Ostereier natürlich färben: Zwiebeln, Spinat, Tee und Co

Ostereier natürlich färben ist auch ein kleiner Ausflug zurück in die Zeit der Urgroßeltern. Wenn diese als Kinder die Ostereier färbten, dann nahmen sie dazu her was der Garten oder die Natur hergab. Wir zeigen Euch wie einfach es ist, die Ostereier natürlich zu färben.

Immer wieder kommt die Frage von den Kindern „Wie haben es die Leute früher gemacht?“ In Museen bricht diese Frage aus den Kindern besonders gern heraus. Ein Leben ohne Strom, Supermarkt und Internet ist für die meisten kaum mehr vorstellbar. Die Kinder und Erwachsenen zur Zeit der Urgroßeltern freuten sich auf die Feiertage wie Ostern. Dann durften alle am Montag einmal ausschlafen und mussten nur pünktlich in der Kirche zum Gottesdienst erscheinen. Auch sind Feiertage immer ein guter Grund für Besuche gewesen. Die Gäste ließen sich bewirten und es gab eine Gegeneinladung. Kommunikation fand damals noch persönlich und nicht über WhatsApp statt. Für die Vorbereitungen der Feiertage halfen die Kinder in der Küche mit. Dazu gehörte auch das Ostereier färben. Damals griffen die Menschen auf keine chemischen Produkte zurück, sondern färbten die Ostereier natürlich. Unternehmt doch mit den Kindern dieses Experiment und versucht die Ostereier so zu färben wie es die Urgroßeletern auch getan haben: Mit viel Natur.

Ostereier natürlich färben: Alles Essig!

Zu Zeiten der Urgroßeltern sind die Eierschalen deutlich dicker gewesen, als heute. Damals gab es keine Massentierhaltung in engen Drahtkäfigen, sondern die Hühner liefen frei auf dem Hof herum. Bevor Ihr die Ostereier natürlich färbt wascht Ihr diese mit Essig ab, dann hält die Farbe besser. So bekommen die Eier Farbe:

  • Braun. Kocht schwarzen Tee und legt die Eier hinein. Diese verfärben sich dann bräunlich. Eine der ältesten Methoden um die Ostereier braun zu färben sind Zwiebelschalen oder Ihr verwendet die Rinde der Eiche.
  • Gelb. Matetee schmeckt bekanntlich dem Pabst. Wenn Ihr Eier in den heißen Matetee einlegt, bekommen diese eine gelbliche Färbung. Einen gelbgrünlichen Ton bekommen die Ostereier wenn Ihr welke Birkenblätter in Wasser kocht. Ebenfalls die gleiche Farbe lässt sich natürlich erzielen mit Brennesselblättern. Kochen und in den Sud die mit Essig gewaschenen Eier einlegen.
  • Grün. Dazu sammelt Ihr mit den Kindern die Blätter vom Efeu ein und kocht diese in einem Topf. Rein mit den Eiern und sie färben sich auf natürliche Weise grün. Mit Spinat oder Petersilie erzielt Ihr den gleichen Effekt.

Ostereier natürlich färben: So bekommt Ihr tolle Muster hin

Wenn Ihr auch Ostereier mit Muster haben wollt und gerne auf Aufkleber verzichtet, dann haben wir die ultitmative Anleitung für Euch. Ihr benötigt dazu Wollfäden, eine alte Nylonstrumpfhose, Schere und Löwenzahn oder Blätter.

Ostereier natürlich färben. Mit diesen wenigen Hilfsmitteln, bekommt Ihr tolle Muster auf die Eier.
foto (c) kinderoutdoor.de

Legt die Löwenzahnblätter auf die Eier und fixiert diese mit einem Wollfaden. Bindet die Blätter möglichst fest, sonst verrutscht alles, wenn Ihr die Eier kocht.

Ostereier natürlich färben: Bindet die Löwenzahnblätter auf die Ostereier bevor Ihr diese färbt.
foto (c) kinderoutdoor.de

Nun schneidet Ihr von den alten Feinstrümpfen ein Stück ab

In die alten Strümpfe kommen die Ostereier zum Färben.
foto (c) kinderoutdoor.de

Packt die Ostereier in diese Strümpfe und bindet das Ganze an beiden Enden zu.

Das ist keine Christbaumkugel, sondern ein angehendes Osterei.
foto (c) kinderoutdoor.de

Jetzt legt Ihr die verpackten Ostereier vorsichtig in den vorbereiteten Sud und lasst diese darin kochen.

Die vorbereiteten Ostereier kommen nun in den kochenden Sud.
foto (c) kinderoutdoor.de

Wenn die Zeit rum ist, dann kommen die Ostereier aus dem Sud heraus. Lasst diese erst einmal abkühlen.

Gleich ist es soweit: Die Ostereier kommen aus dem Sud.
foto (c) kinderoutdoor.de

Mit der Schere entfernt Ihr die Schutzhülle vom Osterei.

Ostereier natürlich färben: Jetzt ist es spannend! Wie sieht das Muster aus?
foto (c) kinderoutdoor.de

Zum Schluß schneidet Ihr die Fäden ab und entfernt die Blätter vom Löwenzahn. Fertig sind unsere natürlich gefärbten Ostereier.

Twitter Digg Delicious Stumbleupon Technorati Facebook Email