine gemeinnützige Genossenschaft? Überall in der Reisebranche wird nach Einsparungspotenzialen gesucht und dabei oft auf möglichst kostengünstige Arbeitskräfte gesetzt. In manchen Ländern sprechen Gewerkschaften von Ausbeutung in der Tourismusbranche. Wie sozial ist Reka als Arbeitgeber?

Julia Scheidegger: Reka fokussiert ihre Angebote vor allem auf die Kernzielgruppe Familien. Diese gesellschaftliche Gruppe verfügt über geringere Pro-Kopf-Einkommen. Weil die Genossenschaft Reka keine Gewinne an die Genossenschafter ausschüttet, kann sie erwirtschaftete finanzielle Ergebnisse vollumfänglich in den Erhalt und Ausbau ihrer Ferienanlagen investieren. Darüber hinaus bietet sie Familien gratis das Kinderbetreuungsangebot Rekalino an und Schweizer Eltern mit geringen Einkommen können bei Reka für 100 Schweizer Franken Urlaub machen. Als Arbeitgeberin erfüllt und übertrifft Reka die Anstellungs- und Lohnbedingungen des Schweizerischen Landesgesamtarbeitsvertrages Gastgewerbe, der deutlich über europäischen Standards liegt.

‚“Die Aufenthaltsdauer ist zudem deutlich kürzer geworden und die Erwartungen an Animation im Umfeld von Ferienanlagen gestiegen. So haben heute praktisch alle Reka-Feriendörfer eine Thematisierung, zum Beispiel „Gold“ in Disentis oder „Bei Tieren und Bauern“ im appenzellischen Unräsch,“ sagt Julia Scheidegger von der Reka aus der Schweiz.
foto (c) reka

Kinderoutdoor. de  2014 feierte Reka das 75. Jubiläum. Wie haben sich in den vergangen die Gewohnheiten und Ansprüche von Familien auf Reisen verändert?

Julia Scheidegger: Einerseits sind Ansprüche an Infrastruktur und Service gestiegen, was Reka mit einem raschen Takt von Renovationen und erweiterten Dienstleistungsangeboten beantwortet. So wurden 2016 drei Ferienanlagen teilweise oder komplett erneuert und erweiterte hotelähnliche Serviceleistungen wie Betten- oder Frühstücks-Service eingeführt.Die Aufenthaltsdauer ist zudem deutlich kürzer geworden und die Erwartungen an Animation im Umfeld von Ferienanlagen gestiegen. So haben heute praktisch alle Reka-Feriendörfer eine Thematisierung, zum Beispiel „Gold“ in Disentis oder „Bei Tieren und Bauern“ im appenzellischen Unräsch. Auch die Zusammensetzung des Publikums hat sich verändert. Der Kernnutzen von Reka-Feriendörfern ist die Möglichkeit, in einem unkomplizierten, aber qualitativ stimmigen Ambiente generationsübergreifend Zeit zusammen zu verbringen. Patchwork-Zusammensetzungen von Ferienfamilien nehmen zu und vermehrt spielt auch die Kombination von Ferientagen und Arbeit eine Rolle.

Kinderoutdoor.de Wie können deutsche Familien bei Reka ihren Urlaub buchen?

Julia Scheidegger: Sie können online unter www.reka.ch buchen oder per Telefon unter 0041313296699.

Umweltverträglichkeit und Urlaub, wie passt das zusammen? Die Reka aus der Schweiz kann es. „Reka fördert einen sanften Tourismus, achtet auf nachhaltiges und umweltbewusstes Bauen und Handeln und geht mit ökologischen Ressourcen verantwortungsbewusst um.“Auch im Reka Feriendorf Blatten steht der Umweltschutz auf der Agenda.
Foto (c) reka

Kinderoutdoor.de  Sie bieten in der Schweiz zwölf Feriendörfer und ein Hotel an. Was ist dort so anders als in anderen Familienresorts?

Julia Scheidegger: Die Schweiz bietet sichere Ferien inmitten unberührter und zugleich zugänglicher Natur. Urlauber können Kraft tanken und Schweizer Gemütlichkeit und Traditionen erleben. Durch ihre Größe von jeweils ungefähr 50 Wohnungen sind Reka-feriendörfer überschaubar und persönlich von Gastgebern geführt. Alle zwölf Feriendörfer sind mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen. Reka fördert einen sanften Tourismus, achtet auf nachhaltiges und umweltbewusstes Bauen und Handeln und geht mit ökologischen Ressourcen verantwortungsbewusst um. Ihren Strom bezieht sie zu 100 Prozent aus erneuerbaren Energien. Reka hat sich konkrete Ziele gesteckt, den Energie- und Stromverbrauch zu senken. Dahingehend werden die eigenen Feriendörfer und –anlagen stetig optimiert und neue Projekte werden konsequent nach dem besten ökologischen Stand der Technik umgesetzt. Als Leuchtturmprojekt gilt dabei das 2014 eröffnete Reka-Feriendorf Blatten-Belalp im Kanton Wallis: Hybride Sonnenkollektoren, ein Erdwärmespeicher, Wärmepumpen und eine Abwasserrückgewinnung versorgen das Feriendorf mit erneuerbarer Energie und machen es energetisch annähernd zum Selbstversorger.

Kinderoutdoor. de  Wie sind die Feriendörfer gestaltet?

Julia Scheidegger Für Reka steht an erster Stelle, dass sich die ganze Familie erholt, Eltern Auszeiten für sich finden und die Kinder gleichzeitig jede Menge Abenteuer erleben. Neben einer hohen Qualität und einem überdurchschnittlichen Preis-Leistungs-Verhältnis zeichnen sich die Reka-Feriendörfer unter anderem durch folgende Zusatzleistungen aus wie zum Beispiel große Spielanlagen, eigene Schwimmbäder drinnen und draußen mit Kinderplanschbecken, einen Mietservice für Babyzubehör, Grillstellen, Wäschereien mit Waschmaschine und Trockner und gratis W-Lan aus. Zudem bietet Reka sein Rekalino-Familienprogramm mit kostenloser Kinderbetreuung an.

Die Reka Feriendörfer stehen unter Mottos. „Goldgräber“ sind es in Disentis.
foto (c) reka

Kinderoutdoor. de In einem der Reka Feriendorf Disentis soll ja der Goldrausch ausgebrochen sein. Was hat es denn damit auf sich?

Julia Scheidegger In Disentis in Graubünden wartet eine perfekt inszenierte Mini-Bergbauminen-Siedlung auf die Kinder, sie erkunden einen Abenteuerspielplatz im Stil einer Goldgräberstadt mit Förderturm und Muldenrutsche. Die Region ist reich an Mineralien und Gold. Auf einer Wandertour zur Quelle des bedeutendsten Flusses Europas zeigt ein einheimischer Goldwäscher, wie und wo man im jungen Rhein Gold wäscht.

Kinderoutdoor.de Wie sieht es mit der Erreichbarkeit der Reka Feriendörfer aus? Liegen die JWD (Janz weit draußen) wie der Berliner sagt, oder sind diese auch mit Bus und Bahn zu erreichen?

Julia Scheidegger Alle zwölf Feriendörfer sind mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen. Nach Absprache kann eine Abholung vom Bahnhof organisiert werden.

Kinderoutdoor.de Was erwartet die Familien beim Rekalino Ferienprogramm?

Julia Scheidegger Das Rekalino-Programm bezieht immer regionale Traditionen und Gegebenheiten mit ein und ist auf das jeweilige Thema des Feriendorfes abgestimmt. Die einzelnen Feriendörfer haben sich Themen wie „Bei Tieren und Bauern“, „Goldrausch oder „Zirkuswelt“ verschrieben. Darüber hinaus können sich die Kinder auf Spielplätzen draußen und drinnen, beim Billard, Tischtennis, Minigolf, Volleyball, Ski und vielen anderen Sportangeboten austoben. Außerdem verfügen die Feriendörfer über eigene Schwimmbäder mit Kinderplanschbecken im Freien oder drinnen. Frei zugängliche Grillstellen sind ein beliebter Treffpunkt für die Urlauber.

Kinderoutdoor.de Familien mit Babys und Kleinkindern müssen intelligent für den Urlaub einpacken oder sie brauchen einen Kleinbus: Windeln, Babybrei, Kindertrage, Kinderwagen, Feuchttücher, Kuscheltiere, Fläschchen und vieles mehr muss in den Kofferraum passen. Welchen besonderen Service bietet Reka diesen Eltern?

Julia Scheidegger: Für Babys leihen Eltern vor Ort kostenlos Bettchen, Babywanne, Rückentragen, Wickelkissen, Babyphone, Buggys und viele weitere nützliche Sachen aus. Das vereinfacht die Anreise mit Baby enorm und sorgt für leichtes Gepäck. Außerdem bietet Reka Baby-Schwimmen oder „Baby-Betreuungswochen“ an. Für Familien mit Kindern zwischen 0 und 2 Jahren bieten die Reka-Feriendörfer Blatten-Belalp, Hasliberg, Lenk, Montfaucon, Morschach, Sörenberg, Urnäsch, Wildhaus und Zinal spezielle Babyferien mit Babybetreuung an. Erfahrene Babybetreuerinnen kümmern sich um das Wohlbefinden der Kleinen. Zudem werden Kinder ab 1-jährig in der Wintersaison während der Skischulzeiten im Reka-Feriendorf Hasliberg kostenlos betreut.Im Rahmen der Baby-Schwimm-Woche im Reka-Feriendorf Hasliberg geht es um Spass und Erholung für die ganze Familie. Schon die Allerkleinsten können mitmachen. Beim Babyferien-Angebot „Baby-Schwimmen“ geht es nicht um Schwimm- und Tauchlektionen, sondern ums Vertraut werden mit dem Wasser außerhalb der Badewanne. Reka bietet die Baby-Schwimm-Wochen seit 18 Jahren an und garantiert für deren hohe Qualität.

Langeweile hat in den Reka Feriendörfern keine Chance, wie hier im Disentis
foto (c) Reka

Kinderoutdoor.de Eine in Deutschland bekannte starke Schweizer Marke ist Mammut. Was bietet Reka in Zusammenarbeit mit dieser Alpinistenmarke im Feriendorf Zinal an?

Julia Scheidegger Das Feriendorf liegt im französischsprachigen Teil des Kantons Wallis und ist umgeben von den höchsten Bergen der Alpen. Reka möchte zusammen mit Mammut den Gästen im Feriendorf Zinal das Thema Bergsport vermitteln und den Zugang zu authentischen Bergerlebnissen bieten. Dafür bietet Reka zwei Touren an:Während einer Wanderwoche im Val d`Anniviers im Sommer geht es über Stock und Stein, entlang an plätschernden Bergbächen und auf namhaften Berggipfeln. Teilnehmer bewandern fast das gesamte Val d’Anniviers – innerhalb einer Woche! Neben den wunderschönen Landschaften rundet der Blick ins Rhonetal und die imposanten Walliser 4.000er das Erlebnis ab.Die Besteigung des Bishorns gilt als eine wunderschöne und einfache Hochtour –eine ideale Gelegenheit für Gäste, vielleicht ihren ersten 4.000er zu bezwingen! Nach einem steilen Aufstieg übernachten die Wanderer auf der neuen Tracuit Hütte und besteigen am nächsten Tag den Gipfel des Bishorn.

Kinderoutdoor.de  Ist Reka auch außerhalb der Schweiz aktiv?

Julia Scheidegger Neben zwölf Feriendörfern und einem Hotel in der Schweiz hat Reka ein eigenes Ferienressort in der Toskana, das Golfo del Sole. Dazu kommen Angebote in 82 weiteren Ferienanlagen in Italien, Frankreich, Spanien, Kroatien, Belgien, den Niederlanden und Deutschland. Alle Wohnungen liegen in familienfreundlichen Anlagen.

Kinderoutdoor.de  Bei Familien sind auch Ferienwohnungen beliebt. Was bietet hier Reka an?

Julia Scheidegger Familien können zwischen mehr als 1.200 Ferienwohnungen in der Schweiz auswählen, einschließlich der zwölf eigenen Feriendörfer.

Kinderoutdoor.de  Eine Frage zum Schluss, die jeder unserer Experten gestellt bekommt: Was ist Ihr Geheimtipp für Outdoor-Familien? Wo sollten diese unbedingt einmal gewesen sein?

Julia Scheidegger Das Reka-Feriendorf Blatten-Belalp liegt inmitten des UNESCO-Welterbes Schweizer Alpen am Fuße des Großen Aletschgletschers. Nicht verpassen sollten Familien die 124 Meter lange Hängebrücke über die Massaschlucht. Sie verbindet die Belalp mit der Riederalp. Familien genießen auf 80 Metern Höhe eine Wanderung mit einem eindrucksvollen Ausblick auf das Gletschertor und die Schlucht.

Vielen herzlichen Dank!

Twitter Digg Delicious Stumbleupon Technorati Facebook Email