Ausflüge mit Kindern an heißen Tagen: Auf der Schlucht vor der Hitze

Ausflüge mit Kindern wenn die Sonne vom Himmel brennt gehen meistens ins Freibad oder an den Badesee. Lange Wanderungen sind für die Outdoorkids und Eltern ein Gräuel bei sommerlichen Temperaturen. Bevor sich die ganze Familie zum Fernsehschauen im Keller trifft, wandert doch mit den Kindern durch eine Klamm. Dort ist es angenehm kühl und wildes Wasser gibt es auch zur Genüge! Wir stellen Euch drei Touren vor.

Ab dem 25. Mai ist sie wieder offen. Die Garnitzenklamm bei Hermagor. Ds tolle an dieser Schlucht ist, ihre Aufteilung. Ihr könnt eigentlich zwischen vier Abschnitten wählen. Von der Schwierigkeit her steigert sich jeder Abschnitt. Leider sind derzeit nur die beiden ersten Teile der Garnitzenklamm begehbar. IHr kommt dort bis zur Steinwendbrücke. Wegen Arbeiten an einem Forstweg sind die beiden letzten Abschnitte bis auf weiteres gesperrt. Das ist aber kein Problem, denn diese wilde Schlucht in Kärnten beeindruckt Kinder und Erwachsene. Hier könnt Ihr eindrucksvoll sehen welche Kraft Wasser entwickeln kann. Über Stege und Steige über dem Wasser wandert Ihr durch diese Schlucht in den karnischen Alpen. Dabei ist diese Klamm noch relativ jung und „erst“ 10.000 Jahre alt. Unterwegs gibt es auch Abschnitte mit Trittbügeln. Leider muss der Kinderwagen am Parkplatz bleiben und Ihr nehmt besser die Kindertrage mit. Immer wieder gibt es Kiesbuchten, wo die Kinder spielen können. Wichtig ist auch, dass Ihr im Rucksack genügend Verpflegung und gute Wanderschuhe anhabt.

Ausflüge mit Kindern: In der Breitachklamm ist es wunderbar kühl

Im Allgäu gibt es einige wunderbare Seen. Dort frischt Ihr Euch im Sommer ab. Der Alpsee, der Niedersonthofener See, Forggensee oder Grüntensee bieten vor einer wunderbaren Kulisse mehr Badespaß als manchens Freibad. Ein Muss von jedem Allgäu-Urlaub ist eine Wanderung durch die Breitachklamm. Es ist immerhin die tiefste Schlucht in Mitteleuropa. Hier habt Ihr auch die Wahl wie lange die Tour mit den Kindern sein soll. Während es vor der Breitachklamm sommerlich heiß ist, fühlt Ihr euch in der Schlucht wie ausgewechselt und möchtet hier gerne länger bleiben. Es ist angenehm kühl. Dafür sorgt im Talgrund die wilde Breitach. Aber schaut auch hin und wieder nach oben. Bizarre Felsformationen bieten sich dort.

Wandern mit Kindern in Thüringen: Durch die Drachenschlucht

Heiß geht es auf der Wartburg her. Hier übersetzte Martin Luther die Bibel ins Deutsche, getarnt als Junker Jörg. Doch diese mittelalterliche Festung hat noch mehr zu bieten. Kein Wunder, dass bei den Touristen die Wartburg ein beliebtes Ziel ist. Wenn Ihr durch eine spektakuläre Schlucht wandern wollt, dann startet kurz hinter Eisenach in die Drachenschlucht. Die dunkelgrün bemoosten Felswände kommen sich teilweise sehr nahe. Unter Euch blubbert ein wilder Bach während Ihr gemütlich im Thüringer Wald bergauf steigt. Oben angekommen gibt es einen urgemütlichen Kiosk „Zur Hohen Sonne“. Legt dort eine Pause unter den Bäumen ein und probiert mit den Kindern die typischen thüringer Spezialitäten. Probiert mal mit den Kindern dort die grüne Fassbrause! Wer die getrunken hat, wandert gut gelaunt wieder weiter.

Ausflüge mit Kindern an heißen Tagen: Abkühlung gibt es in der Gilfenklamm

315 Sonnentag soll es durchschnittlich in Südtirol geben. Im Winter freuen sich die Skifahrer, Rodler und Boarder über die Sonne und im Sommer kann es den Kindern richtig heiß sein. Kein Problem, denn es gibt eine Wanderung, bei der kommt Ihr nicht ins Schwitzen, auch wenn das Thermometer über 30 Grad anzeigt. Bei Ratschings liegt die Gilfenklamm. Am Anfang wandert Ihr auf einen breiten Weg in die Schlucht hinein und dann seid Ihr mit den Kindern mitten drin im Abenteuer. Wasserfälle stürzen über die Felsen herab. Strudel wirbeln in den ausgespülten Felsenbecken. Es ist teilweise ohrenbetäubend laut vom Wildwasser in der Gilfenklamm. Aber Ihr seid der Hitze entkommen. Am Ende der Klamm könnt Ihr wunderbar einkehren. Da sind die Kinder auch mit dabei.

Twitter Digg Delicious Stumbleupon Technorati Facebook Email