Paddeln mit Kindern auf der Itz

Paddeln mit Kindern in Bayern bietet auch erfahrenen Kanuten noch die eine oder andere Überraschung. Dazu fahrt Ihr ins Coburger Land. Dort plätschert die Itz dahin. Ein perfekter Fluß zum Paddeln mit Kindern. Alle die es einmal ausprobieren wollen, wie sich ein Kanu so fährt setzen in die Itz ein.

„Die Itz ist koar Franke!“ erklärt mir ein Einheimischer und zeigt Richtung Nordosten „Die kommt aus Thüringen“. Am Bleßberg im Thüringer Schiefergebirge entspringt die Quelle der Itz. Schon sind wir mittendrin. Die Itz erinnert auch daran, dass Deutschland einmal geteilt gewesen ist und das Coburger Land so gennantes Zonenrandgebiet war. Ein Vorteil für die Natur ist diese Lage gewesen. Hier siedelte sich wenige Industrie an und die Itz ist deshalb bis heute ein Geheimtipp für Paddler. Unsere Paddeltour mit den Kindern beginnt in Untermetzbach. Hier gibt es die Straßenbrücke hinüber zur B4. Etwas flußabwärts vom Ferienhof Gut Schenkenau setzen wir die Kanus in die Itz ein. Treppen sind in das Ufer eingelassen und erleichtern es mit dem Boot ans Wasser zu gelangen. Etwa drei Kilometer paddeln wir auf dem ruhigen Fluss an Wiesen und Feldern vorbei. Bald ist Hemmdorf erreicht. Im Dorf ist das erste Wehr von fünf, die heute auf uns warten. Links aussteigen und raus mit dem Kanu. Nach unserem Geschmack ein wenig zu weit vor dem eigentlichen Hindernis. Doch dafür gibt es einen guten Grund. Ein Paddler aus Franken warnt uns: „Wenn es stark geregnet hat, hat das Wehr eine starke Sogwirkung und auch der Rücklauf ist hier nicht zu unterschätzen!“ Wer saisonales Essen liebt, der kehrt im Alten Brauhaus von Hemmendorf ein. Bitte denkt daran, dass Montag und Dienstag die urige Gaststätte in dem typisch fränkischen Fachwerkhaus Ruhetage hat. Noch sind es etwa zwei Kilometer bis Gleusdorf. Die Itz hat auf diesem Abschnitt keine spürbare Strömung. Dafür gibt es einen einfachen Grund: In Gleusdorf ist der Fluß bei einem Wehr angestaut. Während das Paddeln mit Kindern auf der Itz völlig entspannt ist, kommt Ihr nun ins Schwitzen. Bei diesem Wehr nehmt Ihr die rechte Flußseite um auszusteigen. Auf der anderen Seit steht das Schloss Gleusdorf. So wie Ihr das herrschaftliche Anwesen heute seht, stammt es aus dem Jahr 1770. Über die Brücke mit den Booten, ein Bootswagen ist deshalb unglaublich hilfreich und die Muskulatur der Arme dankt es Euch, und am Wehr vorbei. Linksseitig die Kanus wieder ins die Itz einsetzen. Auch in Gleusdorf lässt es sich gut einkehren. Von Gleusdorf geht es nach dem Wehr weiter nach Mürsbach. Bald paddelt Ihr mit den Kindern durch einen Wald. „Das ist ja wie im Dschungel!“ meint so mancher Kanute. Bei der Passage der Itz bekommt Ihr, mit ein wenig Glück, auch Ringelnattern zu sehen. Die Schlangen genießen es in der Sonne zu liegen.

Paddeln mit Kindern auf der Itz: Es klappert die Mühle

Vor Mürsbach zweigt die Itz rechts ab in einen alten Mühlkanal. Dort fahrt Ihr besser nicht ein. Haltet Euch links und paddelt unter einer Brücke hindurch. Kurz darauf steht Ihr vor dem nächsten Wehr. Das alte Spiel: Raus mit dem Kanu und rein in die Itz. Moment mal, es lohnt sich wenn Ihr Euch ein wenig Zeit nehmt und Mürsach mit seinen restaurierten Fachwerkhäusern anschaut. Ab in die Boote und weiter geht es nach Zaugendorf. Es ist etwa 1,5 Kilometer von Mürsbach entfernt und auch hier gibt es wieder ein Wehr. Nur gut, dass Ihr wenig Kraft beim Paddeln mit den Kindern braucht. Packen wir die letzten vier Kilometer auf der Itz an und schippern weiter bis nach Rattelsdorf. Legt bei der malerischen Oberen Mühle an. Beeindruckt schauen die Kinder auf das gewaltige Mühlenrad. Es dreht sich hier seit 1845. Doch was der ganzen Familie am besten gefällt, sind die deftigen Brotzeiten in dem idyllischen Biergarten. Diese Halbtagestour auf der Itz hat allen wunderbar gefallen. Auch wenn dieser Fluss kein Franke ist.

 

Twitter Digg Delicious Stumbleupon Technorati Facebook Email