Familienzelt im Test: Frilufts Falt Holm vier mit viel Platz für wenig Geld

Zelten ist wieder in. Von Microadventure sprachen die Experten auf der OutDoor 2017. Für Familien ist ein Zelt perfekt um gemeinsam die Natur zu erleben. Mücken und Regenschauer inbegriffen. Wir testen heute das Familienzelt Falt Holm vier von Frilufts.

Familienzelt Flat Holm 4 von Frilufts in Test: Auch im Hochsommer gut zu belüften.
foto (c) kinderoutdoor.de

„Also uns reichte früher die klassische Dackelgarage!“ sagt ein Vater, als er mit der Familie das Falt Holm Vier ausrollt. Für alle die das Campen ausprobieren wollen, ist dieses Modell gedacht. Deshalb ist klar, dass das Außenzelt und der Boden eine andere Wasserdichte haben, als ein Modell für Expeditionen. Für Familien die mit dem Auto, Rad oder Kanu ins Microadventure unterwegs sind, bietet sich das Zelt von Frilufts an. Einige runzeln bei diesem Markennamen die Stirn. Frilufts hört sich skandinavisch an und ist es auch. Ein schwedisches Unternehmen kaufte die Outdoor-Kette Globetrotter aus Hamburg. Von Globetrotter ist Frilufts seit dem Frühjahr 2016 Eigenmarke. Entsprechend günstig ist der Preis von 249,95 Euro für dieses Familienzelt. Zum Vergleich: Bei manchem Baumarkt kostet ein Zelt in derselben Größe knapp 200 Euro. Wer das Falt Holm vier ausrollt und aufbauen will entdeckt sofort die drei Stangen aus Fiberglas. Hiermit lässt sich auch der günstige Preis erklären. Fiberglasstangen sind deutlich billiger, als hochwertiges Gestänge aus Aluminium. Der große Nachteil von Fiberglas ist, dass es leichter brechen kann. Wenn sie gesplittert sind, dann müssen die Outdoorer das komplette Segment austauschen.

Familienzelt Flath Holm vier: Gut gemischt!

Die meisten Zelte für eine Familie sind als Tunnelzelte konstruiert. Diese Bauweise bietet viel Platz, hat aber auch ihre Tücken. So braucht es an den beiden Enden Heringe, die absolut sicher halten müssen. Anders ist es beim Flat Holm vier. Hier hat Frilufts ein Kuppelzelt mit einem Tunnelzelt verbunden und bietet den Outdoorern gewisse Vorteile. Der Schlafbereich braucht nur zwei Stangen um sicher zu stehen.  Zu zweit lässt sich diese mobile Familienunterkunft flott aufbauen. Moderat ist das Gewicht mit 7,4 Kilogramm und das Packmaß. Im Transportbeutel ist das nur 64 x 23 cm groß. Es lässt sich auf dem Fahrrad noch befestigen und passt auch in den Canadier hinein. Zwei Eingänge hat dieses Zelt. Manchem Outdoorer ist das zu wenig, aber über diese Frage lasst sich lange und ohne Ergebnis diskutieren. Wir haben das Familienzelt von Frilufts an einem besonders heißen Sommerwochenende getestet. Dabei zeigte sich wie gut das Flat Holm vier belüftet ist. Über fünf Öffnungen findet ein Austausch an Luft statt. Die äußere Zeltplane lässt sich an der hinteren Seite hochrollen und mit wenigen Handgriffen befestigen. Damit verbesserte sich das Klima im Inneren deutlich. Ausgelegt ist das Familienzelt für vier Personen und Gepäck. Dazu hat es eine verlängerte Apsis, die an ein Tunnelzelt erinnert.Hier lässt sich das Gepäck problemlos unterbringen. Die Höhe beträgt im Schlafbereich 1,40 Meter, was für größere Erwachsene eher ungemütlich ist. Weil wir bei der Größe sind. Die Schlafkabine ist 2,20 Meter lang und auch Basketballspieler finden darin Platz. Wer es gemütlich haben will, der kauft sich das Gateholm 4. Dieses hat eine Innenhöhe von 1,65 m und ist 2,30 Meter lang. Guter Durchschnitt ist die Wassersäule vom Außenzelt mit 3.000 mm. Hier verwendet Frilufts Polyester, das mit PU beschichtet ist. Diese Material nimmt keine Feuchtigkeit auf, ist robust und schützt auch ein wenig vor den UV Strahlen. Allerdings lädt sich das PES statisch auf,wenn die Witterung trocken ist. Das bekamen wir auch zu spüren. Kaum berührten wir ein Teil aus Metall, wie das Campingbesteck, gab es einen kleinen Stromschlag. Derartiges nervt auf die Dauer. Gut geläst ist die Frage wohin in der Nacht mit dem ganzen Kleinkram, wie Brille, Geldbörse, Mobiltelefon oder Taschenlampe. Damit diese immer griffbereit sind, hat Frislufts Taschen seitlich einnähen lassen. So sind die Kleinigkeiten gut aufgeräumt.

Gewicht: 7,4 kg

Schlafplätze: 4

Packmaß: 64 x 23 cm

Gestänge: dre Stangen aus Fiberglas

Wassersäule Außenzelt: 5.000 mm

Wassersäule Boden: 3.000 mm

Unsere Bewertung: Vier von sechs Kompassen

Twitter Digg Delicious Stumbleupon Technorati Facebook Email