Mit Kindern auf Hütten: Das Mahdtalhaus im Kleinwalsertal

Mit Kindern auf Hütten ist of ein logistisches Problem. Wer mit Kleinkindern unterwegs ist, kennt das Problem. Um Windeln, Gläschen und alles andere auf eine Berghütte zu transportieren braucht es entweder eine Seilbahn oder eine Sherpa Kolonne. Ideal ist das Mahdtalhaus im Kleinwalsertal, denn die Bushaltestelle ist nur zwei Minuten entfernt und die moderne Selbstversorgerhütte ist auch mit dem Auto erreichbar.

Ein Tourenstützpunkt für Familien ist das Mahdtalhaus. Dafür lassen sie auch gerne das Auto stehen, denn die Hausgäste dürfen kostenlos mit dem Walserbus fahren. „Das ist wie mit einem eigenen Chauffeur!“ schwärmt ein Vater. Alle wichtigen Ziele im Kleinwalsertal sind vom Mahdtalhaus erreichbar. Eine Tour auf den Hohen Ifen? Kein Problem! Der Walserbus fährt zum Wanderparkplatz. Von dort geht es ins Schwarzwassertal. Wer mit kleineren Kindern auf Hütten möchte, der sollte sich die Mahdtalhütte buchen. Eigentlich ist die Familienhütte ein Selbstversorgerhaus. Doch vom Donnerstag bis Sonntag 11.30 bis 16.30 Uhr ist hier die Jausenstation besetzt. Neben einer deftigen Brettljause solltet Ihr unbedingt die Kaspressknödel probieren. Der große Vorteil für Familien an dieser Berghütte ist, dass Ihr Euch auch das Frühstück oder Abendessen arrangieren lassen könnt. Erkundigt Euch bei der Jausenstation. Was für Familien in einer Selbstversorgerhütte auch hilfreich ist: Die Küche ist komplett ausgestattet und Ihr müsst nicht mit nur einer Pfanne und einem Topf auf einem altersschwachen Holzofen beim Kochen improvisieren. Es sind verschiedene Kochstellen vorhanden und Backöfen. Niemand muss im eiskalten Gebirgsbach das Geschirr abwaschen, sondern das übernimmt die Spülmaschine. Auch wegen der Lagerung der Vorräte bekommt niemand graue Haare: Es gibt in der Mahdtalhütte auch Kühlschränke. Auch das Geschirr, Besteck und was Ihr sonst noch alles zum Kochen braucht ist vorhanden. Getränke dürft Ihr selbst mitbringen oder könnt diese im Haus und bei der Jausenstation kaufen. Das nimmt Euch viel Stress wenn Ihr mit Kindern auf Hütten tolle Tag erleben wollt. Es ist nicht dauernd ein Elternteil mit dem Beschaffen von Essen eingespannt.

Mit Kindern auf Hütten: Mittendrin im Kleinwalsertal

Ruhig liegt auf 1.100 m das Mahdtalhaus vom Ortsrand von Riezlern. Entsprechend ruhig ist es hier. Hier stört sich niemand, wenn die Kinder im Garten der Hütte spielen. Problemlos ist diese Alpenvereinshütte zu erreichen. Von Oberstdorf aus fahrt Ihr auf der B 19 über die Grenze und bis nach Riezlern. Das Beste an dieser Berghütte ist jedoch die Lage. Von hier aus lassen sich etliche tolle Touren für Familien im Kleinwalsertal unternehmen, alles ohne Auto und mit einer kurzen Anfahrt im Walserbus. Der Riezler Höhenweg ist wie gemacht für Familien. Vom Ortskern geht Ihr über den Westeggweg hinauf zum Wald. Am Westeggtobel rechts halten. Der Riezler Höhenweg führt Euch zum Gehrenhang. Hier rastet Ihr Euch aus und die Kinder entdecken sofort das Wasserbecken für müde Wandererbeine.  Immer wieder habt Ihr auf dieser 2,5 Km langen Tour eine Aussicht auf das idyllische Schwarzwassertal oder den Hohen Ifen. An heißen Tagen wandert Ihr von Riezlern zu den Kessellöchern. Bei der Bushaltestelle „Erlebach“ geht es los. Hier ist der Weg zur Naturbrücke ausgeschildert und Ihr haltet Euch links. Auf einem geschotterten Weg kommt Ihr zu den Kneippbecken. Da sind die Kinder sofort dabei. Mit dem Kinderwagen ist hier nur schwer durchkommen, denn diese Etappe ist mit Wurzeln durchzogen. Nun seid Ihr bei der Naturbrücke. Die Leiter hinauf ist entsprechend steil und das ist ein guter Grund die Kinder zu begleiten. Für die Familie ist das hier ein Abenteuer. Nach der Naturbrücke links halten.Ein schmaler Pfad führt Euch zu einem Wanderweg und der bringt Euch nach Au. Am Fußballplatz vorbei und bergauf wandern. Folgt dem Bach zu den Kessellöchern.Diese und etliche andere Touren sind vom Mahdtalhaus möglich. Diese zentrale Lage macht die Berghütte zu etwas ganz Besonderem.

 

 

 

 

 

Twitter Digg Delicious Stumbleupon Technorati Facebook Email