Kinder schnitzen einen Honiglöffel als Schlange

Die Kinder schnitzen einen Honiglöffel der wie eine Schlange aussieht. Ein praktisches Teil und ein absoluter Hingucker.  Als Holz verwenden wir einen verdrehten Ast vom Korkenzieherhasel. Statt eines langweiligen geraden Löffels habt Ihr dann einen von der Natur wunderbar verdrehten. Alles was Ihr für diese Schnitzerei benötigt ist ein Taschenmesser und Schmirgelpapier.

„Wer hat denn die ganzen Äste verdreht?“ wundert sich ein Kind als es vor einer Korkenzieherhasel steht. Anstatt gerader Äste sind diese alle wunderbar verdreht. Bei einem Gärtner frage ich nach. „Also so viel ich weiß, handelt es bei dem Korkenzieherhasel um eine Mutation“ sagt der Fachmann und zerstört gleich meine Vorstellung davon, dass es sich um eine alte Pflanze handelt „So um das Jahr 1900 ist der Korkenzieherhasel erstmal in England erwähnt worden. Weil die Briten ihre Gärten lieben und gerne etwas Ausgefallenes dort stehen haben, verbreitete sich diese Pflanze durch Züchtung schnell.“ Wieder was gelernt. Mit der Gartenschere schneidet mit der Experte ein paar Äste ab und verabschiedet mich mit den Worten „Dann lasse ich mich mal überraschen, was Du daraus schnitzt!“.

Kinder schnitzen einen Honiglöffel aus Korkenhasel: Gedreht nicht geschüttelt

Vielleicht kennt Ihr einen Nachbarn der einen Korkenhasel hat oder einen Gärtner, der Euch so einen verdrehten Ast stiftet. Auf den Sammelplätzen für Grüngut finden sich mit etwas Glück auch solche gebogenen Äste. Es ist von Vorteil, wenn Euer Taschenmesser eine Säge hat.

Bevor die Kinder schnitzen stellen wir unser Material zusammen: Taschenmesser und den Ast einer Korkenzieherhasel.
foto (c) kinderoutdoor.de

Mit der Säge vom Taschenmesser schneidet Ihr nun den Ast so zurecht, dass er als Löffel geeignet ist.

Aus diesem Stück Holz schnitzen die Kinder den Honiglöffel.
foto (c) kinderoutdoor.de

Mit der Ahle (Stechdorn) und der kleinen Klinge vom Taschenmesser schnitzen die Kinder die Rinde vom Ast. Wichtig ist, dass Ihr dabei immer die Klinge vom Körper weg bewegt, was bei dem gebogenen Zweig eine Herausforderung ist.

Im nächsten Schritt schnitzen die Kinder die Rinde vom Ast weg.
foto (c) kinderoutdoor.de

Das dünnere Ende rundet Ihr mit der kleinen Klinge ab.

Rundet ein Ende vom Ast ab.
foto (c) kinderoutdoor.de

Wir wollen einen Honiglöffel schnitzen der einer Schlange ähnelt. Deshalb schnitzen wir ihn vom abgerundeten dünnen Ende her zum dickeren spitz zu. Das dicke Ende rundet Ihr mit der kleinen Klinge ab.

Wie eine Schlange schnitzen die Kinder den Ast zu.
foto (c) kinderoutdoor.de

Höchste Zeit das Holz ein wenig in Form zu bringen. Nehmt das Schmirgelpapier und schleift den Ast gründlich ab. Späne im Honig kommen weniger gut an.

Mit dem Schmirgelpapier bereitet Ihr nun das Holz entsprechend vor.
foto (c) kinderoutdoor.de

Klappt nun die Säge vom Taschenmesser aus und sägt damit vorsichtig die Rillen in den Kopf von unserem Honiglöffel. Zuerst sägt Ihr in das Holz, dreht es ein wenig weiter und schneidet wieder ein. So entsteht eine Rille, die rund um das Holz verläuft.

Noch einmal kommt das Schleifpapier zum Einsatz. Wichtig ist, dass Ihr die Rillen sorgfältig abschmirgelt. Faltet dazu das Schmirgelpapier und bearbeitet die Rillen, bis kein Span mehr absteht. Dreht dabei immer wieder den Holzlöffel in der Hand und bearbeitet noch einmal den ganze Honiglöffel nach. So lassen sich die letzten Kerben weg schmirgeln.

Sorgfältig schmirgeln wir die Rillen vom Honiglöffel ab.
foto (c) kinderoutdoor.de

Fertig ist unser selbst geschnitzter Honiglöffel. Weil er so schön geschwungen ist und zwar von Natur aus, ist dieser Honiglöffel ein richtiger Hingucker. Der Honiglöffel kommt auch als Geschenk wunderbar an.

Fertig ist der von Kinder geschnitzte Honiglöffel. Der hat Schwung!
foto (c) kinderoutdoor.de

Twitter Digg Delicious Stumbleupon Technorati Facebook Email