Naturführer für Kinder: Ganz schön groß oder klitzeklein? Tiere in echter Lebensgröße

Ein außergewöhnlicher Naturführer kommt von Kosmos-Verlag mit „Ganz schön groß oder klitzeklein“. Dort sind die Tiere in Lebensgröße abgebildet. Logischerweise ist das mit einem Elefanten oder einem Nashorn schwer möglich. Deshalb stellt dieses Kinderbuch Euch Tiere vor die Ihr kennt, aber die meisten selten zu Gesicht bekommt: Sie alle leben im Garten oder dem Haus.

Lebensgroß sind die Tiere in den neuen Kosmos Naturführer „Klitzeklein oder ganz schön groß dargestellt“.
foto (c) kosmos verlag stuttgart

„Wie groß ist eigentlich ein Maulwurf?“ fragt das Kind seine Mutter in der Bücherei. Die Mutter nimmt die Hände zur Hilfe „Also ungefähr so!“ und ist sich selbst eher unsicher. Das liegt auch daran, dass der Maulwurf unter der Erde lebt und sich so unseren Blicken entzieht. Auch wenn manche Gärtner stinkesauer auf diesen kleinen Knilch sind: Er ist auch ein Mitbewohner von unseren Gärten. Andere Tiere die in unserer unmittelbaren Nachbarschaft leben stellt das gelungene Kinderbuch „Ganz schön groß
oder klitzeklein?“ vor. Die Idee hinter diesem Naturführer ist den Kindern zu zeigen wie groß oder klein in Wirklichkeit Siebenschläfer, Igel, Schnecke oder Laubfrosch sind. Es ist oft schwer diese mit den Kindern zu beobachten. Ein Igel ist in der Dämmerung aktiv und zu dieser Zeit schlafen die meisten Kinder. Oft findet Ihr von einem besonderen Vogel nur eine Feder im Rasen oder seht ihn kurz über Euch hinwegfliegen. Das ist viel zu kurz um das Tier in all seinen Einzelheiten zu betrachten. In dem bunt bebilderten Kosmos Naturführer „Ganz schön groß oder klitzeklein“ bekommt Ihr diese Tiere alle zu sehen. Professionell fotografiert und kindgerecht erklärt lernt Ihr eine Menge über unsere tierischen Nachbarn oder Mitbewohner.

Kosmos Naturführer: Keine Angst vor Spinnen

Der Autor von diesem Kinderbuch, Dr. Jens Poschadel, ist Zoologe und hat schon andere Bücher für kleine Leser veröffentlicht. Das zeigt sich beim Lesen. Er konzentriert sich in den Texten darauf, was für die Kinder am wesentlich wichtigsten an dem vorgestellten Tier ist. Für die meisten Kinder ist es deutlich einfacher die Spinne als Foto im Buch zu betrachten, als sie in Natura anzusehen. Nach dieser Lektüre wissen die Kinder auch, warum Spinnen nicht in den Staubsauger gehören und es keinen Grund gibt vor diesen besonderen Tieren Angst zu haben. Star von dem Kosmos Kinderbuch ist der Waschbär. Um ihn in Lebensgröße vorzustellen sind zwei Ausklappseiten nötig. So haben die kleinen Leser Zeit und die Möglichkeit in jeder Einzelheit den Waschbären zu entdecken. Das Buch „Ganz schön groß oder klitzeklein“ überzeugt mit seiner hochwertigen Machart und den großen Bildern. Es motiviert die Kinder auf Safari im eigenen Garten oder Haus zu gehen.

Twitter Digg Delicious Stumbleupon Technorati Facebook Email