Kinder Outdoor-Ausrüstung: Was brauchen die Kids wirklich?

Kinder Outdoor-Ausrüstung gibt es in unterschiedlichen Preisklassen. Bevor Eltern eine neue Kinder Outdoor-Ausrüstung kaufen steht meistens die Frage im Raum, ob die Outdoorkids das wirklich brauchen?! Bei Kindern mit älteren Geschwistern bietet es sich an, dass diese Kinder Outdoor-Ausrüstung von den Größeren übernehmen. Wann macht dies Sinn und wann ist es besser die Kinder neu auszurüsten? Wir helfen Euch weiter!

Kinder Outdoor-Ausrüstung die hochwertig ist, wie Lowa Schuhe, hat ihren Preis. Dafür müssen sich die Eltern nicht mit Kindern ärgern, denen die Schuhe drücken oder die Füße wundscheuern
Foto (c) Kinderoutdoor.de

1978 ist Bernd Kullmann, der spätere Geschäftsführer vom Ruck- und Schlafsackhersteller Deuter, am Mount Everest unterwegs gewesen. In Jeans! Legendär ist das Foto als Bernd auf einer Aluleiter am Khumbu Eisfall steht und seine Bluejeans an hat. Zur damaligen Zeit ist die Auswahl an Berghosen deutlich kleiner gewesen als heute. Doch Bernd wollte als junger Bergsteiger auch ein Zeichen setzen un stieg in der Jeans auf. Wenn er es in einer Baumwollhose am höchsten Berg der Welt geschafft hat, dann brauchen eigentlich Kinder keine Hightech-Hosen wenn sie mit den Eltern zum Wandern gehen. Anders herum gefragt: Braucht ein Kind eine dreilagige Laminathose, wenn die Familie zu einer Alm im Allgäu aufsteigt? Hier stehen wir, was die Kinder Outdoor-Ausrüstung angeht, zwischen zwei Extremen. Die einen Eltern sparen. Da trägt das Kind die viel zu großen Wanderschuhe vom älteren Bruder auf und hat dessen Regenjacke an. Auch wenn diese nach sechs Jahren Gebrauch so dicht ist wie ein Nudelsieb und selbst das Nachimprägnieren wenig Wirkung zeigt. Bei diesen Eltern gilt: Recycling lebt vom Mitmachen. Es gibt Teile von der Kinder Outdoor-Ausrüstung da macht es Sinn diese an jüngere Kinder weiterzugeben: Trekkinghosen oder Rucksäcke. Andere Ausrüstung wie die Wanderschuhe sollten so gut wie möglich passen. Mit einer Jeans kommt ein Kind problemlos auf die Alm hinauf. Anders sieht es aus, wenn die Outdoorkids auf einem Klettersteig unterwegs sind. Hier ist eine spezielle Outdoorhose mit verstärken Knien die sich gut dehnt und den Schweiß nach außen abgibt optimaler.

Kinder Outdoor-Ausrüstung: Schnäppchenjäger kontra Markenfetischisten

Zum Spielen im Wald ist auch günstigere Kinder Outdoor-Ausrüstung geeignet.
foto (c) kinderoutdoor.de

Manches vermeintliche Schnäppchen von einem Bazar für Kinderkleidung oder einer Online Auktion hat sich im nachhinein als Fehlkauf herausgestellt. Wenn in eine 3 in 1 Jacke das Innenfleece nicht hineinpasst, weil es von einem deutlich älteren Modell stammt oder die Membrane am Ende ist. Ein Argument der Sparsamen ist, dass die Kinder schnell wachsen und dann liegt die hochwertige Kinder Outdoor-Ausrüstung zuhause rum oder die Eltern müssen versuchen diese weiterzuverkaufen. Das ist sicher ein Grund an dem was dran ist, jedoch gibt es bei etlichen Outdoormarken die Trekkinghose oder die Skijacke mitwachsen zu lassen. Dazu einfach den Saum am Hosenbein öffnen und es lassen sich noch ein paar Zenitmeter zusätzlich gewinnen. Einer anderen Logik folgen die auf Marken fixierten Eltern. Deren Faustformel lautet: Was gut ist, ist auch teuer! Je exklusiver eine Outdoormarke ist, um so besser. Wie aber die umfangreichen Tests in renomierten Magazinen wie dem Bergsteiger zeigen, ist diese Formel fehlerhaft. Oft genug schaffen es die Produkte aus dem mittleren oder unteren Preissegment den Testsieg zu erringen. Während die sparsamen Eltern sich und ihre Kinder bei Decathlon einkleiden, kommt an die Markenbewussten nur Kleidung und Kinder Outdoor Ausrüstung von bekannten Premiumherstellern ran. Überraschenderweise können beide Gruppen Ihren Spaß bei Outdooraktivitäten haben. Vor allem im Schuhbereich zeigt sich, dass Qualität ihren Preis hat und hier das Geld gut in hochwertige Kinder Outdoor-Ausrüstung investiert ist. Mit Discounter oder dem Kaffeeröster können bekannte Hersteller von Outdoorschuhen unmöglich mithalten. Alleine die hochwertigen Materialien wie GORE-TEX oder ausgesuchtes Leder verursachen Kosten, die sich auf dem Ladenpreis niederschlagen. Dafür bekommen die Kinder Wanderschuhe mit denen sie komfortabel unterwegs sind. Wenn die Hosen der Outdoorkids bei einer leichten Tour nicht atmungsaktiv sind, ist das weniger ein Problem, als wenn die Wanderschuhe scheuern oder drücken. Deshalb ist es wichtig mit Augenmaß zu entscheiden wo es sich lohnt bei der Kinder Outdoor-Ausrüstung zu sparen und wo es weniger Sinn macht.

Twitter Digg Delicious Stumbleupon Technorati Facebook Email