Outdoor Rezept für Kinder: Leckerer Holunderblütensirup

Ein Outdoor Rezept für Kinder sollte auch saisonal sein. Jetzt ist die Zeit der Holunderblüte und da lässt sich ganz leckerer Sirup daraus herstellen. Kinderleicht ist das Ganze und Ihr seid außerdem mit den Outdoorkids draußen unterwegs um die Holunderblüten zu sammeln. Den Sirup füllt Ihr dann in Flaschen ab und habt im Sommer ein leckeres Getränk!

Selbst gemacht schmeckt am besten! Der Holunderblütensirup ist ein simples Outdoor Rezept für Kinder.
foto (c) kinderoutdoor.de

Im Mittelalter hatten die Menschen ein gespaltenes Verhältnis zum Holunder. Einerseits glaubten sie, dass diese Pflanze sie vor Unheil beschützt, andererseits verwendeten sie kein Holunderholz, weil sie meinten dass Hexen darin wohnen könnten. Viele Mythen ranken sich um diese Pflanze. Da bleiben wir lieber auf dem Boden der Tatsachen und sammeln uns die Holunderblüten ein. Das tolle an diesem Moschuskrautgewächs ( in die Gattung gehört der Holunder tatsächlich) ist, dass er (fast) überall gedeiht. In der Stadt, im Park, dem Wald oder in einer Feldhecke. Überall leuchtet es jetzt weiß von den Holunderblüten. Zum Glück sind Kinder Jäger und Sammler. Nehmt einen Korb und zieht los um die Büten vom Holunder einzusammeln. Wichtig ist, dass Ihr möglichst anschließend beginnt, den Sirup anzusetzen. Lasst bitte dabei die Kinder möglichst viel selbst tun, denn das Rezept ist so was von simpel. Anders hingegen der Holunderblütensirup aus dem Supermarkt. Da steckt richtig viel Chemie drinnen. Ich habe sogar einen Sirup entdeckt, der kam ganz ohne Holunder aus. Nicht mal ein Extrakt war in diesem trauringen Trunk. Das Ganze in einer leckeren Plastikflasche abgefüllt. Ohne Schmutz, kein Umweltschutz! Bewusst habe ich darauf verzichtet dieses Gebräu zu verkosten, wenn der Holunder komplett fehlt. Dafür gibt es aber tolle Säuerungsmittel….Konsequenterweise ist der nächste Schritt, dass uns die Nahrungsmittelindustrie mit einer Nudelsuppe ohne Nudeln beglückt. Zumindest auf dem Etikett ist ein Holunder zu sehen, wenn er schon im Sirup völlig fehlt.

Kinder brauen einen Sirup aus Holunderblüten: Wohl bekomm´s!

Bitte wascht nicht die Blüten, denn unter fließendem Wasser zerlegen sich diese unglaublich schnell. Versucht sie vorsichtig im Wasser zu reinigen. Als nächstes benötigt Ihr einen großen Topf. Die Faustregel für dieses Rezept ist: Auf einen Liter Wasser kommt ein Kilogramm Zucker. Schließlich verdünnen wir zum Trinken den Sirup. Gebt das Wasser in den Topf und anschließend den Zucker. Kocht kurz diese Mischung auf und verrührt alles. Jetzt gebt Ihr die Holunderblüten hinzu. Wie viel Ihr dazu benötigt? Schwer zu sagen, das hängt von der Größe der Blüten ab. Bei einem Liter kommt Ihr mit etwa zehn großen Holunderblüten gut hin. Ansonsten schaden zuviele davon dem späteren Sirup auf keinem Fall. Als nächstes wascht Ihr die Zitronen und mit dem Taschenmesser schneidet Ihr sie in Scheiben. Diese legt Ihr mit den Holunderblüten in das Zuckerwasser. Manche Bekannte von mir geben Orangen hinein oder sogar Weißwein. Dann ist das Getränk allerdings eher für Erwachsene geeignet. Schließlich wollen wir die Kinder nicht abfüllen. Im nächsten Schritt deckt Ihr den Topf ab und lasst ihn 24 Stunden an einem kühlen, dunklen Ort lagern. Damit beginnt der schwerste Abschnitt für die Kinder: Warten! Spült die Flaschen in denen Ihr den Holunderblütensirup abfüllt mit heißem Wasser aus. Steckt einen Trichter in den Flaschenhals. Zuerst entfernt Ihr die Zitronen und Blüten aus dem Sirup. Legt einen Kaffeefilter oder eine Mullbinde vom Ersten Hilfe Set in den Filter. Damit fangen wir die Schwebstoffe auf. Gießt nun vorsichtig den Holundersirup ein und füllt die Flasche bis obenhin. Deckel draufschrauben, beschriften und fertig ist der eigene, selbst hergestellte Sirup. Zum Trinken mischt Ihr ihn mit Mineral- oder gewöhnlichen Wasser aus der Leitung. Es soll ja Erwachsenen die mischen den leckeren Sirup mit Prosecco oder Sekt. Nun, jeder wie er will. Wenn der Sirup gut gelungen ist, dann schmeckt er intensiv nach Holunder: Zitronig, holzig und frisch.

 

Zutaten:

  • 1 Liter Wasser
  • 1 kg Zucker
  • 10 – 15 Holunderblüten (je nach Größe)
  • 2 Zitronen
Twitter Digg Delicious Stumbleupon Technorati Facebook Email