Kinder schnitzen einen Katamaran der über die Wellen gleitet

Wenn Kinder schnitzen, dann probieren sie das Werkstück anschließend gerne aus. Ideal ist unser Katamaran. Den bringen selbst Anfänger zu Wasser und die Kinder spielen stundenlange mit diesem Segelboot. Alles was Ihr dazu benötigt findet Ihr am Strand oder dem Badesee.

Im Meer schießt ein Katamaran vorbei. Dieses Doppelrumpfboot fliegt förmlich über die Wellen. Da fragt ein Kind seinen Vater. „Papa was ist dass denn?“ und zeigt auf den Segler. Kurz blickt der Vater vom Smartphone auf und brummelt „Eine Katamaran!“ Da meint sein Sohn:“Ich meine doch nicht den Vogel am Himmel!“ So viel zu maritimen Begriffen. Also Ihr Landratten, dann greifen wir mal zum Taschenmesser und schnitzen drauf los. Zuerst sucht Ihr noch das Material zusammen: Einen dicken Ast, einen etwas dünneren und einen Zweig als Masten. Mehr braucht Ihr für diese Anleitung zum Schnitzen nicht.

Kinder schnitzen einen katamaran aus diesem Material. Ihr findet alles am Strand.
foto (c) kinderoutdoor.de

Kinder schnitzen einen Katamaran: Segler ahoi!

Mit der Säge vom Taschenmesser schneidet Ihr den dicken Ast in zwei gleich lange Teile. Wie lange die sein sollen? Woher soll ich denn wissen, wie groß Ihr den Katamaran gerne habt.

Zuerst sägt Ihr den Ast für die beiden Rümpfe auseinander.
foto (c) kinderoutdoor.de

Jetzt habt Ihr zwei gleich lange Aststücke aus denen wir den, oder in diesem Fall die, Bootskörper schnitzen.

Daraus schnitzen wir jetzt den Bootsrumpf.
foto (c) kinderoutdoor.de

Spitzt von jedem der beiden Aststücke eine Ende an. Das ist dann der Bug. Wer will, kann das Heck sportlich abrunden, so wie es bei einem echten Katamaran der Fall ist.

Der Bootsrumpf vom Katamaran ist fertig.
foto (c) kinderoutdoor.de

Schneidet nun ein Verbindungsstück aus. Das ist deutlich kürzer und spitzt es an beiden Seiten an.

Bohrt mit der Ahle, es ist der Stechdorn vom Taschenmesser, auf gleicher Höhe zwei Löcher in den Schiffsrumpf.

Alles klar, um den Katamaran fertig zu stellen? Bohrt in jeden Rumpf ein Loch auf gleichter Höhe.
foto (c) kinderoutdoor.de

Bevor wir den Schiffsrumpf verbinden, bohrt Ihr noch mal ein Loch. Dieses Mal in die Mitte vom Verbindungsstück.

Hier bohren wir das Loch für den Masten in das Verbindungsstück.
foto (c) kinderoutdoor.de

Spitzt den dünnen Zweig an einem Ende wie einen Bleistift zu. Bitte macht den Masten von unserem geschnitzten Segelschiff nicht zu lange, sonst geht es Euch wie einst der Wasa……

Den Masten an einem Ende zuspitzen.
foto (c) kinderoutdoor.de

Montiert nun den Masten in das Verbindungsstück.

Wir haben jetzt den Masten erfolgreich gesetzt.
foto (c) kinderoutdoor.de

Jetzt stecken wir das Verbindungsteil mit dem Schiffsrumpf zusammen.

Unser Katamaran ist fast fertig!
foto (c) kinderoutdoor.de

Sucht am Strand nach einem Papier als Segel und hisst es. Wir haben von einem alten Absperrband einer Baustelle ein Stück als Fahne an den Masten gebunden.

Unser Katamaran läuft zu seiner ersten Regatta aus.
foto (c) kinderoutdoor.de

Der große Vorteil an unserem Katamaran. Die Kinder schnitzen ihn selbst ganz toll und dieses Schiff liegt unglaublich stabil im Wasser.

Twitter Digg Delicious Stumbleupon Technorati Facebook Email